Arbeitsfähigkeit nach Zahnbehandlung wegen Kronen?

    Hallo,


    in einem Monat ist es bei mir soweit: Ich kriege drei Goldkronen im Unterkiefer verpasst. Die Sitzung findet am Vormittag statt und soll zwei bis drei Stunden dauern (was wird da eigentlich alles gemacht???) und zwei Wochen später werden die Kronen eingesetzt.


    Nun hat mir ein Bekannter gesagt, dass ich womöglich an dem Tag vielleicht gar nicht arbeitsfähig bin?! Ich muss am Nachmittag zur Arbeit gehen, aber mein Bekannter meinte, es wäre gut möglich, dass ich da ziemlich viel Betäubungsspritzen bekommen könnte und es mir vielleicht sonst nicht gut gehen könnte.


    Muss ich wirklich damit rechnen und sollte ich mir besser diesen Tag frei nehmen? Ich muss hinzufügen, dass ich bisher noch nie Probleme nach einem Zahnarztbesuch hatte, auch nicht wegen einer Spritze, aber einen so großen Termin hatte ich natürlich noch nie.


    Was meint ihr dazu?


    Lg Rosetta

  • 8 Antworten

    Was da gemacht wird? Spritze rein Bohrer an und ratzfatz die Zähne abgeschliffen, Abdruck, Gegenkieferabdruck, Provisorium, Schmerztabletten verschrieben und ab nach Hause. Außer einer tauben Backe sollte das keine größeren Komplikationen geben (gut, vielleicht ein bißchen Gesabber beim Kaffeetrinken). Kommt halt auch drauf an, was du arbeitest. Aber im eigentlichen Sinne krank kommst du nicht aus der Zahnarztpraxis raus.

    Hallo,


    danke für eure Antworten!


    Ich bin Verkäuferin, muss also ziemlich viel reden. :-/


    Was den Kieferabdruck betrifft: Stimmt es, dass man dabei Brechrzeit bekommen kann und dass das sehr unangenehm sein soll?

    Wer da "anfällig" ist, kann schon mal Würgereiz bekommen. Da hilft nur: tief durch die Nase ein- und ausatmen und sich entspannen. Im eigentlichen Sinne "unangenehm" ist die Prozedur aber nicht. Da gibt's wirklich Schlimmeres!

    Vom psychischen her würde ich dazu tendieren, mir den Tag freizuhalten, dann ist man nicht so "auf Abruf".


    Wenn man allgemein ruhiger ist, laufen auch (bei einem kompletten Nicht-Angsthasen) Zahnarzttermine um einiges entspannter ab.;-)