• ARGE besteht auf Zahnsanierung

    Die zuständige ARGE Sachbearbeiterin besteht darauf, das ich mich einer Zahnsanierung unterziehe, anderfalls sperrt sie mein Geld Ich bin Langzeitarbeitslos die Sachbearbeiterin sieht den Grund dafür, in meinen schlechten FrontZähnen Vor zwei Wochen hatte ich einen Termin bei ihr, hinterher wurde ich in einen Raum geführt In diesem waren dann andere…
  • 307 Antworten

    uiii... warum das denn? hast jemand schwarz beschäftigt ;-D unser ist echt ein schlamperladen. die haben meinen antrag 3 mal verschlampt. schicken mir stellenangebote als PTA zu und fragen sich warum ich mich nicht auf die stellen bewerbe und wolltens so hindrehen als wäre es verweigerung. bis ich dem netten herrn mal gefragt hab, was er in seinem pc stehen hat was ich für eine ausbildung hab." mfa steht drin. aber warum bewerben Sie sich dann nicht in der apotheke?" kurze und knappe antwort: weil ich die ausbildung nicht dazu hab. ;-D bis er das geschnallt hat das man als stinknormale arzthelferin bzw. mfa nicht in einer apotheke arbeiten kann, vergingen glaub wirklich 15 minuten... :|N

    "schwarz" mache ich nicht. Aber eine junge Frau, die ich angesprochen habe, bei uns zu arbeiten, wollte dann doch nicht und hat den Zuverdienst für zwei Monate offenbar nicht angegeben. Ich sollte nun bestätigen...damit sie ihr vielleicht die Leistung kürzen können. Ich denunziere niemanden, habe also nichts getan, bis die junge Frau sagte, ich könne jetzt Auskunft geben.


    Was der ARGE aber zu lange war ;-D


    Ich dachte als Arzthelferin könnte man in einer Apotheke bei gutem Willen von Chef oder Chefin mit Einarbeitungszeit arbeiten.


    Aber eine Apotheke wird vermutlich auch leicht gelernte Fachkräfte finden, deshalb sind die angeblich emsigen Bemühungen der Arbeitsvermittler, von denen mache Politiker fälschlich ausgehen, oft reine Zeitverschwendung und Show...und deprimierend für die Arbeitsuchenden, eine zu erwartende Absage dann wieder tatsächlich in der Hand zu halten.

    was mich hier aufregt das manche sich hier aufregen wegen nichts.....ihr glaubt doch selbst nicht das eine rente wegen schlechter zähne bewilligt wird %-|


    und grinsebär kann nichts dafür das die arge einen antrag auf erwerbsunfähigkeit für sie stellt.......

    ganz ruhig ;-D Ich habe gerde mal beschlossene mal ne Freundin zu der Sache zu befragen, die arbeitet bei der ARGE, die muss sowas ja wissen ob es sowas gibt ;-D

    Zitat

    Wen nicht gerade was entzündet ist, kannst du ganz "normal" damit kauen


    Schlimmer war es vor 1-2 Jahren da tat Essen noch richtig weh aber heute nicht mehr.

    kein wunder, irgendwann sterben die Nerven halt ab. Ich werde nie verstehen können, warum du lieber deinen ganzen Körper mit den ständigen Entzündungen und Schmerzmitteln kaputtmachst und auf einiges an knackigem Essen verzichtest, und kein Problem damit hast, dass deine Freunde deine Zähne peinlich finden als dass du einmal zum Arzt gegangen wärst...


    So wie du deine Zähne beschreibst wärst du wahrscheinlich mit ner Vollprothese besser dran.

    Ich bin arbeitslos seit(car.9Jahren) habe mehre Verstoße BtMG, und war dem Alkohol nicht abgeneigt.


    Wie die Sachbearbeiterin sagte sie kann mich in Schulungen schicken und sie weis es bringt nichts, auch wen ich mir noch so viel mühe gebe, es kostet nur Geld


    Ich darf an Kassen oder Berufen mit Geldumgang nicht arbeiten, da ich die Eidesstattliche Versicherung mehrmals abgelegt habe(alle 3 Jahre seit 1993)Ich durfte aber bei einen Buchhaltekurs mitmachen (Die Dame gab sich viel Mühe mit mir ,ich war nicht alleine dort mit mir 12 Personen. Da es aber mit den Grundrechenarten happerte bei den meisten, wurden diese aufgefrischt und der Kurs war schneller vorbei, als diese erlernt. Zur eigentlichen Buchführung sind wir gar nicht erst gekommen.


    Ich habe keine Berufsausbildung


    Du mußt erst mal einen Arbeitgeber finden der mich einstellen würde,selbst als Kinoplatzeinweiserin wollten sie mich nicht.

    @ moonight

    es kann daran liegen das deine Mutter schon in dem Alter ist wo sich eine Berufsunfähigkeit stark auf die Rente auswirkt.Wen sie ein Leben lang gearbeitet hat, würde ihre bis dahin erarbeitete Rente um ein 1/3 gekürzt


    Wen man jetzt ihre Rentenantritt rauszögert bis zur normalen Altersrente zb 900€ bringt ihr das car 300€ mehr ein Berufsunfähigkeit wäre ihre Rente dauerhaft nur 600 €+die Rentenanpassung die es für alle gibt.


    Sie würde jetzt einen zugroßen Verlust machen


    Um so älter du bist um so schwieriger ist es in Arbeitsunfähigkeit/Berufsunfähigkeit zu gehen .


    Ich weis das man die Leute auf Kuren schickt um die Zeit zur Altersrente zu überbrücken


    Bei mir bleibt es gleich ,bei mir würde es sich nicht auswirken ob ich jetzt oder in 21 jahren gehen würde


    und die Sachbearbeiterinnen sind froh wen sie mich los haben.


    Die regelmässige Betreuung durch die ARGE ,die ganzen Schulungsversuche, die Vermittlungsversuche kosten Zeit der Sachbearbeiterin .Die sie anderes sinnvoller nützen könnte und somit kosten sie mehr auf dauer als mich in Rente zu schicken hat sie mir heute erklärt.


    Ich denke das ist im Vorfeld mit der LVA schon abgeklärt worden von Seites der ARGE


    die würden es nicht machen wen es nicht durchginge


    Und auch die LVA weis wie wichtig es ist das gerade jetzt die Arbeitslosenzahlen sinken


    Wen das Schule macht wird sich das auf die wichtigen Statistik auswirken


    Das mit den Zähnen war nur ein Vorwand um die Sache anzuleihern


    Ich denke das die Sachbearbeiterin genau wuste wie ich reagieren würde und sie damit gerechnet hat


    Warum sonst hätte sich der Herr der Grundsicherung die Mühe gemacht, 2 Stunden lang mit mir Antrag auszufüllen.


    Der war sich so sicher da war ich noch am zweifeln


    Ich war ja heute Nachmittag mal vorn beim Bahnhof normalerweise dreib ich mich da nicht so rum ,habe ja dort Hausverbot.


    Habe die anderen gefragt was sie davon halten usw und es ist rausgekommen das gut die Hälfte Arbeitsunfähigkeit bzw Berufunfähigkeitsrente( da muß es einen Unterschied geben was ich aber nicht verstanden habe) bekommen.Ein kleiner Teil ist halb so alt wie ich der Rest um die 40+ wie ich


    Zahnsanierung war nur der Aufhänger im Grunde geht es um die Verschiebung der Leistungsempfänger von ARGE zu Grundsicherung.


    Für ARGE Statistiken intressiert sich jeder auch das Ausland(Wirtschaft, Kaufkraft usw)


    Grundsicherungsstatistiken gibt es glaub ich gar nicht im Fernsehen oder


    Im Grunde bleibt alles beim alten nur die Leistungsträger wechseln

    Ich bin arbeitslos seit(car.9Jahren) habe mehre Verstoße BtMG, und war dem Alkohol nicht abgeneigt.


    Wie die Sachbearbeiterin sagte sie kann mich in Schulungen schicken und sie weis es bringt nichts, auch wen ich mir noch so viel mühe gebe, es kostet nur Geld


    Ich darf an Kassen oder Berufen mit Geldumgang nicht arbeiten, da ich die Eidesstattliche Versicherung mehrmals abgelegt habe(alle 3 Jahre seit 1993)Ich durfte aber bei einen Buchhaltekurs mitmachen (Die Dame gab sich viel Mühe mit mir ,ich war nicht alleine dort mit mir 12 Personen. Da es aber mit den Grundrechenarten happerte bei den meisten, wurden diese aufgefrischt und der Kurs war schneller vorbei, als diese erlernt. Zur eigentlichen Buchführung sind wir gar nicht erst gekommen.


    Ich habe keine Berufsausbildung


    Du mußt erst mal einen Arbeitgeber finden der mich einstellen würde,selbst als Kinoplatzeinweiserin wollten sie mich nicht.

    @ moonight

    es kann daran liegen das deine Mutter schon in dem Alter ist wo sich eine Berufsunfähigkeit stark auf die Rente auswirkt.Wen sie ein Leben lang gearbeitet hat, würde ihre bis dahin erarbeitete Rente um ein 1/3 gekürzt


    Wen man jetzt ihre Rentenantritt rauszögert bis zur normalen Altersrente zb 900€ bringt ihr das car 300€ mehr ein Berufsunfähigkeit wäre ihre Rente dauerhaft nur 600 €+die Rentenanpassung die es für alle gibt.


    Sie würde jetzt einen zugroßen Verlust machen


    Um so älter du bist um so schwieriger ist es in Arbeitsunfähigkeit/Berufsunfähigkeit zu gehen .


    Ich weis das man die Leute auf Kuren schickt um die Zeit zur Altersrente zu überbrücken


    Bei mir bleibt es gleich ,bei mir würde es sich nicht auswirken ob ich jetzt oder in 21 jahren gehen würde


    und die Sachbearbeiterinnen sind froh wen sie mich los haben.


    Die regelmässige Betreuung durch die ARGE ,die ganzen Schulungsversuche, die Vermittlungsversuche kosten Zeit der Sachbearbeiterin .Die sie anderes sinnvoller nützen könnte und somit kosten sie mehr auf dauer als mich in Rente zu schicken hat sie mir heute erklärt.


    Ich denke das ist im Vorfeld mit der LVA schon abgeklärt worden von Seites der ARGE


    die würden es nicht machen wen es nicht durchginge


    Und auch die LVA weis wie wichtig es ist das gerade jetzt die Arbeitslosenzahlen sinken


    Wen das Schule macht wird sich das auf die wichtigen Statistik auswirken


    Das mit den Zähnen war nur ein Vorwand um die Sache anzuleihern


    Ich denke das die Sachbearbeiterin genau wuste wie ich reagieren würde und sie damit gerechnet hat


    Warum sonst hätte sich der Herr der Grundsicherung die Mühe gemacht, 2 Stunden lang mit mir Antrag auszufüllen.


    Der war sich so sicher da war ich noch am zweifeln


    Ich war ja heute Nachmittag mal vorn beim Bahnhof normalerweise dreib ich mich da nicht so rum ,habe ja dort Hausverbot.


    Habe die anderen gefragt was sie davon halten usw und es ist rausgekommen das gut die Hälfte Arbeitsunfähigkeit bzw Berufunfähigkeitsrente( da muß es einen Unterschied geben was ich aber nicht verstanden habe) bekommen.Ein kleiner Teil ist halb so alt wie ich der Rest um die 40+ wie ich


    Zahnsanierung war nur der Aufhänger im Grunde geht es um die Verschiebung der Leistungsempfänger von ARGE zu Grundsicherung.


    Für ARGE Statistiken intressiert sich jeder auch das Ausland(Wirtschaft, Kaufkraft usw)


    Grundsicherungsstatistiken gibt es glaub ich gar nicht im Fernsehen oder


    Im Grunde bleibt alles beim alten nur die Leistungsträger wechseln

    Zitat

    Ich bin arbeitslos seit(car.9Jahren) habe mehre Verstoße BtMG, und war dem Alkohol nicht abgeneigt

    Ganz ehrlich, sowas schreibt man aber vorher und nicht das man wegen den Zähen nicht vermittelbar ist, dein Problem scheint wohl ganz woanders zu liegen als bei einer Phobie vor dem Zahnarzt :=o

    hmmm...da muss ich mellimaus21 recht geben...


    naja.meine mutter ist jetzt 59 und kämpft seit mind. 4 jahren drum. sie findet es ja auch nicht so prickelnd mir auf der tasche zu liegen... und laut arge darf ich erst ausziehen wenn ich einen unbefristeten vertrag habe. ":/ und jedesmal muss sie seit jahren eine krankmeldung an die arge schicken. als wenn die nicht wüßten das es einfach nicht funktioniert. %:| %-|

    @ grinsebär

    magst mir mal verraten, in welcher stadt deine arge sich befindet?


    so einen unsinn (dass eine dauerhafte nichtvermittelbarkeit durch solche dinge wie der zustand der zähne nachgewiesen werden soll) ist mir ja echt noch nie untergekommen.


    die entscheidung, nicht mehr erwerbsfähig zu sein, liegt immer noch beim rententräger. und nur wenn dieser sagt, du bist nicht mehr erwerbsfähig, DANN ist die arge dich los.


    im übrigen: bei einer berufsunfähigkeit heißt es nicht, dass du nicht mehr erwerbsfähig bist, sondern nur in deinem erlernten beruf nicht mehr arbeiten kannst. diese rente gibt es nur noch im privaten bereich, nicht mehr vom staat.


    was es gibt, ist eine sogenannte arbeitsmarktrente, die sich von der erwerbsminderungsrente ableitet und gewährt wird, wenn die erwerbsfähigkeit auf 3 - 6 stunden stunden eingeschätzt wird und von einem verschlossenen Arbeitsmarkt ausgegangen wird.


    das heißt also, theoretisch könnte derjenige noch arbeiten, aber es gibt keine jobs.


    und mir ist in meiner ganzen zeit noch keiner untergekommen, der diese rente bezieht. das sind tatsächlich einzelfälle.


    sicher soll es ziel der arge sein, die leistungsbezieher zu reduzieren, aber mit solchen sinnlosen massenaktionen wird das nicht erreicht.


    und schon gar nicht mit dem zustand von zähnen. den arzt bei den DRV möchte ich sehen, der sagt: ahja...sie haben schlechte zähne, keine lust oder möglichkeit das zu ändern, dann bekommen sie eben rente.


    wo die doch sowieso erstmal grundsätzlich alles ablehnen und sogar menschen mit einer krebserkrankung schwierigkeiten haben, ihre erwerbsunfähigkeit nachzuweisen.

    @ mellimaus21

    Die TE hat doch schon relativ am Anfang geschrieben, dass sie auch andere Probleme hat.

    @ Grinsebär

    Und was ist mit dir? Findest du das gut?

    @ BK09

    Grinsebär hat überhaupt keinen erlernten Beruf. Und ich kann mir schon gut vorstellen, dass Arge und LVA gemeinsame Sache machen... und DAS finde ich viel schlimmer, als das jemand keinen Bock auf arbeiten hat - Arbeit gibts sowieso nicht für alle.

    Zitat

    und schon gar nicht mit dem zustand von zähnen. den arzt bei den DRV möchte ich sehen, der sagt: ahja...sie haben schlechte zähne, keine lust oder möglichkeit das zu ändern, dann bekommen sie eben rente.

    Es geht doch nicht nur um die Zähne, wie Grinsebär geschildert hat, sondern die dienten nur als Aufhänger für eine Untersuchung der Psyche, Schäden durch Medikamentenmissbrauch, Einschätzung ihrer persönlichen Lebensumstände (Sammelwahn) usw. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Arge das hinbekommt.

    okay, einen mythos kann ich dann durchaus ausräumen: arge und DRV machen keine gemeinsame sache. schon alleine deswegen, weil die DRV genauso kein geld hat wie jede andere behörde und ziel der DRV ist, möglichst wenige Renten zu bewilligen, um geld zu sparen. die arge will die leute loswerden, um geld zu sparen, ergo...kein zusammenkommen der beiden behörden. glaubt mir: so einfach ist von der DRV kein geld zu bekommen!


    genausowenig wie von der grundsicherung der kommunen, auch die versuchen zu sparen wo sie nur können.


    ich kann mir nicht vorstellen, dass die arge das hinbekommt. es gehört mehr zur erwerbsunfähigkeit als eine ehemalige sucht, psychische probleme, messileben usw.


    glaubt mir: ich habe wesentlich schlimmere fälle gesehen, bei denen rente abgelehnt wurde.

    @ Schehezerade

    Zitat

    ehrlich, packen wir den langzeitarbeitslosen doch am besten eine binde um den arm & schicken sie ins... na, ich erspar mir der vergleich, der mich hier aus manchen beiträge förmlich anschreit.

    Findest du es denn gut, wenn jemand langzeitarbeitslos ist? Ich finde, dass nicht gut.


    Niemanden ist bei einem Fall von Langzeitarbeitslosigkeit geholfen. Das Engagement der Arge begrüße ich sehr.


    Was spricht denn deiner Meinung gegen Maßnahmen, die aktiv die Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen sollen?