• ARGE besteht auf Zahnsanierung

    Die zuständige ARGE Sachbearbeiterin besteht darauf, das ich mich einer Zahnsanierung unterziehe, anderfalls sperrt sie mein Geld Ich bin Langzeitarbeitslos die Sachbearbeiterin sieht den Grund dafür, in meinen schlechten FrontZähnen Vor zwei Wochen hatte ich einen Termin bei ihr, hinterher wurde ich in einen Raum geführt In diesem waren dann andere…
  • 307 Antworten

    @ moonnight

    Zitat

    das gejaule der schlechten schulabgänger.

    Zitat

    Das Gejaule mit den schlecht ausgebildeten Schulabgängern

    sollte vielleicht besser heißen


    das Gejaule ÜBER die schlecht ausgebildeten..............


    Deutsche Sprache schwere Sprache, ich weiß


    es gab immer schlechte und gute Schüler.


    Leider ist es heute so daß große Unternehmen im Gegensatz zu Mittelständischen kaum mehr ausbilden.


    Viele Jobs sind ins Ausland ausgelagert und noch mehr wegrationalisiert worden.


    Beschäftigt werden heute lieber Maschinen und Roboter weil die steuerlich subventioniert werden.

    Zitat

    bin trotzdem noch stolz auf meinen abschnitt. :)z

    da kannst du auch stolz drauf sein, du hast dir ja etwas erarbeitet. Aber ein besserer Mensch bist du deshalb auch nicht. Und ja, viele Tätigkeiten die heute nur an Abiturienten vergeben werden könnten genau so gut von Hauptschülern gemacht werden.


    Sie wollen nicht zugeben daß die Arbeitslosenmisere weniger von den Arbeitslosen verschuldet wird sondern der Werdegang einer jahrzehntelangen Wirtschaftspolitik und Unternehmerraffgier ist.

    hab ja auch nicht behauptet das ich deswegen ein besserer mensch bin ;-D eig. bin ich stolz weil ich eben trotz hauptschule den zukünftigen arbeitgebern und der restl. gesellschaft zeigen kann ich hab auch was mit hauptschulabschluss geschafft und weder besser noch schlechter bin.zwar sehr schwer aber ich habs geschafft. und jeder kann heutzutage stolz sein wenn man die schule beendet egal welchen abschluss. wieviele gibt es die die schule nicht fertig gemacht haben ":/

    Zitat

    Sie wollen nicht zugeben daß die Arbeitslosenmisere weniger von den Arbeitslosen verschuldet wird sondern der Werdegang einer jahrzehntelangen Wirtschaftspolitik und Unternehmerraffgier ist.

    :)^


    und jetzt hab ich deinen satz auch sinngemäß verstanden ;-D

    Nun bin ich durch diesen Faden und freue mich, nicht allein zu sein mit diesen Gefuehl, was ich als unangenehm empfinde.


    Einen Menschen in ein Nebenzimmer zu beortern und sich dort untersuchen lassen zu muessen, liebe Leute, was geht in Eurem Land vor? Mir ist ganz unheimlich.

    Ich hab jetzt nicht den ganzen Faden gelesen, aber den Anfang. Ich bin bei dem Thema irgendwie zwiegespalten, aber

    Zitat

    Einen Menschen in ein Nebenzimmer zu beortern und sich dort untersuchen lassen zu muessen,

    Dazu kann ich schon sagen, dass ihn ja niemand zwingt, sich untersuchen zu lassen, er hat die Wahl. Weigert er sich, kriegt er halt nichts. Und das ist nicht nur mit Arbeitslosen so.


    Ich habe mich z.B. vor kurzem dem Amtsarzt vorstellen dürfen (oder müssen - sonst hätt ich meine Ausbildung nicht weiter verfolgen können). Auch diese Prozedur war höchst unangenehm. Erst musste ich in einem Nebenzimmer einen Fragebogen ausfüllen, dann wurde ich von der Sprechstundenhilfe vermessen, musste pinklen, Hörtest, Sehtest usw. Und dann kam das Schlimmste: ich musste zum Arzt rein, da ich ja den Fragebogen schon ausgefüllt hatte, müsste er mich gar nichts mehr fragen, sondern sagte sofort, ich solle mich ausziehen, Schlüpfer und Socken dürfe ich anlassen. Wisst Ihr, wie erniedrigend DAS war??! Vor einem wildfremden Menschen, dann noch einmal vornüberbeugen, natürlich auch nackt und dann noch einige Fragen zu meiner Verhütung...


    Ich schreibe das nur, damit Ihr seht, dass sowas nicht nur von Arbeitslosen gefordert wird. Wenn man etwas möchte, dann wird meist eine Mitarbeit verlangt - und das kann manchmal unangenehm sein. Trotzdem ist es notwendig (auch wenn die Zuständigen manchmal etwas feinfühliger sein könnten), denn Du profitierst ja auch von den Sozialleistungen.


    Ich würde sagen: such Dir einen wirklich guten, geduldigen Zahnarzt, der speziell auch Angstpatienten nimmt und sei froh, dass Du diese ganzen Kosten nicht selbst tragen musst. Es käme Dich gewaltig teuer, wenn Du verdienen würdest. Meine Meinung.

    maia2

    Zitat

    @ Rapante

    ich weiß ja nicht wie alt du bist.


    In meiner Sturm- und Drangzeit haben wir auch die Sau rausgelassen und es richtig krachen lassen.


    Jugendliche sind keine Sofadeko oder Roboter. Die müssen sich auch die Hörner krumm stoßen. Das gehört schließlich zum erwachsen werden dazu.

    Wie alt ich bin tut auch nichts zur Sache, habe selber damals die Sau raus gelassen. Dennoch fehlt mir gerade der Bezug von deinem Beitrag. Was hat das feiern und Hörner abstossen damit zu tun, daß viele Jugendliche die auf Lehrstellensuche sind (Abgang nach der 10. Klasse), einfach noch nicht lesen und schreiben können und noch erzogen werden müssen?

    Hallo Solamie,


    in solch enem Fall würde ich im Fragebogen einfach ein wenig flunkern. Fragen zur Verhütung sind in jedem Fall unzulässig und Du mußt sie nicht beantworten (bzw. kannst irgend einen Schwachsinn hinschreiben)

    Eichhörnchen,


    Du schreibst "was geht in eurem Land vor?" Ich frage Dich: Wo lebst Du, auf einer Alm in den Bergen?


    Immer hast Du eine Mitwirkungspflicht, wenn Du Dich in einem Konzern bewirbst oder wenn Du Dich bei der Bundeswehr bewirbst. Du musst Dich z.B. gesundheitlich untersuchen lassen.Wenn Du etwas erreichen willst, werden von Dir Zeugnisse und ein Auftreten erwartet, dass auf einen zuverlässigen Mitarbeiter schließen lässt.


    Schlimm ist es, dass hier viele , z.B. von der Arge, nur etwas verlangen. Sie meinen das wäre ihr Recht!

    Zitat

    Ja, mein Lieber, das ist ihr gesetzlich gesichertes und einklagbares Recht.

    Ganz genau :)z - genauso, wie die Mitwirklungspflicht ;-) !

    Zitat

    Hallo Solamie,


    in solch enem Fall würde ich im Fragebogen einfach ein wenig flunkern. Fragen zur Verhütung sind in jedem Fall unzulässig und Du mußt sie nicht beantworten (bzw. kannst irgend einen Schwachsinn hinschreiben)


    Ulmer Spatz

    *:) Das war keine Frage im Fragebogen, sondern der Arzt ist drauf rumgeritten. Klar kann ich da igendwas erzählen, aber eigentlich ist mir das ja auch wurscht. Mich hat halt die Frage genervt und die Situation war insgesamt einfach entwürdigend. Übrigens: mein Freund hat die Musterung auch als extrem entwürdigend empfunden - is so. Nicht nur bei den Arbeitslosen.

    Zitat

    Dazu kann ich schon sagen, dass ihn ja niemand zwingt, sich untersuchen zu lassen, er hat die Wahl. Weigert er sich, kriegt er halt nichts. Und das ist nicht nur mit Arbeitslosen so.

    Tolle Wahl. Entwuerdigung oder Hunger leiden. ":/

    Zitat

    Schlimm ist es, dass hier viele , z.B. von der Arge, nur etwas verlangen. Sie meinen das wäre ihr Recht!

    Lass sie doch verhungern oder in ein Arbeitslager schicken.

    Zitat

    Ich frage Dich: Wo lebst Du, auf einer Alm in den Bergen?

    Dort sicher nicht. :-D

    Zitat

    wenn Du Dich bei der Bundeswehr bewirbst. Du musst Dich z.B. gesundheitlich untersuchen lassen.

    Und das tust Du jetzt damit vergleichen? Ich kann mich nur an meinen Kopf festhalten, hier gehen mir Abgruende auf, die ich am liebsten nie gelesen haette.

    mal ganz im ernst, wenn ich mein gebiss sanieren lassen müßte um einen job zu bekommen nach ich weiss nicht wie langer arbeitslosigeit, dann würde ich das mit freuden tun.


    wo beibt hier eigentlich der wille in lohn und brot zu kommen, der wille nicht mehr von staat zu leben?


    es wundert mich nicht, dass die arge bei fehlender mitwirkung der te die leistungen kürzen will.


    hartz 4 ist nicht etwas um sich drauf auszuruhen sondern sollte eine übergangsversorgung sein und nicht mehr.


    wenn man dann nicht die richtigen voraussetzungen mitbringt um einen job zu bekommen, muß man sich halt soweit verändern, dass die voraussetzungen gegeben sind.


    zumal ein nicht gesundes gebiss viele krankheiten verursacht, deren behandlung dann auch wieder die allgemeinheit, die in die gesetzlichen kassen aktiv einzahlt, tragen muß, obwohl eine sanierung des gebisses das hätte verhindern können und günstiger gewesen wäre.


    natürlich ist es theoretisch jedem selber überlassen was er mit seinem körper anstellt, aber ein wenig soziales denken der te wäre in dem fall für beide seiten von vorteil.