• ARGE besteht auf Zahnsanierung

    Die zuständige ARGE Sachbearbeiterin besteht darauf, das ich mich einer Zahnsanierung unterziehe, anderfalls sperrt sie mein Geld Ich bin Langzeitarbeitslos die Sachbearbeiterin sieht den Grund dafür, in meinen schlechten FrontZähnen Vor zwei Wochen hatte ich einen Termin bei ihr, hinterher wurde ich in einen Raum geführt In diesem waren dann andere…
  • 307 Antworten

    @ FallenAngel4u

    :)^ :)^ :)^ :)^


    viele vergessen aber scheinbar das hartz4 und arbeitslosengeld eig. nur als übergangslösung gedacht ist. :=o


    wenn man nicht einmal gewillt ist, einen kleinen nebenverdienst zu suchen wenn man schon arbeitslos ist...dann kann ich auch nur den kopf schütteln. :|N sollten glaub mal alle in meine arge gehen.da ist man schneller in einer maßnahme oder in einem job drin so schnell kann man nicht mal bis 3 zählen.... :=o

    Zitat

    Entwürdigung - weil Dich ein Arzt untersuchen soll? Nun sag schon, wo lebst Du?


    quengler

    Hast Du den Faden anders verstanden als ich?


    In meinem Land hat noch kein Beamter, den ich von meinen Steuern bezahle, in seiner Amtsstube einen Menschen in ein Nebenzimmer beortert und untersuchen lassen.Und da sind mir auch die Gruende egal, warum sich dann dieser Beamte dazu berufen fuehlt. Einen Menschen den Rat geben bei einen Arzt vorbeizuschauen, ist etwas anderes.


    Aber hier liegen wohl die Mentalitaeten weit auseinander. Wie gesagt, warum nicht gleich [...] diese Menschen, liegen doch dem Staat nur auf der Taschen.Sie passen nicht in das saubere Bild. Und wenn sie dann endlich [...], wird man schon wieder was finden was nicht ins Bild passt. Denn irgendjemand wird immer auf Hilfe angewiesen sein. [...]


    Und, vergiss Dein eigen Kind nicht, wenn es denn mal krank werden sollte und nie die Moeglichkeit haette sich einzubringen. Aber dafuer hast Du sicher auch schon die Loesung.


    Ich kann es nicht glauben. %:|

    ich war nach meiner schwangerschaft 2008 auch arbeitslos. obwohl ich in meinem beruf (PTA in der Apo) nichts bekommen habe hab ich ab dem 2. monat der arbeitslosigkeit als bürokraft gejobt. ab nächsten montag wird da ne festanstellung draus. :)^


    mitwirkungspflicht und flexibilität sind lebenswichtig in der heutigen zeit. wer dazu nicht bereit ist geht unter. manche haben das aber noch nicht begriffen und die werden dann eben schlimmstenfalls dazu gedrängt.


    würde die te sich in eigeninitiative einen job suchen stände sie jetzt nicht vor der miserie.


    da sie den aber vermutlich selbst wenn sie wollte wegen ihrem gebiss nicht bekäme beißt sich da die katze in den schwanz.

    Zitat

    viele vergessen aber scheinbar das hartz4 und arbeitslosengeld eig. nur als übergangslösung gedacht ist

    Und was machst du mit Leuten die niemals, niemals und nochmals niemals jemals wieder die Aussicht auf nur einen Nebenjob haben weil keinerlei Schulabschluss (nichtmal Quali), und noch nie gearbeitet, über 50 und vielleicht noch gesundheitliche Probleme?


    Die stellt dir nichtmal jemand zum putzen ein.

    Zitat

    Und was machst du mit Leuten die niemals, niemals und nochmals niemals jemals wieder die Aussicht auf nur einen Nebenjob haben weil keinerlei Schulabschluss (nichtmal Quali), und noch nie gearbeitet, über 50 und vielleicht noch gesundheitliche Probleme?

    wenn die gesundheitlichen probleme so groß sind, dass ein job nicht möglich ist, dann muß geprüft werden ob rente eingereicht werden kann.


    aber eigentlich hat jeder mensch eine begabung für irgendwas.


    das arbeitsamt bietet doch auch umschulungen und praktika an.

    dann lebst du wohl ganz woanders. es gibt soviele aushilfsjobs die schauen nicht ob man einen schulabschluss hat oder nicht. es sind alles doch nur ausreden. ich kenne auch einige die meinten, sie müssten die schule abbrechen und keine ausbildung machen. was diese leute aber wenigstens begriffen haben, dass sie so nicht leben können. die einen machen den schulabschluss nach und die anderen machen eine ausbildung. und seit wann braucht man fürs putzen oder regale einräumen einen abschluss??? wäre mir echt neu. :=o es gibt immer ein lösungsweg und wenn ich ehrlich bin ich hab mit keinem mitleid der keinen abschluss oder ausbildung hat.

    @ FallenAngel4u

    genau. die auf dem amt helfen einem sogar. aber wer die hilfe nicht annimmt ist einfach selber schuld. es gibt so viele möglichkeiten. aber wenn man sie nicht sehen will,dann sieht man sie eben nicht. mir ist es ehrlich gesagt wurscht. ich hab gott sei dank mein leben auf die reihe gekriegt egal wie. und ja, ich war 2 mal arbeitslos aber wie schon erwähnt, sogar da saß ich nicht nur zu hause rum sondern hab auch mal regale abends von 22- 01 uhr nachts eingeräumt oder babygesittet oder auch eine stelle als 400 € kraft angenommen.


    wer sein leben aber schon von vorne rein ver**** braucht jahre später nicht zu jammern. wenn man krank ist, und ich meine schwer krank dann ist das natürlich was anderes.

    mal wieder: wir haben nicht nur deswegen so viele arbeitslose, weil die alle keinen bock auf arbeiten haben, sondern auch, weil es wohl tatsächlich nicht genug arbeit für alle gibt :=o

    und ach ja... meine mutter ist das beste beispiel. sie hat auch keine ausbildung. hat aber ihr lebenlang (bis sie schwer krank wurde) gearbeitet. als erstes in einer brauerei, dann in einer großen bekannten firma (den namen will ich nicht sagen, sie stellen u.A.kekse schocko usw her und jeder kennt sie ;-D ) und als sie älter wurde hat sie in einem laden geputzt und in dem anderen laden als küchenkraft gearbeitet wo sie gespült, geputzt und salate gemacht hat. und sie hat angefangen zu arbeiten als meine 4 brüder zwischen 4-11 waren. und das auch noch größtenteils allein erziehend gegen ende als meine brüder größer waren :=o


    es geht alles man muss nur wollen. {:(

    @ marika stern

    natürlich spielt das auch eine rolle, aber wenn alle so denken würden..."ach es gibt ja sowieso kaum stellen, dann brauch ich es ja erst gar nicht versuchen..." und ich denke, darin liegt das problem. weil schon viele (nicht alle!!!) so denken. :=o

    Zitat

    genau. die auf dem amt helfen einem sogar.

    ja, aber nicht in die Schuhe rein sondern aus den Schuhen raus.


    Nebenjobs sind heiß begehrt und Mangelware.


    Andererseits vernichten diese Nebenjobs versicherungspflichtige Arbeitsplätze. Sollte man auch mal bedenken.


    Ich glaube aber nicht das Menschen wie Grinsebär, und hätte er noch so schöne neue Zähne, einen Job kriegen würde.


    Es gibt sooooo viele mit schönen Zähnen, gefärbten Haaren, gelifteten Gesichtern und sehr guter Ausbildung und Berufserfahrung die auch zu den Langzeitarbeitslosen gehören und kaum mehr Aussichten auf eine Festanstellung haben.

    Ich denke, dass beide Seiten stimmen:


    1. es kommt vor, dass Arbeitslose schlecht und entwürdigend behandelt werden - das sollte nicht so sein!


    2. es gibt leider (nicht nur! aber es gibt sie!) Arbeitslose, die überhaupt keinen Job wollen und sich beschweren, wenn sie etwas für das Geld tun müssen.




    Ich selbst gehe eigentlich davon aus, dass 1. häufiger auftritt. Dennoch finde ich gerade das Beispiel des TE eher ein Beispiel für eine grundlose Beschwerde. Klar ist es nicht toll, sich im Gegenzug für die Leistungen untersuchen lassen zu müssen, aber -wie ich ja beispielhaft schrieb- für viele Berufe ist das auch gefordert. Wenn man jetzt z.B. an bestimmte Einstellungstests denkt, bei denen die komplette Psyche durchleuchtet wird... oder aber, der BMI passt nicht für das Referandariat oder die Verbeamtung. Dann kriegt man knallhart gesagt, man müsse abspecken, und das z.T. auf übelste Art. Das gibts ja auch alles. Ist nicht angenehm. Und auch entwürdigend. Und es sollte nicht so sein. Aber ich muss da auch durch (also die Untersuchung und das Mitarbeiten). Sonst kann ich mich nämlich arbeitslos melden :-p




    Auch wenn ich verstehe, dass es dem TE zuwider ist, sich das vorschreiben zu lassen - er kann sich glücklich schätzen, dass Vater Staat für seine Zahnsanierung aufkommt. Ich als Studentin muss über alles, was ich an meinen Zähnen machen lassen muss, ewig nachdenken und rechnen, ob ich mir das leisten kann, da ich es komplett selbst bezahlen muss, wie jeder Verdienende. Nur mal so angemerkt. Und später, wenn ich dann verdiene - und gut Steuern zahle - geht das so weiter... Gleichzeitg darf ich dann auch noch meinen Studienkredit abzahlen, obwohl ich mein ganzes Studium nebenher richtig viel gejobbt habe.




    Versteht mich recht. Ich bin an sich immer auf der Seite der Schwachen und habe mich auch schon seehr über mancherlei Ungerechtigkeit aufgeregt, auch was die Behandlung von Arbeitslosen angeht. Aber in diesem Fall sehe ich das anders.

    @ marika

    Und wieso haben wir dann 900.000 freie Stellen (oder so in etwa)? Da müssten wohl auch die Arbeitgeber mal mit Menschen vorlieb nehmen, die nicht 100% ihrer (teilweise total überzogenen) Anforderungen vorlieb nehmen.


    Was liest man häufig in Stellenanzeigen: am liebsten soll derjenige studiert haben, 3 Jahre Berufserfahrung haben und wenn möglich dann noch unter 25 sein. :=o

    Zitat

    Es gibt sooooo viele mit schönen Zähnen, gefärbten Haaren, gelifteten Gesichtern und sehr guter Ausbildung und Berufserfahrung die auch zu den Langzeitarbeitslosen gehören und kaum mehr Aussichten auf eine Festanstellung haben.

    Naja, aber die Aussichten sind bei denen doch aber viel besser.


    Bei gleicher vorhandener oder mangelnder Qualifikation würde ich doch auch den gepflegteren oder attraktiveren Menschen einstellen.


    Außerdem zeigt die TE ja auch, dass sie sich noch nicht einmal zu Hausarbeit aufraffen kann. Naja, dann wird es am Arbeitsplatz ja wohl ähnlich sein.

    es gibt bei der arge auch umschulungen weiterbildungsmöglichkeiten usw. und wenn die jobs nur befristet sind, was ist soo schlimm daran? das man langsam versucht in den job reinzukommen oder weil man wieder erfahrungen sammelt? wer nicht wagt, kann auch nichts gewinnen. %:|


    normalerweise (ist bei uns so) ist die arge ziemlich schnell wenn sie merken, dass man z.b. in den alten beruf keine od. kaum chancen vorhanden sind,dass sie einem eine 2. ausbildung ans herz legen oder eine umschulung.


    es werden immer ausnahmefälle geben. aber man kann sich nicht drauf beruhen nur weil die arbeit rar ist, dass man es ganz bleiben lässt. dann sollte man für sich überlegen was denn falsch läuft oder ob es alternativen gibt.


    naja.wie gesagt, ich bin in einer med. zeitarbeitsfirma gelandet was ich anfangs auch nicht wollte aber jetzt bin ich froh darüber. das ich wenigstens etwas habe. :)z


    in dem faden könnte man sich tot diskutieren es bringt nichts. weil alle verschiedene ansichten haben und es sowieso nichts an der situation ändert.