Bleaching trotz Frontzahnfüllung?

    Hallo liebe Forumsleser!


    Meine Freundin ist schon seit langer Zeit unzufrieden mit ihrer Zahnfarbe und hat nun den Entschluss gefaßt, eine Aufhellung durchführen zu lassen (ich kann es nicht unbedingt nachvollziehen, sie hat Farbe A1 und ich finde es völlig okay - aber darum geht es ja nicht).


    Nun hatte Sie im letzten Jahr jedoch einen Unfall, der Sie eine größere Ecke des 21 gekostet hat. Diese ist mittels Komposit sehr gelungen, nahezu unsichtbar und stabil wieder rekonstruiert worden.


    Ihr ist klar, daß diese Füllung nach dem Bleaching erneuert werden muß. Meine Angst geht nun in die Richtung, daß es anschließend Komplikationen hinsichtlich der Ästhetik und der Haltbarkeit geben wird, konkret:


    1. Durch die Erneuerung der Füllung wird diese zwangsläufig größer. Wird sie dadurch auch instabiler?


    2. Die Zahnaufhellung dunkelt irgendwann nach. Kann man die Farbe durch ein Nachbleichen wieder anpassen oder muß dann zwangsläufg wieder eine neue Füllung gelegt werden?


    3. Muss nach der Aufhellung wirklich eine komplett neue Füllung (hier: Eckenaufbau) gelegt werden oder reicht eine "oberflächliche" Erneuerung/Angleichung aus?


    Wir sind mit der momentanen Füllung zu 100% zufrieden. ICH habe nun Angst, dass sie dieses Ergebnis nun auf´s Spiel setzt (wie gesagt, aus meiner Sicht auch noch unnötigerweise), es hinterher Komplikationen gibt und sie sich nur ärgert. Meine Freundin hat wunderschöne und sehr auffällige Zähne, richtige Hingucker...


    Für Antworten hinsichtlich meiner Bedenken wäre ich sehr dankbar.


    Schöne Grüße

  • 4 Antworten

    ja also die bedenken sind berechtigt.

    hallo erst ma!


    Also A1 is ja schon sehr hell!


    Die Fllg. müsste sie bestimmt austauschen lassen.


    Wenn sie nach dem Bleaching Raucht oder viel rotwein oder Apfelsaft trinkt ist es möglich das die Zähne wieder dunkler werden. Aber ich denke wenn sie zum ZA geht und sich dort beraten lässt, wird sie schon zu einem entschluss kommen!


    Alles Gute!;-D

    Unabhängig von den Lebensgweohnheiten (Rauche, Kaffee, Tee) werden die Zähne wieder nachdunkeln - nur halt eben etwas langsamer.


    Bleaching macht in dem Fall deiner Freundin keinen Sinn und kann es eigentlich nur verschlimmern mit der Füllung. Rede es ihr irgendwie aus :-).

    Zwischenbericht

    Hallo Leute!


    Für Interessierte hier ein kleiner Zwischenbericht: Meine Freundin und ihr Zahnarzt haben sich auf ein Homebleaching mit 35%igen Opalescence geeinigt, wobei sie die Schiene alle zwei Tage (wegen Empfindlichkeiten) eine halbe Stunde trägt. Ein Office-Bleaching wollte der Arzt nicht durchführen, da der Schneidezahn mit Eckenaufbau bei dem Unfall traumatisiert worden ist und er keine Risiken hinsichtlich einer Überreizung eingehen wollte.


    Da der Eckenaufbau besteht fast ausschließlich aus Schmelzmasse und ist daher sehr transparent - folglich müsse ein Austausch der Füllung nach der Behandlung nicht unbedingt nötig sein, das hinge ganz vom Endergebnis ab. Dazu sagte er aber auch gleich, dass es sein könne, dass kein enormer Aufhellungseffekt zustande käme, da die Zähne schon sehr hell seien...


    Nunja, mittlerweile sind knapp 10 Anwendungen durchgeführt und passiert ist sogut wie nichts. Ein kleiner Fortschritt ist erkennbar, aber im Großen und Ganzen hat es kaum etwas gebracht. Ein Unterschied zwischen Zahn und Eckenaufbau ist jedoch (zum Glück) nach wie vor nicht auszumachen - mal schauen, wie es weitergeht...


    Schöne Grüße