Ich bin mit meiner Behandlung zum glück fertig und auch zufrieden. ;-D hab von Natur aus sehr helle zähne (lt. ZA!) Wollt eben hauptsächlich meine eckzähne und zahnhälse heller haben... mit dieser Methode schafft man "nur" etwa 3 nuancen


    heller...noch heller schafft leider nur der ZA.


    Gruß Sandy *:)

    ich find das echt witzig. ich wär froh wenn ich zähne hätte wie ihr. meine sind um einiges gelber und das wo ich NIE kaffe getrunken, geraucht oder alkohol getrunken habe... und raucher haben oft schönere zähne.. die welt ist unfair :S

    Du musst erst mal verstehen, was beim Aufhellen der Zähne passiert, damit wir hier weiter kommen.


    1. Muss man die Frage stellen, wo die Verfärbung ist. Ist sie auf dem Zahn (z.B. Teebelag) bzw in einer äusserern Schicht (z.B bei Rauchern) oder weit innen im Zahn. Letzters kann erworben sein, z.B. Blutreste nach einer Wurzelbehandlung, die in der Zahnmitte verblieben sind, oder genetisch. Genetisch bedeutet, dass das Zahnbein (die weiter innen liegende Schicht des Zahnes) eine gewisse natürliche Gelbfärbung hat, die beim einen heller und beim anderen dunkler ist. Zudem dunkelt das Zahnbein im Laufe des Lebens nach.


    Angesichts Deiner Fotos und Schilderung ist das wohl eher einfach zu beantworten. Äusserliche Beläge sind es anscheinend nicht und ein Zahn hat dunkle Verfärbung nach Wurzelbehandlung. Der Rest ist die natüröiche Farbe des Zahnbeins. Das Zahnbein liegt 1-2 mm weiter innen, von daher muss das Mittel, dass Du aufträgst so weit rein kommen. Das wird mit dem was Du machst an Bleaching eher schwierig.


    2. Ein weiterer Aspekt ist die Natur der Verfärbung. Ist es ein Stoff, der gut auf Bleichmittel anspricht oder nicht. Gut ansprechen tut z.B. zerfallene Blutreste (nach Wurzelbehandlung), schlecht ansprechen dagegen z.B. Tetrazyklinverfärbungen. Dein Farbproblem wird wahrscheinlich eher gut ansprechen.


    Dein Problem ist also bei den lebenden Zähnen das tiefliegende Zahnbein, dass sich aber prinzipiell bleichen lässt. Da es nun aber tiefliegt, wird das mit dem normalen Kram schwierig, Da hilft auch viel bleichen nichts. Das Zeug kann nur eine bestimmte Tiefe eindringen und fertig. Wenn Du erst mal ein paar Mal gebleicht hast, ist eben kein weiterer Bleicheffekt zu erwarten. Der ZA kann noch in der Praxis ein Powerbleaching machen (man braucht dafür eine spezielle Ausstattung) und dann kann man noch etwas mehr herausholen, aber das von Dir erwünschte 50er Jahre Kühlschranktürendesign wird es wohl nicht werden. Dazu brauchst Du dann Veneers.


    Beim toten Zahn hilft dagegen internes Bleichen. Das macht Dein ZA und kann nicht selbst gemacht werden. Ich würde niemals eine Krone nehmen bei einem einzelnen Frontzahn, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt. Eine Krone wirkt anders bei verschiedenen Licht und oftmals ist es schwer sie deshalb ganz "unsichtbar" zu machen. Internes Bleichen schadet, korrekt ausgeführt, dem Zahn nicht messbar. Eine Krone schon. Überleg doch mal. Dein Zahn hat ein grosses Loch auf der Innenseite, weil man ja an die Wurzel kommen musste. Für eine Krone muss man rundherum dann nochmal 1.5-2 mm abtragen. Was bleibt dann übrig? Oft muss dann ein Stift her. Das kannst Du immer noch machen lassen, wenn Du mit dem Bleichen nicht zurecht kommst.


    Meine persönliche Meinung ist, dass Du eher unrealistische Vorstellungen von der Zahnfarbe hast. Welche Zahnfarbe hattest Du denn auf dem Vitazahnring? Dein ZA hat das sicher vor der Herstellung der Schiene mit Dir geschaut. Zudem musst Du Dir auch klar machen, dass bei den gewerblichen Fotos, die Du gezeigt hattest, in der Regel nachgeholfen wurde.

    @ sandy

    bezahlt das denn die krankenkasse?


    das problem ist auch, dass ich vorne, ein unterer schneidezahl habe, der zur hälfte aus füllung besteht (mal im schwimmbad abgebrochen als teenie) der vor 2 jahren wurzelbehandelt wurde und seitdem etwas dunkler ist. mich stört das nicht so sonderlich, also von zähhnen wie die TE hat kann ich nur träumen, aber eine gleichmäßige farbe und einen tick heller wäre schon schön...

    MsEinsam,


    danke für deinen langen und lehrreichen Beitrag (auch wenn das "50er Jahre Kühlschranktürendesign" nicht hätte sein müssen :-/ :-( )


    Woher hast du dieses Wissen?

    Zitat

    Beim toten Zahn hilft dagegen internes Bleichen. Das macht Dein ZA und kann nicht selbst gemacht werden. Ich würde niemals eine Krone nehmen bei einem einzelnen Frontzahn, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt

    Natürlich würde das der ZA machen. Mir haben zwei ZA unabhängig voneinander zu einer Krone geraten bzw mir von internen Bleaching und Veneer beim toten Zahn abgeraten. (Und der Zahn wurde nach der Wurzelbehandlung schon mal intern gebleacht)

    Zitat

    Eine Krone wirkt anders bei verschiedenen Licht und oftmals ist es schwer sie deshalb ganz "unsichtbar" zu machen.

    Das wusste ich nicht. Muss ich mal Fotos googlen, denn eigentlich sollte der Zahn ja mit der Krone weniger auffällig sein als jetzt (und in echt sieht man ihn wirklich gut, bin mehrfach darauf angesprochen worden bevor wieder jemand schreit "aber es sieht so und so aus!!!")

    Zitat

    Internes Bleichen schadet, korrekt ausgeführt, dem Zahn nicht messbar. Eine Krone schon (...) Das kannst Du immer noch machen lassen, wenn Du mit dem Bleichen nicht zurecht kommst

    Hast du für die Unschädlichkeit des internen Bleachings Quellen? Sonst kann ich mich nur auf meine zwei ZA verlassen, die beide sagen, dass es schlecht sei. Meinst du mit dem bleachen das interne oder das Schienenbleaching? Mein ZA sagte mir, dass dann ein "Zahnersatz" her muss wenn der Zahn mal gespalten ist, eine Krone ist dann nicht mehr. Siehst du das anders?

    Zitat

    Welche Zahnfarbe hattest Du denn auf dem Vitazahnring? Dein ZA hat das sicher vor der Herstellung der Schiene mit Dir geschaut.

    Nein, das hat er nicht.

    Zitat

    Zudem musst Du Dir auch klar machen, dass bei den gewerblichen Fotos, die Du gezeigt hattest, in der Regel nachgeholfen wurde.

    Das ist gut möglich, aber ich hab aber auch schon live Personen mit sehr weissen Zähnen gesehen und mir gefällts nunmal.


    Aber auf jedenfall danke für deinen Beitrag MsEinsam!

    Zitat

    Woher hast du dieses Wissen?

    Dreimal kannst Du raten ;-)

    Zitat

    Natürlich würde das der ZA machen. Mir haben zwei ZA unabhängig voneinander zu einer Krone geraten bzw mir von internen Bleaching und Veneer beim toten Zahn abgeraten. (Und der Zahn wurde nach der Wurzelbehandlung schon mal intern gebleacht)

    Da wir Dich nicht untersuche können, kann ich das ferndiagnostisch nicht beurteilen. Man kann nur sagen, dass man im Frontzahnbereich heute IM ALLGEMEINEN nicht mehr so schnell überkront.

    Zitat

    Das wusste ich nicht. Muss ich mal Fotos googlen, denn eigentlich sollte der Zahn ja mit der Krone weniger auffällig sein als jetzt

    Es ist im allgemeinen schwer bei einer einzelnen Kronen im Oberkieferfrontzahnbereich, sie zu 100% unsichtbar zu machen. Natürlich gibt es heute Vollkeramikkronen, die fantastisch aussehen. Manchmal kann man aber bei unterschiedlichen Licht doch etwas sehen.

    Zitat

    Hast du für die Unschädlichkeit des internen Bleachings Quellen? Sonst kann ich mich nur auf meine zwei ZA verlassen, die beide sagen, dass es schlecht sei. Meinst du mit dem bleachen das interne oder das Schienenbleaching? Mein ZA sagte mir, dass dann ein "Zahnersatz" her muss wenn der Zahn mal gespalten ist, eine Krone ist dann nicht mehr. Siehst du das anders?

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22344342


    Du findest Werte zu natrülichen Zahn (GI in der Publikation) und gebleichten Zahn mit Kunststoffüllung (GIV in der Publikation), die sich nicht unterscheiden. Gibt noch weitere dazu.


    Gemeint ist das interne Bleaching.


    Warum der Zahn gespalten sein soll, kann ich nicht beurteilen, da wir hier den Zahn nicht untersuchen können. Hier kann keiner sagen, wie gross das Loch in Deinem Zahn ist. Vielleicht brauchst Du wirklich eine Krone. Lediglich die von Dir zuvor getätigte Aussage, dass bleichen den Zahn zu sehr schädigt, ist im ALLGEMEINEN nicht korrekt so.

    Zitat
    Zitat

    Welche Zahnfarbe hattest Du denn auf dem Vitazahnring? Dein ZA hat das sicher vor der Herstellung der Schiene mit Dir geschaut.

    Nein, das hat er nicht.

    Schade.

    Zitat

    hab aber auch schon live Personen mit sehr weissen Zähnen gesehen

    Jeder Mensch ist anders.

    Zitat

    Natürlich würde das der ZA machen. Mir haben zwei ZA unabhängig voneinander zu einer Krone geraten bzw mir von internen Bleaching und Veneer beim toten Zahn abgeraten. (Und der Zahn wurde nach der Wurzelbehandlung schon mal intern gebleacht)

    Auf einen Versuch kannst du es doch ankommen lassen ;-) Wenn das interne Bleaching nicht den gewünschten Effekt bringt, lässt du dir eine Zirkon Krone machen....Umgedreht wird es schon schwieriger ;-)


    Wenn ein Zahn gespalten ist kann man natürlich noch eine Krone drauf machen. Warum denn auch nicht?


    Bleaching mit der Zoom Methode ist sehr effektiv, du bekommst eine deutliche Aufhellung, aber die Zähne schmerzen 3-4 Tage sehr. Billig ist das auch nicht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo liebe Chnopf *:)


    ich bin Prophylaxehelferin und mache in unsrer Praxis auch dass Bleaching..


    bevor ich dir eine Antwort auf deine eigentliche Frage gebe,


    muss ich auch noch etwas "fachlichen" Senf dazugeben... ;-D


    Du bleichst mit 16% Gel über Nacht, richtig?


    Die Dosierung ist für die Nacht zu hoch, höchstens 10% dürfen über Nacht benutzt werden, soviel dazu!


    Desweiteren darfst du bei der Schienenbehandlung keine Tage Pause dazwischen machen – entweder du bleichst am Stück- oder du lässt es. Weil das bringt dir nichts und den Zähnen auch nichts.


    In dieser zeit wo du Pause machst, verfärben sichdie Zähne schon wieder..


    Die Zähne werden durch das bleichen etwas ausgetrocknet , dass legt sich aber im laufe des Tages ganz schnell wieder von dem her ist keine Pause nötig!


    Deine Zähne sind relativ hell, es soll ja zu dir passen ich weis dass willst du nicht hören aber es ist einfach unnatürlich und du musst bedenken die Zähne bleiben nicht dein Lebenlang so hell... sie werden wieder dunkler nach 1-2 Jahren, durch äußere (Tee, Kaffee, färbende Lebensmittel, Wein) und innere (Medikamente, Krankheiten) Einflüsse.


    Zum Aufhellungsergebnis:


    Verzichtest du wirklich auf alle färbenden Lebens und GEnussmittel? Rauchst du nicht (falls du Raucherin bist?)


    Dass alles kann das Ergebnis beeinflussen.


    Irgendwann ist die Grenze erreicht. Es kann nicht beliebig hell gebleicht werden, dann würde es ja jeder machen. Etwa 3% der Bevölkerung sind resistent bei denen sieht man gar keinen Unterschied, warum dass so ist dazu gi bt es keine ausreichenden Ergebnisse aber es ist so.


    hast du ein foto deiner Ausgangsfarbe also wie es vorher war?


    Wenn du dass vergleichst ist bestimmt ein enormer Unterschied zu sehen, oder?


    Irgendwann geht es einfach nicht mehr heller, dass ist leider so und auch gut so!


    Du hast deinen Zähnen genug angetan, sei doch froh dass sie überhaupt heller geworden sind. Geh zu Prophylaxe und lasse sie regelmäßig alle 6 Monate professionell reinigen, oft sind sie danach auch noch einen Tick heller!


    Es wird dir hier keiner eine zufriedenstellende Antwort geben. Ein Laie kann nicht sagen "ja deine Farbe wird schneeweis werden" bei jedem ist es anders – beim einen mehr oder weniger.


    Auch wird dir keine FRAU VOM FACH eine zufriedenstellende Antwort geben, wir sehen dass medizinische dahinter und meinen es nur gut. Wir sehen tagtäglich Schäden an Zähnen un dwollen für die Patienten nur das beste.


    Liebe Grüße und ich hoffe dass du mich vielleicht ein bisschen verstehst und nicht böse bist.


    Ich mein es auch nur gut wie viele andere hier!


    :-x