CMD Sammelthread: Ich bin betroffen, ich bin geheilt

    Hallo an Alle!


    Ich durchforste hier fast täglich das Forum nach Neuigkeiten über CMD Cranio-Mandibuläre Dysfunktionen) und von CMD Geplagten.


    Leider veralten viele Threads und am Ende melden sich die Ersteller oft nicht mehr wie es Ihnen geht, ob es geholfen hat etc ...


    Daher mein Gedanke über einen Sammelthread um folgende Fragen zu klären!


    Wie geht es euch mit der CMD?


    Welche Symptome habt ihr dadurch?


    Was hat euch geholfen?


    Wie wurdet ihr behandelt?


    Wie lange lief die Behandlung?


    Was hat es gekostet?


    Und die Fragen aller Fragen: Wurdet ihr von CMD geheilt????


    Ich hoffe auf eine rege Diskussion, vielen Tipps und hoffe dass der Thread nicht wieder in den Weiten des Forums versinkt!


    Gruß


    der Wagsch


    *:)

  • 132 Antworten

    Fang ich am besten gleich mal selber an! :)


    Wie geht es euch mit der CMD?


    Mal mehr mal weniger beschissen! :(


    Brauche oft sehr lange um in den Tag starten zu können.


    Tagsüber schwanken dann die Symptome von leicht bis schwer.


    Welche Symptome habt ihr dadurch?


    Schwindel, Kopf / Nacken / Schulterschmerzen + Verspannungen, sogar Scmerzen im Becken, Druck und Knacken in den Ohren, stets Blockaden der BWS, Konzentrationsschwäche, Unwohlsein -> ja sogar geht es bis zu Panikattacken


    Was hat euch geholfen?


    Momentan bin ich noch auf der Suche nach dem ultimativen heilmittel bzw. Behandlung.


    Wie wurdet ihr behandelt?


    Erst trug ich verschiedene Aufbissschienen. Erfolg mäßig.


    Seit April 09 dann eine feste Spange am UK und OK. Ab und an manuelle Therapie durch meinen Physiotherapueten / osteopathen.


    Nach der Spange soll ich eine OP am UK bekommen.


    Wie lange lief die Behandlung?


    läuft noch.


    Was hat es gekostet?


    Wird auf Grund der OP von der Kasse getragen.


    Und die Fragen aller Fragen: Wurdet ihr von CMD geheilt????


    nein leider leider nicht! :(


    Ich hoffe auf baldige Erlösung! Es zerrt so sehr an den Nerven!!!

    Möchte den Faden nun auch nutzen um Interessante Links zum Thema aus dem Netz hinzuzufügen:


    http://www.cmd-dachverband.de/


    http://www.dr-kares.de/kiefergelenk-kopfschmerzen.php


    http://www.physio-langner.de/cmd.html


    http://www.med-college.de/de/wiki/artikel.php?id=146&lan=1


    Was ich bisher noch nicht wusste ist, dass die cmd früher unter einem anderen Begriff diagnostiziert wurde:


    Cranio-Mandibuläre Dysfunktion - CMD (früher: Krankheitsbild der Myoarthropathie)


    Quelle: letzter Link

    Wie geht es euch mit der CMD?


    - Sehr schlecht. Durch die ständigen Schmerzen hat man keine große Lust mehr, noch irgendwas mit Freunden zu machen. Also hat man nicht nur Schmerzen, sondern man ist damit auch noch irgendwie alleine... :-(


    **Welche Symptome habt ihr dadurch?


    - Schmerzen im Gelenk, schmerzhafte Lymphknoten im gesamten Halsbereich, Nacken- und Kopfschmerzen, "Knacken" in der gesamten Wirbelsäule, geringe Mundöffnung (zu meiner schlimmsten Zeit 1 cm, momentan 2-3cm), schief hängender Kiefer, unangenehmes Gefühl beim Zubeißen (weil Zähne nicht ineinander greifen)


    Was hat euch geholfen?


    - Krankengymnastik (ein bisschen zumindest) und im August 09 ist es auf einmal von alleine weggegangen :-/ Aber jetzt ist es wieder da


    Wie wurdet ihr behandelt?


    - wie gesagt: mit KG. Geplant ist jetzt noch:


    - eine Dekompressionsschiene


    - eine Zahnspange


    - eine Arthroskopie (um die verklebte Gelenkflüssigkeit zu entfernen)


    - abschließend eine OK/UK-Osteothomie


    Wie lange lief die Behandlung?


    - hat eben erst angefangen


    Was hat es gekostet?


    - das steht noch in den Sternen. Mein Doc meint, dass ich ca. 2000 - 3000 € selbst zahlen muss. Alles andere trägt wohl die Versicherung.


    Und die Fragen aller Fragen: Wurdet ihr von CMD geheilt ??? ?


    - Noch nicht, aber hoffentlich bald :)z

    Hi Miss Alex!


    Sorry, erst jetzt gelesen das du hier gepostet hast!


    Bei mir trägt die Krankenkasse die Kosten! ^^ Hibg vorher über KFO, Kieferchirurg und Gutachter der Krankenkasse!


    Zahle derzeit nur einen Teil zu, den ich nach Abschluss wieder zurück erhalte.


    tragen tut die KK es anscheinend, weil meine Behandlung mit einer OP verbunden ist! Ohne hätte ich selbst die ca. 2500 Euro zahlen müssen.


    Ist vielleicht Kassenabhängig?!?


    Gruß und gute Besserung!


    Der Wagsch

    Hallo an alle,


    bin neu hier, habe auch CMD und möchte meine Erfahrungen weitergeben.


    Also hier meine Antworten:


    Wie geht es euch mit der CMD?


    - Hatte jahrelang Schmerzen und Verspannungen in der Schulter, die immer schlimmer wurden


    - Musste viele Tabletten nehmen, um das alles auszuhalten


    Welche Symptome habt ihr dadurch?


    - Also zunächst Verspannungen im Nacken, Knacken in der HWS und Kiefer


    - Kopfschmerzen, Schwindel


    - Dann ganze rechte Schulter


    - Später sogar Taubheit in den Fingern


    - Konnte meinen rechten Arm nicht mehr benutzen


    - Schmerzen ohne Ende !!!!


    Was hat euch geholfen?


    - Die 2 Aufbißschienen und der Aqualizer (Myozepter und Orthese)


    Wie wurdet ihr behandelt?


    - Sehr kompliziert und zeitaufwändig, kann ich gar nicht alles beschreiben


    - Auf jeden Fall Röntgen, Ausmessungen des Kiefers


    - photometrische Analyse des gesamten Körpers


    - Tens- Behandlung


    - wöchentliche Physiotherapie und danach gleich Anpassung der Schienen


    - nach 2 Monaten habe ich eine 2. Schiene bekommen


    Wie lange lief die Behandlung?


    - Läuft immer noch und weiß nicht wie lange noch


    - Also seit Dezember 2009


    Was hat es gekostet?


    Eine Schiene kostet so ca. 500,-


    Die Aqualizer kosten 20,-


    Der Myozepter 120,-


    Die Photoanalyse 50,-


    Und die Fragen aller Fragen: Wurdet ihr von CMD geheilt


    JAAAAAAAAAAAA ich lebe wieder :)=*:)


    Wenn man solche Schmerzen hat, dann bezahlt man das doch gerne


    Wünsche euch alles Gute!!


    Viele liebe Grüsse


    Lieschen21

    Hi Lieschen21!


    Danke für deine Infos!


    Es freut mich das es dir besser geht!


    Bei mir fängt es nun auch mit den Schulternproblemen an.


    Halte mich mit privaten Physiobehandlungen und KG über Wasser.


    Ende des jahres steht eine OP des Kiefers an.


    Mal sehen!


    *:)

    Grabe in diesem schon etwas älteren Forum, da ich erst jetzt betroffen (und neu hier) bin. Gibt es neue Erkenntnisse über


    Diagnose und Therapie ?


    Bin dankbar für jede Information.

    Kennt jemand zu dem Problem eine gute Anlaufstelle im Rhein-Main-Gebiet? Mainz oder Wiesbaden wären ideal, fahre aber auch weiter.

    Hallo ihr Mitleidenden!! Bin schon seit 2006 an CMD erkrankt!! Schade das keine aktuellen Berichte vorliegen, komme aus Salzburg und habe noch nie einen Leidensgenossen getroffen zum Austausch von Erfahrungen!! *:)


    Bin schon mittlerweile 6. Mal am Kiefergelenk operiert worden. (4 mal Spühlung des KG bds., 2 mal offene OP mit Diskusentfernung linkes KG, und November letzten Jahres wieder offene OP li .KG)


    Schienentherapie über einige Jahre am Anfang!!


    Das ist noch nichts im Vergleich mit der Schmerzsituation!!


    Physio + Heilpraktiker + Medikamente irgendwie hilft nichts!! Bin verzweifelt bin 33 und kann kaum essen und sprechen wird auch schon schwierig!!


    Wie kommt ihr zurecht - fühl mich sehr alleine mit der Situation. :(v

    Hallo, dann leg ich mal los ;-D


    Wie geht es euch mit der CMD?


    Mal besser mal schlechter. Je nachdem wie verspannt mein Kiefer und Nacken ist.


    Welche Symptome habt ihr dadurch?


    Schwindel, Benommenheit/ manchmal Gleichgewichtsstörung, Kieferschmerzen/Knacken, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Engegefühl im Hals, Erschöpfung, Müdigkeit, Gesichtsschmerzen, gefühlte Ohrenschmerzen, die aber vom Kiefergelenk ausgehen., Abnutzung Zahnschmelz.


    Was hat euch geholfen?


    Bis jetzt nur eine Schiene vom Kieferorthopäden.


    Entspannung, Atemübungen, Massagen, LAUFEN GEHEN BEWEGUNG :)^,


    versuchen trotz Schonhaltung aufrecht zu sitzen. Stress reduzieren.


    Wie wurdet ihr behandelt?


    Durch den Arzt: Schienentherapie.


    Physiotherapie wird nun versucht und Sport bzw Entspannung.


    Wie lange lief die Behandlung?


    Läuft noch.Seit 3/4 Jahr.


    Was hat es gekostet?


    Kieferorthopäde für Funktionsdiagnostik der Kiefergelenke und kostenlose Schiene.


    Gewöhnliche Knirscherschiene vom Zahnarzt bringt nichts.


    Und die Fragen aller Fragen: Wurdet ihr von CMD geheilt ??? ?


    Bin dabei. Ist schon viel besser aber noch nicht gut.

    @ Karoline Maria

    Du bist damit nicht alleine :)^ , viele wissen nicht mal, dass sie knirschen und es kommt erst später mit CMD leider raus. :(v

    Hallo, schön was Aktuelles zu lesen!! :)z


    Es ist erschreckend wie lange ihr anderen auch schon zu kämpfen habt. Vor allem der finanzielle Aufwand den jeder aufbringen muss für Schienen und Therapien ist fast nicht zu schaffen. Ich arbeite selber im Gesundheitsbereich, leider fallen wir nicht oft in die Förderungen der Kassen da es doch selten ist oder die Ärzte zu wenig über CMD wissen (in Salzburg ist das so, vielleicht in Deutschland besser - hoffe ich).


    Ich lese oft bei anderen Erfahrungsberichten das sie über Jahre keine Hilfe bekommen - bis es dann zu spät ist :°( leider!! Das kanns doch nicht sein. Ich denk mir oft, wenn ich besser darüber aufgeklärt worden wäre, vielleicht hätte ich die Chance gehabt die Schmerzen in den Griff zu bekommen.


    Jedenfalls muss ich wieder ins Krankenhaus am Dienstag zur Spühlung der Kiefergelenke - links ist alles kaputt!! Bin nervös und frag mich wie das weitergeht. Psychisch gehts mir auch nicht gut, wie gehts euch mit der Schmerzbewältigung %:| seit ihr auch in psychischer Betreuung?? LG bis bald

    @ Karoline Maria

    Ich staune auch bei den ganzen Kosten, die andere hier auflisten.


    Habe gerade mal eine Schiene bekommen mehr nicht!


    Entweder meine Anlaufstellen haben keine Ahnung von CMD oder ich weiß auch nicht.


    Spühlung der Kiefergelenke, das höre ich auch das erste mal... mir hat man nur Schmerzmittel zur Linderung der Entzündung gegeben und das wars! :-o {:( ???


    Aber so toll ist das mit der Schiene auch nicht. Vorallem es lindert nur aber behebt nicht die Ursachen dafür.


    Meine KFO'lerin hat die Schiene 1 mal noch angesehen und nichts gemacht, sie meinte die Schiene wäre ok.


    Warum bekommen alle so viel Zeug und ich nur ne Schiene obwohl mirs auch mies geht versteh das echt nicht :-o

    Hab auch zu Anfang 2006 eine Schiene bekommen, hab sie über 2 Jahre fast Tag und Nacht getragen, mein Professor in der Klinik sagt das die Schienentherapie die erste Therapie darstellt - und natürlich Physio, wenns mit der Schiene nicht besser wird kommen erst die nächsten Schritte wie z.bs. die Spühlungen :[] , bei mir ist es mit den Schienen leider schlechter geworden. Man braucht sehr viel Geduld und Ausdauer. Hab jetzt auch noch eine Schiene - aber nur aus Gummi. Wünsch dir viel Kraft!! *:)

    So, dann mach ich auch mal mit.


    Kurz zu mir:


    Ich bin 27 Jahre alt, weiblich und gesundheitlich seit einiger Zeit ziemlich angeschlagen.


    Wie geht es euch mit der CMD?


    Momentan leider wirklich schlecht. Dazu kam ein HWS Syndrom, Bandscheibenveränderungen der HWS, die Skoliose in der BWS hat sich verschlechtert und ein scheint, als wären die Verspannungen des Kiefers nun auch im gesamten oberen Rücken hartnäckig "vertreten".


    Welche Symptome habt ihr dadurch?


    Wie gesagt: Verspannungen, Schmerzen, Migräne, Spannungskopfschmerzen, Sehstörungen, Benommenheitsgefühle, Tinnitus, Globusgefühl im Hals, Magenschmerzen, Darmprobleme, Schmerzen im Becken, Verstärktes PMS, Schmerzen im Knie, Schulter-Arm Syndrom mit Taubheitsgefühlen und Kribbeln, Schweregefühle im Arm + tiefe, bohrende Schmerzen, Atemprobleme, Herzrasen


    Was hat euch geholfen?


    Momentan hilft mir leider ziemlich wenig.


    Wie wurdet ihr behandelt?


    Ich habe eine feste Spange im OK und UK und derzeit auch Elastics. Ich denke, dass es seitdem schlimmer wird.


    Ich gehe zur Physio, zur Massage, besuche regelmäßig den Osteopathen, diese Woche bekomme ich einen Aqua Splint. Ich nehme Schmerzmittel, Muskelrelaxans und bald wohl auch Anti-Depressiva. Und natürlich einen starken Magenschutz ... ":/


    Wie lange lief die Behandlung?


    Sie läuft. Seit einem Jahr mit der festen Spange ... aber es wird schlimmer.


    Ich hoffe auf Besserung durch den Splint und die Behandlung der HWS und BWS Blockaden.


    Was hat es gekostet?


    Die Spange hat 5500 Euro gekostet, einen Teil (ca. 750 Euro) ersetzt die Kasse. Dazu kommen Besuche beim Osteopathen, die selbst zu tragen sind, und Physio + Massage, die über Kassenleistungen hinausgehen. (etwa 100 Euro pro Monat) Sowie Kostenanteile für Besuche bei Spezialisten (Wahlarztanteile)


    Und die Fragen aller Fragen: Wurdet ihr von CMD geheilt ??


    Noch nicht. Und ich betone extra das NOCH. Ich bin leider sehr ungeduldig, und der momentane Zustand schränkt mich so ein, dass zur Zeit auch nicht mehr arbeite. Ich hoffe, dass ich demnächst "bessere" Neuigkeiten berichten kann von/durch zukünftige Therapien. :)z


    Geplant sind wie gesagt der Aqua Splint,


    Neuro- und Neurochirurgische Abklärung,


    Besuch beim Orthopäden der auf Skoliose spezialisiert ist,


    Abklärung in Bezug auf "Nitro-Stress",


    Schroth KG und evtl. Korsett


    Viele Baustellen – CMD ist und bleibt eine Multisystem-Erkrankung.


    *:)