Diffuse Zahnschmerzen - Zahnarzt ist überfragt

    Hallo zusammen,


    ich habe an meinem 6er oben rechts vor kurzem eine Kunststoff-Füllung bekommen (am hinteren Ende zum Backenzahn hin).

    Er tat danach sehr weh und ich kann auf dem Punkt, wo sich die Füllung befindet nicht wirklich kauen, da es sehr weh tut.

    Am vorderen Teil ist der Zahn aber normal belastbar ohne Schmerzen.


    Bin nochmal zum Zahnarzt und er hat etwas den Zahn abgeschliffen.


    Hat leider nicht geholfen, Schmerzen bleiben.


    Bin dann nochmal hin, auch weil ich immer wieder ein Ziehen im Zahn hatte bei Kälte - es reichte schon wenn ich kalt einatmete.

    Es hat sich herausgestellt, dass ein Spalt im Zahnfleisch zwischen diesem und dem Backenzahn ist/war.

    Er hat diesen Spalt mit Füllungsmaterial aufgefüllt.


    Das Ziehen ist jetzt weg.


    Aber mir tut der Zahn jetzt sogar weh, wenn ich auf den Backenzahn beiße.

    Ich gehe davon aus, da jetzt beide Zähne miteinander "verbunden" sind, überträgt sich der Druck auf den Nebenzahn und schmerzt.


    Sowohl der Zahnarzt, als auch ich, sind irgendwie etwas überfragt.


    Kann es sein, dass der gefüllt Zahn einfach noch eine Zeit braucht, bis er sich von der Füllung erholt?
    Ist der Nerv noch angegriffen?

    Wie lange kann so etwas dauern?


    Die Füllung ist jetzt 8 Tage her.


    Gruß,
    Max

  • 2 Antworten

    Füllung könnte immer noch zu hoch sein.


    Wäre der Nerv entzündet, würde sich das nicht auf einen Teil des Zahns beschränken.

    maaaax91 schrieb:

    Sowohl der Zahnarzt, als auch ich, sind irgendwie etwas überfragt.

    Der Zahnarzt hat dir nicht erklärt, dass ein Zahn nach Kunststofffüllungen länger zicken kann? 8 Tage sind da wirklich gar nichts. Ich vermute, es war nicht gerade eine Mini-Füllung.
    Ich hatte das auch schon. Halbes Jahr (vllt. auch 4 Monate, aber schon lange) später war Ruhe. Ist 6 Jahre her, Zahn lebt und schmerzt nie.