Entzündung nach Weisheitszahn OP?

    Hallo,


    am Montag wurden mir zwei Weisheitszähne (links oben + unten) entfernt.


    Die OP an sich ging schnell und problemlos. (Zähne mussten ausgegraben werden)


    Am ersten Tag hatte ich ganz schöne Schmerzen, die aber von Tag zu Tag besser wurden. Ich brauche jetzt kein Schmerzmittel mehr. Die Backe war ein bisschen geschwollen, aber die Schwellung ist jetzt fast abgeklungen.


    Ich konnte die ersten 2 Tage keine Zähne putzen, weil ich den Mund kaum aufbekommen habe. Ich habe aber mit Wasser und Kamillentee gespült. Ab dem dritten Tag habe ich angefangen die Zähne zu putzen so gut es ging.


    Seit gestern spüle ich noch mit Chlorhexamed.


    Habe auch nicht geraucht oder Alkohol und Kaffee getrunken. Ich habe mich ausgeruht und einfach nichts gemacht. Und natürlich nur Brei und Suppe gegessen.


    Ich hab das Problem, dass ich beim Schlucken am unteren Zahn eine Art "ziepen"/brennen verspüre. Das ist ganz schön unangenehm. Ich habe mal vorsichtig reingeschaut und gesehen, dass meine Backe irgenwie mit angenäht ist. Am Faden ist eine kleine gerötete Stelle.


    Könnte das eine Entzündung sein?


    Mein Kieferchirurg meinte ich soll hin kommen, wenn die Backe dick anschwillt und knallhart wird.


    Aber ich habe soweit keine Schmerzen und meine Backe ist fast abgeschwollen und weich.


    Am Montag muss ich zur Kontrolle und zum Fäden ziehen.


    Habe bisschen Angst, dass das eine Entzündung ist. Oder könnte es auch Wundschmerz sein?...