Erkaeltung, entzuendete Wurzel und wahnsinnige Kieferschmerzen

    Ich bin etwas verzweifelt.


    Letzte Woche wahr ich dreimal beim zahnarzt, da ein Wurzelnerv so stark entzuendet war, das ich vor schmerzen nicht mehr als heulen und schreien konnte. der sagte schlimmer geht nicht mehr und durch die so starke infektion konnte man den nerv nicht beteuben, das ich die gesammte Praxis zusammem geschrien habe. Er hat danach geroenscht und meinte, er haette alles raus geholt zu 100%, also kann es nun nicht mehr weh tun.


    Das war Freitag und Sonntag wurde ich krank, aber so richtig, das ich dachte mein Kopf zerspringt.


    Ich konnte gestern nicht mal zum arzt gehen so schlecht ging es mir.


    Mir tat einfach alles weh, nahm den gesammten tag ohne ende medis und heute geht es mir schon viel besser.


    Das einzige was ich merke ist mein Kopf und die rechte obere Kieferhaelfte.Es sind keine zahnschmerzen, sondern eher so wie als wuerden mir die nerven bis zum rechten ohr weh tun, ab und an zieht es auch an den nerven. Ich hab so schon ab und an probleme mit meinen kiefernerven.


    Beim arzt war ich heute auch. ich hab antibiotika bekommen und ne mandelentzuendung hab ich auch. aber meine nasennebenhoelen sind frei, mein kopf auch und halsweh hab ich auch nicht. daher frage ich mich warum mir der kiefer und die nerven so wahnsinnig weh tun. Ich habe angst das es immernoch von diesem Zahn kommt. denn nach dieser Prozedur am freitag hab ich erstmal die schnauze voll von zahnaerzten, bin total traumatisiert und hab nur noch panik.

  • 4 Antworten

    Wurzelbehandlungen und meine Nerven am Ende

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Also ich versuche es mal kurz.


    Seit ca. 5 Jahren hab ich aerger mit wurzelbehandlungen. damals fing es mit einem backenzahn oben rechts an. der ist nach fast 4 jahren kampf weg, weil ich nicht mehr konnte.


    Nun hab ich oben vom 1.1 bis zum 1.7 alle wurzwelbahandelt. bis auf den 1.5 der ist ja gezogen worden.


    Vergangenen Freitag wurde der 1.1 abgetoetet, wegen bis zum geht nicht mehr entzuendet. es war die hoelle und die schlimmst behandlung die ich je hatte.


    Letztes jahr hatte ich ueber 8 Monate chronische Kieferschmerzen im rechten Oberkiefer zum teilweise an die decke gehen.


    Auch da bei zich aerzten gewesen und nichts gefunden, woher das kommen koennte.


    Die rechte seite ist bis heute total gereizt und bei leichtem druck von aussen tut es schon derbe weh bis unten zu den halsschlagadern ueber die ohren. aber nur rechts im kiefer.


    die schmerzen selber liessen einfach nach wie aus dem nichts und ich habe sie nur noch ganz und nicht so stark.


    Nun hab ich mich aber angefangen zu wundern, warum gerade oben rechts ein zahn nach dem anderen, abstirbt. meine komplette obere rechte seite ist tod und langsam hab ich wirklich angst, das dass so weiter geht.


    Ich hatte vor knapp 2 jahren eine zyste am 1.2 und dabei gleichzeitig eine wurzelresektion. kurz danach traten die besagten kieferschmerzen auf und jetzt im sommer entzuendete sich der zahn, also wurde erneut eine resektion gemacht. jetzt fing vor knapp 2 wochen aber wieder alles an der stelle weh zu tun so ging ich zur chirurgin, es wurde untersucht und der zahn ist ok, nur dabei rausgefunden, das der daneben, also der 1.1 er entzuendet ist (die wurzeln liegen sehr dicht beieinander, daher kann der nen schaden bekommen haben sagte der ZA) ich hatte ein paar tage nur leichte schmerzen und dann ploetzlich fing ich an zu schreien und zu weinen, ich konnte mich garnicht mehr zurueck halten.


    Jetzt weiss ich nicht ob es zufall ist, das es gerade alle nebeneinanderliegenden zaehne sind oder es einen nerven oder infekt grund geben koennte.


    Denn, ich denke eine infektion muss ja im Blut nachweisbar sein und ein entuendeter zahn ist nicht nur ein paar wochen entzuendet sondern ueber monate.


    Aber ich wurde zwischen September und Oktober mehrfach wegen einer OP in den Blutwerten untersucht und da zeigte sich nichts.


    Jetzt habe ich die angst das man infektionen bei mir im blut nicht erkennen kann, soll es ja geben.


    gegen schmerzmittel also gegen harte bin ich auch immun.


    Bei mir wirkt nichts und ich hab das gefuehl ich bin echt ein sonderfall.


    Hat evtl. jemand solche oder aehnliche erfahrungen?

    Die Zähne waren alle nachweislich abgestorben? Oder hattest Du nur einen diffusen Schmerz, den Du nicht einschränken konntest?

    nein die zaehne waren abgestorben, aber warum weiss ich nicht und nun hab ich eben seit montag wieder so extreme kiefer und nervenschmerzen und soll morgen zum HNO, nur das vor weihnachten kann ich nicht gebrauchen ich bin nur traurig, schlecht gelaunt und kann mich nun wirklich auf garnichts freuen. ich hab das gefuehl ich belaste alle einfach nur noch, das macht meiner psyche noch mehr zu schaffen.

    Das kann ich mir gut vorstellen. Mich wundert nur, dass die Zähne alle so absterben, das ist eher selten. Ich würde auf jeden Fall eine weitere ZA-Meinung einholen, vielleicht sogar die eines Endodontologen.