• Neu

    Erst Wuzelbehandlung dann WSR. Trotzdem Schmerzen.

    Ich hab letztes Jahr im März eine Plombe verloren die dann ersetzt wurde.

    Dannach hatte ich ständig Schmerzen im Bereich letzter Backenzahn links oben.

    Dannach wurde eine Wurzelbehandlung gemacht und mehrmals wieder geöffnet und profisorisch verschlossen.

    Da ich immer wieder schmerzen hatte hat man den Zahn davor geöffnet und die Schmerzen wurden extrem.

    Dannach wurde dieser auch Wurzelbehandelt da er sich als Schmerzursprung herausstellte.

    Er wurde immer wieder verschlossen und ich hatte ca 2 Wochen ruhe. Dannach war er wieder schmerzhaft. Nach weiter öffnung und spühlung wurde er ca 3 Wochen offen gelassen. In der Zeit war ich schmerzfrei.

    Nach entgültigem Verschliessen fingen die Schmerzen wieder an.

    Vor 2 Wochen wurde dann eine WSR gemacht.

    Seit ein paar Tagen habe ich wieder Schmerzen und er ist klopfempfindlich.


    Ich bin mit dem bisherigen Resultat sehr unzufrieden.

    Das Zahnfleich neber dem WRS Zahn ist taub und der Zahn vor dem WSR Zahn fühlt sich auch taub an.

    Der WSR Zahn selbst ist seit ein paar Tagen wieder Schmerzhaft.


    Verschwindet das Taubheitsgefühl wieder?


    Muß der WSR Zahn gezogen werden oder ist das normal das ca 2 Wochen nach der WSR die Schmerzen beginnen?

  • 3 Antworten
    • Neu

    Wurden die Wurzelbehandlungen von einem Endodontologen durchgeführt, unter Benutzung eines Mikroskops?


    Solche Wurzelbehandlungs-Spezialisten haben noch die besten Erfolgsquoten, aber auch nicht 100 Prozent.

    • Neu

    Eigentlich sollten Schmerzen nach einer WSR nach ein paar Tagen nachlassen. Da die gekappten Wurzeln mit einer Füllung verschlossen werden und verbliebene Bakterien im Wurzelkanal so vorläufig eingemauert werden, ist normalerweise einige Zeit lang Ruhe.


    Offensichtlich ist die Wurzelbehandlung misslungen, sei es, dass ein Wurzelkanal übersehen wurde oder gefundene Kanäle nicht ausreichend aufbereitet wurden. Röntgenbilder geben Aufschluss.

    Wenn ein Zahn tatsächlich drei Wochen offen gelassen wurde, drangen wahrscheinlich auch resistente Keime in die Kanäle ein, die sich nur noch sehr schwer entfernen lassen - auch das gefährdet den Erfolg.

    Eine Revision einer Wurzelkanalbehandlung wird wenn dann vor einer WSR gemacht. Eine WSR ist der letzte Versuch, einen Zahn zu erhalten.


    Die Taubheit verschwindet wahrscheinlich wieder; die kritischen Nerven verlaufen im Unterkiefer.