Fäden, wann müssten die spätestens raus?

    Hallo,


    wie lange können Fäden nach einer Zahnextraktion drin bleiben, bevor sie anfangen Probleme zu machen und sich Entzündungen entwickeln? Klar, kann das immer passieren aber ab wann wird's wirklich kritisch?


    Danke.

  • 17 Antworten

    Hallo....


    Also nach meiner letzten WSR im Januar sollten sie 12 Tage drin bleiben aber sie haben sich dann nach dem elften Tag von alleine gelöst, als ich beim ZA war musste dieser nix mehr machen ;-D


    Normalerweise wurden meine Fäden immer nach einer Woche gezogen ob die sich irgendwie negativ bemerkbar machen kann ich dir nicht sagen. Sie werden halt immer unangenehmer mit der Zeit.


    Ich hatte letztens immer mit der Zunge dran gespielt, vielleicht haben die sich darum gelöst....


    lg und gute Besserung @:) *:)

    Danke für Deine Antwort. Also sind 12 Tage schonmal kein Problem und noch im üblichen Rahmen. Bei meiner WHZ OP waren es 7 Tage und ich weiß auch, dass sie irgendwann nervig werden :-). Sicherlich möchte man die so früh wie möglich loswerden, ist nur schwierig wenn man nicht mehr zum Zahnarzt kommt. Deswegen wäre es schon interessant ab wann man sich um eine Entfernung dringend kümmern müsste.

    Man sagt eine Woche, bei längerer Verweildauer wachsen die Fäden auch schon mal ein. Meist lösen sie sich auch von selber. Aber ich denke mal 10 Tage sind ok.


    Wenn so was mal ansteht, dass ein Urlaub, o.Ä dazwischen ist, sollte man konkret nachfragen, wie lange die Fäden drin bleiben dürfen.

    Ohne jegliche Probleme raus gingen die Fäden nach Backenzahn-WSR bei mir auch noch nach 5 Wochen. (Keinerlei Schmerzen dabei)


    Siehe genau zu dem Thema mein Thread:


    http://www.med1.de/Forum/Zahnmedizin/575878/

    Zitat

    Eine wuchernde Narbe ist uns eigentlich herzlich egal, weil der Patient schlimmstenfalls aufgrund einer Entzündung versterben könnte.

    In der Lippe, im weichen Fleisch ist das nicht lustig auf dauer :-/


    Außerdem könnte dieser Patient, bevor er ans Sterben denkt ;-), lieber die Fäden selbst entfernen, wenn er ran kommt. Das ist auf jeden Fall gesünder, als sie über Monate dort verrotten zu lassen.

    Selber ziehen geht leider nicht. Da der "Patient" mittlerweile auf der Intensivstation liegt und somit nicht mehr in der Lage ist so feine Arbeiten an sich selbst zu erledigen. Trotzdem vielen Dank für die Antwort.

    Vielleicht. Da die aber schon den ein oder anderen richtigen Zeitpunkt verpasst haben, wollte ich halt wissen ab wann wir Druck machen müssen und es zu gefährlich wird.


    Jede Entzündung bedeutet, dass eine lebenswichtige OP verschoben werden muss, für die ohnehin schon kaum noch Zeit bleibt. Du verstehst sicher nun warum mir irgendeine wuchernde Narbe ziemlich egal ist. "Auf Dauer" und "über Monate" planen wir aktuell nicht.