Frei liegender Nerv schmerzt unter dem Provisorium!!

    Hallo zusammen!


    Ich bekomme gerade vier Zähne gemacht. Bis dato hatte ich bei diesen 4 Zähnen in den vergangenen 7 Jahren zwar keine Schmerzen, aber dafür halt größere Plomben – deswegen sollen sie ja mit Vollkeramik erneuert werden.


    Nun mein Problem. Bei einem Zahn musste er wohl so viel abschleifen, damit der neue später (in ca. 12 Tagen) drüber passt, so dass momentan der Nerv frei liegt und nur mit dem Provisorium überdeckt ist. Dieser Zahn mit dem frei liegenden Nerv schmerzt aber jetzt andauernd. Und als ich gestern bei einem weiteren Besuch beim Zahnarzt ihn darauf ansprach, da meinte er nur: "ja der nerv liegt da frei, dass kann unter dem Provisorium schon schmerzen. Wenn in 12 Tagen der neue Zahn drüber kommt, dann müssten die Schmerzen eigentlich schon besser werden".


    Für mich hört sich diese Aussage sehr unsicher an, so als ob auch die Möglichkeit besteht, dass ich dort ab jetzt dann dauernd schmerzen hätte. Ich meine, es kann doch nicht sein, dass man nach einer Behandlung eines Zahnes mit einer neuen Krone, anschließend dort laufend Schmerzen hat, wo man vorher keine hatte.


    Vielleicht sehe ich da aber auch was falsch und in diesem Forum kann mir einer mit einer Meinung oder eigenen Erfahrung weiter helfen? Es wäre sehr wichtig - ich fahre im April in eine Kur und könnte da eigentlich keine unnötigen zusätzlichen Zahnschmerzen gebrauchen.


    Herzliche Grüße Boof

  • 3 Antworten

    bei mir ist es leider auch so. Der Nerv liegt zwar nicht ganz frei, aber trtzdem habe ich leichte Schmerzen beim Kauen, ansonsten nichts. Der Zahnarzt hat schon die provisorische Krone ein bisschen abgeschliefen, aber die leichten Schmerzen beim Druck sind immer noch da. Am kommenden Donnerstag kriege ich eine richtige Krone, dann kann ich Dir berichten, ob es besser geworden ist.


    lg:)D

    Wenn ein Zahn nervnah präpariert wird, dann findet im Restzahn eine Art " Umbauvorgang" statt. Der Nerv zieht sich etwas zurück und es bildet sich Schutzdentin - das dauert aber eine Weile. Also einfach mal abwarten. Meistens hilft es schon, wenn man die Krone dann außer Kontakt stellt, sodaß der Zahn für eine gewisse Zeit nicht so sehr dem Kaudruck ausgesetzt ist.

    Ich habe vor ein paar Jahren ebenfalls eine Wurzelbehandlung hinter mich bringen müssen. Man hat mir den Zahn außen soweit abgeschliffen, daß die Silberkrone (Glückwunsch zum Keramik! :)^ ) darauf paßt und innen hat man ihn komplett ausgehöhlt + irgendein Zeugs reingeschmiert, das die Nerven abtöten sollte. Dazu hatte ich extra Schmerzmittel mitbekommen, weil der ZA meinte, das würde die 10 Tage, bis die Krone fertig ist und draufkommt, ziemlich weh tun.


    DA tat mir noch nichts weh, aber man hat mir vor dem Einsetzen der Krone in einer sehr unangenehmen, langen Prozedur die Nerven gezogen.


    Hinterher sollte der Zahn komplett tot sein und übrig war nur noch ein Teil, von dem behauptet wurde, ihm würde kaum noch etwas passieren können.


    Komischerweise habe ich ab und an in dem Zahn unter meiner Krone ein ziehen, das nur von einem Nerv kommen kann. Anscheinend hat man vor dem Zustopfen dieses Kraters dort unter der Krone einen klitzekleinen Nerv vergessen, der sich nun ab und an mal meldet...


    Hat man denn solche Dinge noch vor? Könnte es denn sein, daß der ZA was reingeschmiert hat, um die Nerven schon "abzutöten"??


    Gute Besserung @:)