Füllungsmaterial – Zement, Kunststoff, Amalgam ?

    Hi,


    War heute beim Doc zwecks Routinekontrolle. Der meinte, 2 Amalgamfüllungen (Backenzähne) sollten ausgetauscht werden, weil sie schon ziemlich alt sind. Dachte mir nichts dabei, der Doc wird schon wissen was er tut und stimmte zu. Ich erwartete, dass er nun wieder Amalgam reinsetzt, aber er meinte, dass er kein Amalgam mehr verwendet, da dies ungesund sei und ich die Wahl zwischen Zement und Kunststoff habe.


    Da Kunststoff teuer ist (90€ pro Zahn) und ich derzeit knapp bei Kasse bin, habe ich mich für Zement entschieden. Der Doc versicherte mir, dass Zement ein gutes Material sei und vergleichbar mit Amalgam ist.


    Zuhause recherchierte ich dann aus Neugierde etwas und las, dass Zement eine Haltbarkeit von gerade mal 1-2 Jahren hat (!) und normalerweise nur für die Milchzähne von Kindern verwendet wird. Fühle mich jetzt ehrlich gesagt ziemlich verarscht. Was meint ihr dazu? Ist Zement nun wirklich so schlecht?


    Da hätte ich mir ja den Zahnarztbesuch gleich sparen können und das alte Amalgam drin lassen können. :|N

  • 3 Antworten

    Kommt auf die Zusammensetzung an, gibt auch Zement mit Kunststoff im Mix etc. Ich habe auch einige Zementfüllungen, die weitaus länger halten und nicht nur als Provisorium gedacht sind. Da werden sicher einige aufjaulen... ich bin damit soweit zufrieden. Wenn du das Geld im Moment hast, würd ich trotzdem in was besseres investieren (oder nen Arzt suchen, der noch mit Amalgam arbeitet)

    ich habe auch zement drinnen. wenn die füllung gut gemacht ist, kann zement durchaus recht lange halten. amalgam käme für mich nicht in frage, das habe ich mir rausmachen lassen.

    Ich hab derzeit auch einige Zemetfüllungen drinnen und bin immer noch zufrieden damit. Ich werd sie mir zwar mal auswechseln lassen, aber das ist derzeit vom Geld her nicht drinnen, deswegen hab ich damals eben Zement gewählt. Ich hab die Füllungen mittlerweile 1,5 bis 1 Jahr drinnen...


    da ich bewusst Zement gewählt habe, ist es auch keine provisorische Füllung – nur bei der Wurzelbehandlung hatte ich zwischenzeitlich eine provisorische Zementfüllung drinnen, die war nicht so gut, das hab ich auch gemerkt, aber der war auch nur 2 Wochen drinnen...


    Wenn das Geld da ist, würd ich mir aber die Kunststofffüllung reinmachen lassen.