Gesichtsschmerzen nach Zahnkrone bekommen

    Hallo


    Anfang Dezember letzten Jahres bekam ich eine neue Zahnkrone . Die alte Krone ab und der Zahn wurde abgeschliffen . In den Tagen danach hatte ich bereits Schmerzen und bevor die neue Krone draufkommen sollte ging ich sicherheitshalber zum Zahnarzt .


    Der fand aber nichts was die Schmerzen verursachten.


    Am anderen Tag kam die Krone drauf . Da, muß ich sagen es hat unglaublich weh getan und der Schmerz ließ nicht nach . Noch in der Praxis habe ich eine Ibu Lysin genommen .


    Über Weihnachten wurde es langsam besser ,die Praxis hatte ohnehin bis Neujahr geschlossen .


    Ja, langsam ging der Schmerz weg .


    Anfang Januar hatte ich einen Termin zur Zahnreinigung . Danach hatte ich wieder starke Schmerzen, dann wurde ein Zahn gezogen der schon länger auf der Kippe stand .


    Aber die Schmerzen wurden immer heftiger .


    Ich hatte das Gefühl ich hätte Glasspitter im Mund , die Zähne oben und unten taten weh , der Schmerz zog sich bis zum Ohr und zum Hinterkopf .


    Der Schmerz ist ununterbrochen da, manchmal auch stärker . Jedenfalls keine plötzlich einschießende Schmerzen. Ich werde allerdings auch Nachts wach und muß eine Ibu nehmen .


    Ich war mehrmals beim Zahnarzt und er hat sich auch Zeit genommen aber nichts gefunden .


    Dann hat eine Nachbarin mich gesehen und war entsetzt wie ich aussah . Sie brachte mich darauf das das der Trigeminusnerv sei der verletzt wurde .


    Ich ging zur Hausärztin und bekam Carbamazepin , das hat etwas geholfen ,leider vertrug ich es nicht. Ich war auch bei einer Neurologin , sie meint das ist keine Trigeminusneuralgie, sondern Atypische Gesichtsschmerzen .Sie meinte, ob ich nicht vielleicht die Krone wieder entfernen lassen könnte ?


    Ja, was dann ? Ich glaube nicht das die Schmerzen dann weg sind .


    Jetzt nehme ich Amitripylin 10 abends, ich habe nicht das Gefühl das das hilft .


    Noch was anderes, meine Hausärztin möchte mich am liebsten hömöopatisch behandeln . Ich kann aber irgendwie nicht daran glauben .


    Mein Zahnarzt möchte das ich zu einem Orthopäden gehe .


    Was meint Ihr ?


    Ach nochwas , seit vorigem Jahr habe ich einen flachen Knubbel unter dem Auge , deswegen war ich auch beim Arzt , harmlos meinten 2 Ärzte . Nachdem ich aber das Carbamazepin 2 Wochen eingenommen hatte löste sich der Knubbel auf . Zwischendurch ist er aber wiedergekommen .


    Weiß jemand was das ist ?


    Ich würde ja gerne nochmal zur Neurologen , der nächste Termin ist leider erst Anfang Juni .


    Doris

  • 9 Antworten
  • Anzeige

    Hallo Doris!


    Ich kenn diese Schmerzen ur allzu gut >:( Seit meiner Zahnentfernung vor ein paar Wochen gehts mir genauso.Kopfschmerzen,rechte Schläfe bis zum Ohr und übers Kinn bis zum Hinterkopf.Hab auch noch so ein Schwellungsgefühl in der rechten Wange.Die Schmerzen sind leider auch nachts nicht weg.Manchmal etwas besser und dann wieder heftig.Schmerzmittel helfen nicht wirklich bei mir.Mein Arzt faselte auch was von Trigeminusreizung durch den Eingriff.Der Hausarzt meinte möglicherweise auch die HWS ":/


    Jedenfalls ist das voll ätzend!!!! :(v


    Gute Besserung @:)

    Besteht der Schmerz genau seit der Präparation und der anschließenden Eingliederung der Krone nahezu ununterbrochen? Ist der Zahn selbst noch empfindlich auf Heiß/Kalt oder beim Draufbeißen?

    Der Schmerz ist ununterbrochen . Ja, ich merke kaltes Wasser an dem Zahn .Draufbeißen , ich weiß nicht ,meistens kaue ich auf der anderen Seite weil der nächste Zahn fehlt . Aber wenn ich mit dem Finger feste draufdrücke habe ich keine Schmerzen an dem Zahn .


    Mein Zahnarzt hat das ganze Gesicht abgetastet , den Kiefer , die Zähne sind geröngt . Er hat nichts gefunden . Nur den flachen Knubbel unterm Auge, da sagte er , da käme ein Nerv raus . Dieser Knubbel kommt und geht inzwischen ......Seit einem Jahr ist er langsam größer geworden . Anfangs habe ich gedacht, da brauchste nicht zum Arzt gehen , der findet den nicht .......Im Herbst war er immer spürbarer geworden . Ich war bei meiner Hausärztin die den Knubbel harmlos fand . Sie schickte mich zum HNO der meinte das wäre ein Lymphknoten und harmlos .


    Aber irgendwie finde ich inzwischen das da ein Zusammenhang besteht .


    Jede Woche brauche ich eine Schachtel Ibu Lysin . Meine Hausärztin hat mir ihr Ok. gegeben . Dienstag war ich da und sie weiß nicht weiter mit mir .Ich soll mich um einen früheren Termin beim Neurologen bemühen was ich auch versucht habe . Vor Juni ist nichts frei . Auch in anderen Praxen nicht .


    Heute Nachmittag ging es mir schlecht, Mittags habe ich Ente chinesisch gegessen . Entweder die scharfen Gewürze oder das kauen , ich hatte nur Schmerzen , da hat eine zusätzliche Ibu nicht geholfen .


    Jetzt geht es wieder einigermaßen .

  • Anzeige

    @ sanabella

    Die Reizung kann auch wieder abklingen , mir helfen die Ibu Lysin , jedenfalls meistens .


    Meine Nachbarin war Sprechstundenhilfe beim Zahnarzt, offenbar kam das manchmal vor bei dem Nerv . Sie hat mir gesagt das der Doc den Patienten immer hochdosiertes Vitamin B empfohlen hat. Ob das hilft weiß ich nicht .


    Außerdem empfinde ich Wärme angenehm .


    Die Wunde vom gezogenen Zahn hat mehrere Wochen gebraucht bis sie geschlossen war, das fand ich auch sehr ungewöhnlich .Mit der Zunge durfte ich nicht dran kommen , Explosion ! Das war das was ich als Glassplitter im Mund empfunden habe . Das ist immerhin weg .

    Wenn die Beschwerden seit der Präparation der Krone bestehen, deutet schon einiges darauf hin, dass es sich um eine Entzündung des Zahnnerven (Pulpitis) handelt. Die hat nichts mit einer Neuralgie zu tun, sondern kann bei dem Ausmaß nur mit einer Wurzelbehandlung beseitigt werden. In 95% sind solche starken Schmerzen nach einem größeren zahnärztlichen Eingriff durch eine Pulpitits bedingt.


    Leider sind die Schmerzen oft so ausstrahlend, dass man als Patient den Schmerz nicht auf einen Zahn lokalisieren kann. Und auch ein Zahnarzt tut sich oft schwer, diese Pulpitis sicher zu diagnostizieren. Eine Veränderung im Röntgenbild sieht man nämlich nicht unbedingt und auch durch Kälte- und Klopftests bekommt man nicht immer eine klare Aussage.


    Trigeminusneuralgien sind sehr, sehr selten und atypsicher Gesichtsschmerz ist letztlich auch nur eine freundliche Umschreibung dafür, dass man nicht weiß, woher er kommt. Wenn ein Zahn nicht die Ursache ist, dann kann man schon Homöopathie, Vitamin B12 und lauter solche Sachen versuchen. Aber die wahrscheinlichste Ursache ist die Pulpitits.

    @ nospain,

    das die Schmerzen doch vom Zahn herkommen könnten merke ich mir auf jeden Fall . Aber kann der Schmerz bis in den Hinterkopf ausstrahlen (pochend, klopfend ) Da fängt er auch oft an ........ Im oberen Teil vom Ohr stechend ?


    Außerdem habe ich im Moment das Gefühl das es mir besser geht . Die Schmerzen sind nicht mehr ganz sooo heftig . In letzter Zeit bin ich Nachts nicht mehr von den Schmerzen wach geworden ......... Ich bin guter Dinge :-)

  • Anzeige

    Hallo Doris,


    wenn du bei einem Neurologen keinen Termim bekommst versuch es bei Schmerztherapeuten da wirst du bestimmt einen schnelleren Termin bekommen oder die nächste Klinik in der Nähe nach einem Termin in der Ambulanz für Neurologie.


    Ich habe auch ähnliche Probleme wie du nach einem Einsatz der Krone es geht schon über 2,5 Jahre. Du könntest nochmal Carbamazepin probieren aber in einer niedrigeren Dosis oder nach Gabapentin oder Lyrica nachfragen die helfen auch bei TN oder Gesichtsschmerzen oder alternativ Oxcarbamazepin. Und bleibe Fern vom Zahnarzt außer dir ist klar das du Zahnschmerzen hast. Der Trigiminusnerv kann so empfindlich sein das er dir Zahnschmerzen vortäuscht hat mir mein Arzt vor längerer Zeit gesagt. Er meinte immer wenn er Patienten hat die mir Gesichtsschmerzen zutun haben, hat es vorher eine Zahnbehandlung gegeben. Ich soll nicht nicht mehr zum Zahnarzt außer es ist 100% eine Zahnbehandlung nötig.


    schau mal auf der Seite. www.zahnfilm.de dort findest du sehr viele Beiträge die dir helfen werden.


    gruß