• Immer Röntgen bei Karies?

    Hallo! Ich bin spastisch gelähmt. Ich müsste zum Zahnarzt, hab aber totale Panik vorm röntgen, und zwar werden da so lupenartige Dinger in die Backentaschen gesteckt, für mich der Horror!! LG conny
  • 18 Antworten

    Ich wollte hier nicht für Verwirrung sorgen. Richtig ist, dass natürlich niemand gegen seinen Willen geröntgt wird. Es muss dokumentiert und über die Folgen aufgeklärt werden. Unterlassene Aufklärung ist ein Behandlungsfehler.


    Es gibt aber tatsächlich Behandlungen, bei denen ein Röntgenbild unerlässlich ist. Möchte der Patient ohne das seitens der Kasse geforderte Bild behandelt werden, darf die gesamte Behandlung nicht zu Lasten der Krankenkasse abgerechnet werden, sondern ist privat zu vereinbaren.


    In Ausnahmefällen (bei Behinderungen) sollte vorher die Kassenzahnärztliche Vereinigung gefragt werden, ob auch die (teurere) Rundumaufnahme berechnet werden darf.

    Es wird aber nicht für jede Behandlung ein Bild benötigt wie bei der WZB.


    Bei Conny steht gar keine an. Von dem was sie beschreibt geht es erstmal um "mal wieder nachgucken lassen" und da muss sie Röntgen nicht fürchten oder groß abwehren, das wird von der Kasse nicht gefordert. Da gibts eigentlich nix zu diskutieren ":/


    Moderne Zahnärzte durchleuten die Zwischenräume mit Licht, auch ohne Röntgenstrahlung, vielleicht wäre das eine Alternative, Conny.

    Hallo


    habe eine Frage! Bin neu hier und verstehe iwie nicht wie ich eine eigene Frage stellen kann, najaaaa auf jedenfall hab ich keine passendere Diskussion gefunden. Und zwar ist meine Frage ob in jeder Zahnarztpraxis also wirklich jeder ein Röntgerät vorhanden sein muss? :=o ":/


    Kann mir das jemand sagen?