Kann ich von meinen kaputten zähnen jetzt sterben ?.

    Hallo,


    Erstmal: Ich bin 17 jahren alt habe eine große angst ( hauptsächlich vor Krankheiten ) und panik Störung und habe ein großes Problem.


    Also mir ist vor über 2 monaten die Füllung aus meinem loch gefallen das Licht ist direkt hinter den beiden schneite Zähnen ich war auch beim Zahnarzt und er hat noch 6 weitere löcher entdeckt ich habe einen neuen Termin im Dezember bekommen. Ich war da und habe eine panik atakke bekommen und musste die ganze zeit weinen so das ich wieder nach Hause gegangen bin jetzt sinoch schon mehr als 2 Monate vergangen und das die Löcher sind riesig geworden vorallem das hinter den schneide zähnen ich kann auch nicht mehr beißen und muss mit dem strohalm trinken da ich an den beiden neben zähnen auch 3 löcher habe. Jetzt bin ich zum Entschluss gekommen morgen mir einen neuen Zahnarzt Termin geben zu lassen es kann nur sein das dass jetzt noch ein bis zwei Wochen warten wird bis icheute einen Termin bekomme. Ich habe jetzt auch so schon etwas schmerzen.


    Jetzt habe ich eine großen Fehler gemacht ich habe daschon mal gegoogelt was mann nicht tun solte wenn man eine angstörung hat. Ich habe gelesen das mann eine Blutvergiftung einen herzinfarkt oder einen schlaganfall bekommen kann. Und jetzt habe ich eine RIESEN angst und mache m ichoch extrem verrückt. Ich bin Grade total am Ende und habe alles mögliche herzstechen, kopfschmerzenkopfschmerzen , zahnschmerzen, Schweiß ausbrüche, schwindel gefühl einfach alles ich weiß nicht ob ich es mir einbilden weil ich ja wie gesagt diese angstörung habe ( wegen der ich seit 7 Jahren auch schon ich Behandlung bin ).


    Kann mir hier jemand helfen ? Bekomme ich jetzt wirklich eine Blutvergiftung oder eine herzinfark oder schlaganfall ?


    Danke im voraus für die antworten @:)

  • 4 Antworten

    Also jetzt erst mal ganz ruhig, lb. terrymcfly....da passiert jetzt erst mal garnix, versprochen- keine Blutvergiftung, kein Herzinfarkt und schon gar kein Schlaganfall- allerhöchstens werden die Karieslöcher etwas größer, wenn Dich nicht bald ein Zahnarzt sieht. Ruf bei Deinem ZA an und sag ihm, dass Du Schmerzen hast und sehr zeitnah einen Termin brauchst. Dann besprich auch Deine Ängste mit ihm. Du schaffst das locker...Dann lass ihn arbeiten Zahn für Zahn u. Du wirst Dich super gut fühlen- keine Ängste, keine Schmerzen mehr und das gute Gefühl, Dich selbst überwunden zu haben. Du bist nicht der 1.Mensch, der das geschafft hat- nur Mut. *:)

    Sterben wirst du nicht, aber ein Leben ohne Zähne ist wirklich auch nicht besonders erstrebenswert.


    Und mit 17 ein Gebiss tragen...keine schöne Vorstellung.


    Es gibt im übrigen Zahnärzte, die sich auch Angstpatienten spezialisiert haben, also los, so lange noch was von deinen Beißern zu retten ist.

    Es kann sein,dass es jetzt zum erhalten der zähne zum teil zu spät ist, wenn die Infektion zu tief ist.


    Dann werden dir Zähne gezogen.


    Das tut aber nicht weh!!! Das wäre aber auch nicht der Weltuntergang, denn man setzt dann eine Brücke ein um die Löcher zu überbrücken.


    Ich empfehle dir deinen zahnarzt auf die angst hinzuweisen. Dir Kopfhörer mit zu nehmen und laut musik zu hören. Das hilft mir mich abzulenken. Auch ein stressball kann helfen.


    Meik zahnarzr bespricht immer was er macht und sagt mir dann während der behandlung nix... er macht auxh pausen, wenn ich zu sehr in Panik verfalle... meist tätschelt mir dann eine Schwester die schulter.


    Nur Mut damit du bald wieder schön lächeln kannst!

    Hallo! Sei bitte ganz beruhigt - sterben oder schwer erkranken wirst Du mit Sicherheit wegen der Zähne nicht!


    Aber ich verstehe Dich vollkommen. Einmal, als ich gerade die Treppe von der Zahnärztin runter ging, ist mir auch die gerade gesetzte Plombe wieder rausgefallen. Konnte für mich nur eine Schlussfolgerung haben: Diese Zahnärztin nie wieder! Es ist auch ziemlich typisch, dass man in Deinem Alter die erste zahnsanierung der bleibenden Zähne braucht, ohne dass Du etwas falsch gemacht hast. Bei mir war es mit 19 und der Zahnarzt sagte, er habe so tief gebohrt, wie es nur möglich sei - inzwischen ist jeder Zahn bestimmt noch fünfmal plombiert worden.


    Trotzdem möchte ich Dich mit der Tatsache bekannt machen, dass es auch Kieferchirurgen und sogar Zahnkliniken (meist an einer Uniklinik) gibt. Die sind viel besser ausgebildet und haben auch bessere Werkzeuge - immer die neuesten. Ich würde deshalb nicht bei Deinem Zahnarzt reklamieren, sondern mir wenigstens einen Kieferchirurgen (-in suchen, der ganz bestimmt auch Dein Problem in den Griff kriegt. Manche arbeiten mit Lachgas, also einer Art von Halbbetäubung, wo Du nicht viel von der Behandlung mitkriegst, wie im Halbschlaf. Andere bieten eine Kunststoffüllung an, die manchmal die Krankenkasse zum Teil bezahlt. Musst Dich halt mal informieren. Nur Dein sicher sehr guter Zahnarzt, scheint mir für Dich zur Zeit ungeeignet zu sein!