Kann ich Wurzelbehandlungen aufschieben?

    Ich komme gerade vom Zahnarzt und bin total fertig.


    Meine Zähne waren noch die die besten, aber diesmal (neuer Zahnarzt, weil andere im Urlaub ist) kam's knüppeldick.


    Fast alle meine Füllungen sind undicht, sodass Bakterien und Karies unter den Füllungen an der Zahnwurzel entstanden sind.


    Nach seiner Aussagen muss ich mindestens 4 Wurzelbehandlungen und eine Wurzelspitzenbehandlung machen, dazu muss auf 2 der Zähne ne Krone oben drauf.


    Tolle Nachricht.


    Ich habe schon 6 Wurzelbehandlungen hinter mir, weiß also, dass das nicht gerade angenehm ist. Außerdem sind die Zähne ja danach tot und verfärben sich leicht, was bei manchen der bisherigen Zähnen schon aufgetreten ist.


    Da ich an allen diesen Zähnen keine Schmerzen haben, würde ich die ganze Scheiße gerne verschieben bis es weh tut (das kann ja noch Jahre dauern).


    Ist das ein Problem? Das die Zähne sich irgendwann entzünden können und es dann sehr weh tut, nehme ich in Kauf. habe ich alles schon hinter mir.


    Kann es andere Auswirkungen haben? Kann das Ganze auf andere Zähne oder Körperteile schlagen?


    Was würdet ihr tun?

  • 8 Antworten

    Risiken:

    Hallo, ich kann deine Situation nachempfinden, hatte auch mal einen pfuschenden Zahnarzt.


    Also die Risiken können sein:


    je nachdem wie weit die Entzündung an der Wurzelspitze ist ist permanent ein Knochenabbau dort lokalisiert (Knochen ist sehr sehr wertvoll); des Weiteren sind chronische Entzündungen (die du ja hast sonst wäre keine Wurzelspitzenresektion nötig) niemals gut für den organismus -> die Bakterien wandern gerne an den Herzmuskel und zerstören diesen langsam; dein Immunsystem ist ständig beschäftigt und damit geschwächt. Im extremen Fall kann sich ein Abszess oder ein Phlegmon um die Wurzelspitze bilden -> dicke Backe.


    Ganz egal ob du die Zähne wurzelbehanden lässt oder nicht, sie Verfärben sich auch ohne Wurzelbehandlung, da der Nerv abstirbt und der Zahn somit nicht mehr versorgt wird -> er wird brüchig und bricht womöglich ab.


    Also ich rate dir, geh zum ZA deines Vertrauens und ziehs durch, ich drück dir ganz feste die Daumen, denn "Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben)


    lg Purcha

    Kann mich Purchasable nur anschließen. Schieb es bitte nicht auf.


    Man kann verfärbte Zähne von innen her bleichen soweit ich weiß.


    Wenns schön blöd läuft, baut sich der Knochen soweit ab, dass die Zähne keinen ausreichenden Halt mehr haben und nicht mehr erhaltungswürdig sind. Schmerzen können erst sehr spät auftreten. Die Knochenentzündung kann über Jahre fast schmerzfrei sein.


    Wenn Du sicher gehen willst, würd ich noch mal eine Zweitmeinung einholen. Aber warten verschlimmert das Ganze nur und Du hast nichts gewonnen. Im Gegenteil.


    Also Augen zu und durch. Dann hast Du es hinter Dir und die Behandlung hängt nicht wie ein Damoklesschwert ständig über Dir.


    Nur Mut :)*

    Ich würde es auch auf keinen Fall aufschieben, Du riskiertst damit den Verlust des Zahnes!


    Wurzelbehandelete Zähne sollte man überkronen, da diese spröde und brüchig werden, damit ist dann auch das <problem der Verfärbung gelöst!

    Mit Entzündungen im Körper ist auch ohne Zahnschmerzen nicht zu spaßen!!! Der Entzündungsherd baut nicht nur wie schon mehrmals hier erwähnt Knochen ab, sondern greift auch dein Immunsystem an und du kannst vieles davon kriegen und richtig krank werden!!!!!


    Also würd ich sagen: Lass das so schnell wie möglich machen!!!!!


    Ich weiß, wie superblöd das ist, denn ich hab auch gerade gestern meine 2. WSR hinter mir und sitze hier mit dicker Backe und mein Zahn ist auch tot....na ja, aber wenigstens ist die Entzündung weg...also: Nicht auf die leichte Schulter nehmen, Augen zu und los gehts!

    hab ich denn schon ne entzündung

    Hab ich denn überhaupt schon ne Entzündig. Lt Zahnarzt gibt es Bakterien, die durch die undichten Plomben in den Zahn eingedrungen sind. Aber Bakterien zu haben, heisst doch noch nicht, dass alles entzündet ist, oder? Wenn die Entzündung auftritt, hab ich meist direkt Zahnschmerzen bekommen und bin dann zum Zahnarzt gegangen, reicht das nicht?

    Also, wenn die Bakterien da schon drin sind, dann ist die Entzündung nicht weit weg....glaub mir: dein zahnarzt möchte das nicht zum spaß machen!!!!


    Also bleibt nur, an deinen gesunden menschenverstand zu appellieren: mach es jetzt! Auch wenn die Entzündung noch im Anfangsstadium ist, schreitet sie doch fort...manchmal schleicht eine Entzündung Jahre lang im Mund rum und du hast eben KEINE schmerzen und merkst es nicht, wie sie sich im Körper ausbreitet und auch Herz usw angreifen kann!!!! du hast da nicht automatisch immer sofort schmerzen!!!!!


    ich verstehe, dass du da momentan keine lust drauf und auch keine zeit für hast...aber manche dinge kannst du dir nicht aussuchen. du hast gehört, was die meisten hier dir (aus erfahrung) raten...es liegt an dir, ob du drauf hörst oder ein ziemliches risiko eingehst und mit deiner gesundheit spielst dafür, dass es dir eines tages vielleicht noch weniger in den kram passt, monate lang mit einer herzmuskelentzündung o.ä. im krankenhaus zu liegen...da ist die zahnbehandlung jetzt ein klacks gegen...


    ich spreche übrigens wirklich aus erfahrung, denn als ich 18 war, hat sich mein herzmuskel nach eben so einer geschichte entzündet und es folgte eine laaaange krankheitsphase. jetzt geh ich lieber einmal mehr zum zahnarzt.


    außerdem ist es auch nicht schön, wenn die zähne dann hinterher so befallen sind, dass sie raus genommen werden müssen, denn dann brauchst du implantate, mehrere ops und jede menge geld!!

    Ich bin einige Jahre nicht zum ZA, obwohl ich immer mal wieder leichte Schmerzen hatte, die jedoch schnell wieder verschwanden, und habe es drauf ankommen lassen. Die Angst vorm ZA war größer als der Schmerz, aber die Lebensqualität litt auf jeden Fall darunter! Und das ist auch so ein Punkt: du weißt du solltest zum ZA, aber es ist einfacher zu verdrängen.


    Und eines Tages geht es nicht mehr anders - und dann wird es wahrscheinlich erheblich teurer. Stell Dir vor, statt einer WSR sind dann plötzlich 3 WSRs nötig - viel unangehmer als die eine jetzt, oder?

    Du hast zur Zeit eine chronische Entzündung, die kann jederzeit akut werden und damit unerträgliche Schmerzen verursachen.


    Du riskierst den Verlust des Zahnes, wenn Du die Behandlung aufschiebst!