Kann man einen entzündeten Weisheitszahn ziehen?

    Muss eine Entzündung am Weisheitszahn erst weg sein, bevor er gezogen werden kann? Die will mir nun allen Ernstes dass ich noch 2-3x in die Praxis komme, sie mir eine Salbe drauf schmiert und daaaan mal gucken. Zum Ziehen müsste ich aber zu einem anderen Arzt. Ähm. Hätte sie mir diese Salbe nicht einfach verschreiben können, ich nehme die ein paar Tage und dann komme ich nochmal zum nachgucken lassen? Manchmal kommts mir vor, manche Ärzte sind nur auf das Geld aus, je öfter man kommt desto besser. Oder seht ihr da einen medizinischen Hintergrund? Röntgen wollte sie gestern auch nicht, das will sie heut machen und nochmal die Salbe.

  • 10 Antworten

    Achso und dann hab ich gefragt, wie das mit Schmerzmittel und Antibiotika ist nach dem der Zahn draußen ist, da ich ja noch stille. Da wusste sie nicht bescheid! Sie meinte, ich solle halt mal in der Apotheke nachfragen, welche Medikamente ich nehmen darf in der Stillzeit, dann würde sie mir entsprechendes aufschreiben. Ich glaub, die ist total verwirrt, das muss die doch wissen? Außerdem würde der andere Arzt mir die doch dann aufschreiben, nicht?

    Also ich bin kein Arzt, kann Dir nur sagen, wie es bei mir war.


    Bei mir haben sich die Weisheitszähne vor dem WE entzündet, und zwar so akut, dass auch nix mehr gegen die Schmerzen/Entzündung half. Bei mir sind die Zähne trotz Entzündung gezogen worden am Anfang der Woche, weil die Entzündung nicht mehr richtig abgeheilt wäre, da ich mit den drückenden Weisheitszähnen sie automatisch immer wieder "aufgebissen" habe.


    Wenn ich Du wäre, würde ich einfach zu einem Arzt gehen, der auch zieht. Der wird Dir schon sagen, wann und wie er ziehen kann. Bei mir waren die Schmerzen danach übrigens ein Witz gegen die vorher, weil endlich nichts mehr an der Entzündung gescheuert hat. Ich hab, wenn ich mich recht entsinne, gar keine richtigen Schmerzmittel gebraucht und am Abend schon wieder gegessen :=o

    Hm, also ich habe die Salbe ja drauf gekriegt, dann war ca. 2 Stunden gut, aber dann gingen die Schmerzen wieder los. Ist das akut genug? Ich weiß jetzt nicht, ob ich dem Arzt das erzählen soll, sonst zieht sich das noch länger hin und die meint dann, dass ich die ganze nächste Woche immer wieder kommen soll. Ich will einfach nur den Zahn raushaben..

    Es ist schon sehr sinnvoll wenn die Entzündung vor dem Zähneziehen abklingt, da der Zahnarzt die entzündete Stelle nicht richtig betäuben kann.


    Mir ist vor einigen Wochen nämlich genau dies passiert und es war schon reichlich unangenehm für mich, dass mir ein Zahn mit quasi halber Betäubung gezogen worden ist. {:(

    Wenn es so akut ist wie bei dir, sind die Schmerzen beim Zähneziehen aber durchaus auszuhalten. :[]


    Dann wünsch ich dir noch alles gute @:) :°_

    Wenn dort eine Entzündung ist, verschreibt der Za Antibiotika. Dann kann der Zahn ohne Probleme mit der Betäubung gezogen werden. Lies mal hier zum Stillen. Schade dass die ZÄ nicht in der Lage war, die nötigen Infos ":/ zu suchen

    Oh mein Beleid, das war sicher unangenehm. Musstest du dann auch vorher mehrmals zur Behandlung der Entzündung in die Praxis? Sie könnte mir die Salbe doch einfach verschreiben..? ich kann nicht andauernd da hin rennen nur dass sie mir da das zeug drauf schmiert

    das oben ging an moon_safari

    @ Hase,

    aber das hat sie ja nicht getan, ich habe nur die Salbe draufgekriegt und soll noch 2x kommen damit ich sie wieder draufkriege. Zu Antibiotika, die ich danach bekäme, steht in deinem Link nichts oder seh ich das nicht?

    Ich bin an einen schlechten Zahnarzt geraten >:( War nur einaml dort und beim zweiten mal wurde dann der Zahn gezogen.


    Das fand dann beim Kieferchirurgen statt der davon ausging, dass der ZA schon vorher was gegen die Entzündung getan hat.

    Ja, zum Kieferchirurg soll ich ja auch dann überwiesen werden. Ich frag mich, warum nicht gleich sie den zieht. Dürfen Zahnärzte das nicht oder nur mit spezieller Ausbildung dafür?