Katastrophale Behandlung bzgl neuer Brücke - kann ich wechseln?

    ich hab mal eine frage an die profis hier:


    anfang november ist meine alte brücke irreparabel kaputtgegangen. ich bin zu einer neuen zahnaerztin (bin umgezogen), diese hat alles gemacht, abdrücke, provisorium, kostenplan...


    neue brücke ist nun auch seit mitte november da, die ZA kriegt es nicht hin, sie einzusetzen. es tut mir weh, sie schleift hier und da, tut immer noch weh, sie sagt selbst "ich weiss nicht mehr weiter".


    ich würde nun gerne (sie ist noch sehr jung und wirkt eher unerfahren) wechseln.


    kann man das einfach so tun - weil der kostenplan ja ihr honorar beinhaltet?


    wie funktioniert das? muss ich das mit der kasse absprechen? wie ist da der genaue lauf er dinge?


    oder kann ich morgen früh einfach einen anderen doc (ich war in ihrem urlaub vor wenigen tagen bei ihrer vertretung, der herr schien mir sehr kompetent) anrufen und sagen, dass er das bitte fertigmachen soll??


    :)z *:)

  • 5 Antworten

    So einfach wechseln solltest Du zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Die Za könnte dir sonst die Kosten u. U. auch ohne die neue Brücke in Rechnung stellen.


    Wenn sie die Brücke nicht eingesetzt bekommt, ist wahrscheinlich bei der Abdrucknahme bzw. bei der Anfertigung etwas schief gelaufen. Die ZA kann z.B. den Zahntechniker zur Überprüfung in der nächsten Sitzung hinzu bitten. Eine andere Möglichkeit wäre, sie muss alles neu machen, denn seit November ist schon eine ziemlich lange Zeit vergangen und sehr ungewöhnlich. Darüber solltest Du mit ihr sprechen. Wenn sie nichts davon umsetzt, wäre der nächste Schritt dich mit deiner KK telefonisch in Verbindung zu setzen. Dort kannst Du zunächst den Sachverhalt schildern und dann wahrscheinlich schriftlich einreichen. Das könnte dann auch zu einer Begutachtung führen. Für dich die sicherste Variante.

    Ähm ???, Hand aufs Herz. In einem anderen Faden hast Du geschrieben, dass dir das Provisorium rausgefallen ist. Dir wurde auch mitgeteilt, dass sich die Zähne innerhalb von 2 - 3 Tagen bewegen können. Hast Du das Provisorium wieder eingesetzt - oder nicht? Wenn Du sie nicht eingesetzt hast solltest Du das ehrlich mitteilen, denn eine Verschiebung lässt sich anhand der Abdrücke nachmessen.

    achso, nein. das provisorium ist nun seit november drin. da es nur ein provisorium ist, ist es inzwischen schon 15 bis 20 mal rausgefallen. ich mache es im normalfall schnell wieder rein, aber es ist wirklich kein zustand.


    das problem hat damit allerdings nichts zu tun. schon beim ersten einsetzen hat es nicht geklappt - ich habe tierische schmerzen beim aufbeissen. irgendwas stimmt nicht, aber außer hier und da immer wieder ein eckchen wegschleifen tut die dame nicht.


    nun kamen wir drauf, dass bei, pfeilerzahn untendrunter was nicht passt. sie wollte trotz gutem röntgenbild pro forma mal ne wurzelbehandlung machen, damit ruhe ist. da war für mich klar, dass ich gerne woanders hinmöchte... :=o


    ach herrje, das mit dem wechseln klingt schwierig.


    dann sollte mein erster anruf morgen der krankenkasse gelten? ob die da auskunft geben kann?

    Ok. Ja Du solltest alles genau bei der KK angeben. Mal eben eine Wurzelbehandlung machen wenn die Rö-Aufnahme keine Besonderheiten zeigt, geht garnicht. Auch das könnte zu einer Begutachtung führen und die Rö-Aufn. wird wahrscheinlich angefordert. Aber wie schon mal geschrieben. Anrufen und alles schriftlich aufsetzen. Das werden die Mitarbeiter der KK dir aber sagen, was getan werden kann/muss.

    ich hab nun komplettes chaos:


    bei der TK habe ich angerufen. die dame sagte, es sei unmöglich, während der behandlung zu wechseln. die ZA sei verantwortlich für diese brücke.


    wenn was nicht klappt, kann cih schriftlich einreichen, dass die kasse es begutachten lässt.


    was ein quatsch - was mache cih, wenn ich während einer zahnersatzbehandlung umziehe? 1000 km zum alten doc pendeln???


    meine alte ZA habe ich auch angerufen.


    deren sprechstundenhilfe meinte (NACH rücksprache mit der ZA), dass es kein problem wäre, zu ihnen zurückzukommen. (ich bin damals dort weg, weil es in meinem alten wohnort ist und ein bisschen zu fahren ist, ich war immer zufriden dort). nun soll ich heute nachmittag vorbeikommen, um mit der ärztin alles in ruhe zu besprechen...


    ich verstehe nur noch bahnhof.