Kaugummi: Schädliche Auswirkungen?

    Gibt es schädliche Auswirkungen vom Kaugummi-Kauen?


    Ich kaue seit sehr vielen Jahren fast den ganzen Tag, verbrauche dabei allerdings nur ca. 2 Stück, weil der Geschmack lange hält.


    Nun war ich wegen Zähneknirschens bei einer Osteopathin in Behandlung. Die sah im Kaugummi-Kauen eine wesentliche Ursache des Zähneknirschens, weil die Kau-Bewegung die Muskeln anspannt. Zum anderen riet sie mir vom Kaugummi-Kauen ab, weil der Magen ständig meint, es käme Nahrung zum Verdauen und mit Salzsäure-Ausschüttung reagiert. Aber es kommt nichts. Weiter ins Detail konnten wir nicht gehen.


    Kann mir jemand zu den Nachteilen mehr Infos geben? Geht es jemandem ähnlich?


    Leider bin ich inzwischen süchtig, sodass ich mir nicht vorstellen kann, vom Kauen loszukommen...

  • 11 Antworten

    Hi Bonnie,


    ich kaue selber ständig Kaugummi und halte es eher für gut! Ich habe über 20 Jahre beim Zahnarzt gearbeitet und aus zahnmedizinischer Sicht ist zuckerfreier Kaugummi sogar zu empfehlen, weil der Speichelfluß angeregt wird und es die Zähne eher pflegt.


    Einen Zusammenhang zwischen Kaugummi und Zähneknirschen kann ich mir auch nicht vorstellen, beim Essen, Lachen und Reden spannst Du die Muskeln ja auch an! Außerdem kaust Du das Ding ja bestimmt nicht wie ein Pferd ;-) .


    Zur vermehrten Säureausschüttung kann ich nichts sagen, habe nichts nachteiliges bemerkt.


    Also ich würde auch nicht drauf verzichten!


    Lg

    Man sollte nicht permanent Kaugummi kauen, dafür ist das KG nicht ausgelegt. Klar kurbelt es nach dem Essen den Speichelfluss an, aber das ständige Kauen ist dann kontraproduktiv.


    Das mit der Säure weiß ich nicht, gehört nicht in meinen Bereich.


    Lass dich beim ZA beraten zwecks einer Aufbißschiene.

    Kann schon sein ":/ , ich habe diese Probs GsD nicht. Eine Aufbißschiene ist auf jeden Fall ein guter Vorschlag und wird ja sogar von der Kasse bezahlt!

    Zitat

    und wird ja sogar von der Kasse bezahlt!

    Nicht alles;-) Bei bestimmten Abdruck- und Diagnoseverfahren kann man mit Kosten von rund 100€ rechnen.

    Ich kaufe so meine 5-6 Kaugummis am Tag. :-o Nur zuckerfreie, wg. der Zähne und auch dem Zahnschutz nach dem Essen. Muss allerdings magentechnisch aufpassen, da ich bei zuviel Kaugummi schnell Übersäuerung bekomme durch Speichelfluss bzw. die angeregte Magensäureproduktion.


    Ich kaue sehr bewusst, da ich bei Stess/Anspannung sonst mit den Zähnen knirsche. Bei mir hat sich gezeigt, dass das Kauen (was manchmal durchaus zu Muskelkater im Kiefer führt) trotzdem meinen Kiefer entlastet – und weitere Bereiche. Hat mir mein Physiotherapeut sogar bestätigt (weniger Verspannung im Nacken etc.).


    Mir hilft's daher – wenn ich aber bei einer Packung pro Tag ankomme merke ich, dass ich Stress reduzieren muss.

    Ich kenne das mit dem Kauen auch zur Genüge, habe das oft getan. Mein Chef hat sofort das "P" vor Augen gehabt, als ich das gebeichtet habe :-| Das KG ist nicht auf diese Dauerbelastung ausgelegt, kann damit auch eher verschleißen.


    Zitate aus dem Net dazu:

    Zitat

    Ja, übermäßiges Kauen von Kaugummi belastet nicht nur die Gelenke, sondern auch die Kaumuskulatur. Ist eines der Kiefergelenke bereits vorgeschädigt, sollte man auf Kaugummikauen überhaupt verzichten. http://www.kiefergelenk.at/de/kiefergelenkerkrankungen/faqs.html

    Zitat

    Eine erste Selbsthilfe bei Kiefergelenkerkrankungen kann darin bestehen, zunächst alle harten und krustigen Nahrungsmittel zu meiden. Statt dessen sollten Sie weiche und flüssige Speisen bevorzugen. Außerdem sollte langes Sprechen, weite Mundöffnung und Kaugummi vermieden werden. Stressabbau, Muskelübungen und Selbstmassage der verspannten Kaumuskeln können helfen, die Muskeln zu lockern und gleichmäßig zu aktivieren. http://www.zahnarzt-stuttgart.com/ftherapifunktion.html

    Danke für Eure Beiträge.


    Ich dachte auch bisher, dass KG-Kauen zumindest für die Zähne nicht schädlich, eher sogar gut ist.


    Ich habe mir eher Gedanken um die sonstigen künstlichen Inhaltsstoffe gemacht ....


    Hase, kannst du genaueres zu Deinem Zähneknirschen schreiben und Deine Erfahrungen mit dem KG-kauen in diesem Zusammenhang?

    hallo bonnie,


    ich habe auch das problem, das ich ständig kaugummi kaue. bin regelrecht süchtig nach den dingern. kann mir das gar nicht vorstellen ohne ein kaugummi in den tag zu gehen.


    habe auch schon versucht davon los zu kommen, aber ohne jeglichen erfolg. die sucht nach so einen gummi ist einfach zu groß. ich kaue den ganzen tag, habe nur ne kurze unterbrechung wenn ich mal etwas essbares zu mir nehme, oder ich einen neuen kaugummi brauche, weil der alte nicht mehr schmeckt. aber ich verbrauche mehr als nur zwei stück am tag.


    mein za hat mir schon ein verbot ausgesprochen, weil dies was ich tue einfach schädlich sein soll, dennoch komme ich nicht davon weg.


    das kauen soll streßbedingt sein, hat mein za gesagt. hat er indem fall auch recht.


    habe weil ich auch mit den zähnen knirschle eine schiene bekommen, die mußte ich allerdings nicht bezahlen. hat alles die kk übernommen.


    sei beruhigt, du bist nicht die einzige die den ganzen tag kaut und süchtig nach den dingern ist. ;-)

    Zitat

    Hase, kannst du genaueres zu Deinem Zähneknirschen schreiben und Deine Erfahrungen mit dem KG-kauen in diesem Zusammenhang?

    Naja, verbessert hat das meine Probleme mit dem KG nicht;-) Meine Osteopathin hat gemeckert, weil meine Muskulatur zu verspannt (trainiert) ist und mein Chef hat gemeckert, also hilft nur Streßabbau und die Schiene, die trage ich auch, wenn ich alleine zu Hause sitze manchmal :=o