Kleine schwarz-bräunliche Krater in den Zähnen: Karies?

    Hallo,


    ich komme gerade vom Zahnarzt, ganz normale Kontrolluntersuchung. Ich hab zu Hause mit einem Zahnarztspiegel in meinen Mund geschaut und an den Backenzähnen in einem auf der Kaufläche mittig einen kleinen 2x2 mm großen Krater gefunden der bräunlich bis schwarz ist und auf 2 Backenzähnen an der glatten Aussenseite habe ich auch so kleine Krater, auch so 2mm lang und 1 mm hoch und ne kleine vertiefung in der es schwarz ist. Die Zähne tuen nicht weh, ich dachte ok, hast du 3 Löcher.....


    Auf dem Zahnarztstuhl schaute mein ZA in meinen Mund und sagte ok wir haben ein Loch,das wir füllen müssen, ich darauf nur eins,er ja, dann hab ich ihn auf die von mir vermuteten Löcher hingewiesen, darauf sagte er, nein das sind keine Löcher,keine Karies.


    Gut, das eine Loch in von dem ich eigentlich nichts wusste gebohrt und gefüllt und gut.


    Jetzt bin ich ziehmlich unsicher, für mich sehen die kleinen Löcher in den Zähnen aus wie Karies, oder was kann das sonst sein?

  • 12 Antworten

    Das können entweder Verfärbungen oder Verwachsungen sein. Der Zahnarzt kann den Unterschied schon feststellen :-).

    Zitat

    ich darauf nur eins,er ja, dann hab ich ihn auf die von mir vermuteten Löcher hingewiesen, darauf sagte er, nein das sind keine Löcher,keine Karies.

    Warum hast Du denn da nicht gleich nachgehakt und gefragt, was es dann sei?!

    Ja hätte ic hauch machen sollen, aber ich hab kurz gesagt und was ist mit den anderen, er dann ne da fehlt nichts und ich war als ich aufstehen durfte so froh,das ich vergessen habe nochmal zu fragen was das ist. War froh raus zu sein, das eine Loch war von aussen ganz klein und ist aber weit rein gegangen und ziehmlich großflächig innen gewesen, auf jeden Fall hatte ich keine Spritze und die Karies ging bis knapp an den Nerv, hat beim Bohren dann auf einmal höllisch weh getan und ich war so froh das es vorbei ist das ich alles andere vergesen hatte.....

    Zitat

    Das können entweder Verfärbungen oder Verwachsungen sein. Der Zahnarzt kann den Unterschied schon feststellen

    Das ist immer so ne Sache :-/


    Mein alter ZA hat auch immer gesagt das seien alles Verfärbungen, bis ich es selbst nicht mehr geglaubt habe und zu nem anderen bin.


    Waren ALLES Löcher :(v

    Auf einer Bißflügelaufnahme (sollte der ZA alle 2 Jahre machen) kann man erkennen, ob es Karies ist. Es können Verfärbungen sein, das kann aber niemand von hier aus erkennen. Wenn du im Zweifel bist, dann Röntgen lassen.

    Ich hab auch irgendwie zweifel, deshalb werd ich evtl beim nächsten Kontrollterim mal einen anderen Zahnarzt probieren.


    Naja verfärbungen gut,aber wenn man mit der zunge drüber fährt spürt man deutlich das e leicht kratzt und in den Zahn rein geht...

    Hallo,


    Röntgen wäre wie bereits erwähnt gut, meine ZÄ und ihr vertraue ich seit Jahren sagt mir dass es Verfärbungen sind und solange die Zahnoberfläche hart ist, ist alles soweit gut und ein Röntgenbild bringt endgültige Gewissheit.


    Wenn die Zahnoberfläche aber weich ist ( Sie kratzt da leicht mit so einem Teil drauf rum), dann muss ne Füllung rein.


    Einfach beobachten und regelmäßig zur Kontrolle.

    Das was du beschreibst, diese Vertiefungen und Gruben auf den Backenzähnen sind Fissuren..Bei einem sind sie tiefer beim anderen nicht..Das ist die Anatomie des Zahnes..


    Da du sagst es sind braune/dunkel Stellen dass könnten Verfärbungen sein.. der Zahnarzt überprüft mit einer Sonde ob er hängen bleibt oder nicht..Wenn die stellen hart sind ist es im Normalfall keine Karies..kommt er mit dem Instrument rein und ist die Substanz weich dann ist es Karies..


    Man kann auch Bissflügelaufnahmen anfertigen lassen zur Kariesdiagnostik oder es gibt einen Laser (Diagnodent) der schlägt bei kariösen Stellen Alarm..


    Solltest du dir unsicher ´sein, lass es einfach nochmal abklären :) Und dir genau zeigen (im Spiegel) und erklären was es ist!


    :)* @:) *:)