Kleiner Eingriff

    Hallo


    Ich habe aus der linken Wange eine kleine Biopsie entnommen bekommen.Die kleine Wunde wurde vernäht.Ist das normal dass das unter nicht sterilen Bedingungen gemacht wird.Der Kieferchirurg hatte nur normal Handschuhe an , keine sterilen.Und auch sonst nur noch nen Mundschutz.Mit den handschuhe hat er vorher auch noch meine Brille abgesetzt.


    Hätte ich da reagieren sollen?

  • 18 Antworten

    Du hättest sowieso wahrscheinlich nur eine oberlehrerhafte Antwort bekommen, etwa "wir machen Das nicht zum ersten Mal und wissen wie man es macht".


    Ich denke: In der Praxis läuft das oftmals anders als in der Theorie [Frage an die Experten: Wie sind denn hier die Vorschriften?] , aber ohne daß Das immer gleich ein Grund ist sich Sorgen zu machen. Wichtig ist auch ein gutes eigenes Abwehrsystem-daran kann man als Patient arbeiten.

    Ja war in der Wange.Ich habe aber gelesen dass bei speichedichten Nähten sogar sterile Handschuhe angezogen werden müssen und eine hygienische Händedesinfektion erfolgen muss.Die Frage ist nun ob diese Naht in der Wange speichedicht ist


    Aber mal ehrlich...wenn mit den Handschuhe vorher eine Brille angefasst wird und die Handschuhe angezogen werden ohne sich vorher die Hände zu desinfizieren , dann kann man sich den Mundschutz und das Abdecktuck welches mir übers Gesicht geworfen wurde auch sparen oder sehe ich das falsch?

    Ich glaube, dass der Doc weiß was er macht (oder nicht). Patienten können nicht nachvollziehen, was sterilisiert wurde u. was nicht. Aber in der Regel arbeiten Chirurgen und Co automatisch unter sterilen Kautelen. Du brauchst Dir da keinen Kopf machen.

    sorry aber ich habe ja Augen im Kopf und habe gesehen dass er sich nicht die Hände desinfiziert hat bevor er die Untersuchungshandschuhe angezogen hat und dass er mit diesen Untersuchungshandschuhen auch noch meine Brille abgesetzt hat.

    Nochmals: Dein Mund ist voller Bakterien, solange der gute Doc sich nicht mit den Handschuhen die Hämorrhoiden gekratzt hat brauchst du dir wenig Gedanken machen. Hast du dir noch nie in die Wange gebissen? Desinfzierst du das? Mal abgesehen davon, dass es im Mund schnell heilt.


    Mundschutz und Gesichtabdeckung sind vielleicht auch Spritzschutz ^^ , falls er daneben schneidet. Und Geruchsschutz falls du deine Zähne nicht geputzt hast.

    Zitat

    sorry aber ich habe ja Augen im Kopf und habe gesehen dass er sich nicht die Hände desinfiziert hat bevor er die Untersuchungshandschuhe angezogen hat und dass er mit diesen Untersuchungshandschuhen auch noch meine Brille abgesetzt hat.

    Wennd ne Wunde am Arm genäht bekommst, wird sich der Arzt auch nicht 20 Minuten lang die Hände desinfizieren wie bei einer OP.


    Da er ja nicht "in dir" rumwühlt, sondern den Faden führt.


    Außerdem das:

    Zitat

    Nochmals: Dein Mund ist voller Bakterien, solange der gute Doc sich nicht mit den Handschuhen die Hämorrhoiden gekratzt hat brauchst du dir wenig Gedanken machen. Hast du dir noch nie in die Wange gebissen? Desinfzierst du das? Mal abgesehen davon, dass es im Mund schnell heilt.

    Ich gehe davon aus, das die Wunde jetzt schon fast zugeheilt ist.

    Er hat doch Handschuhe drüber gezogen....


    Weißt du, Angestellte im Medizinischen Bereich haben eine spezielle Art die Handschuhe auszuziehen damit die Bakterien nicht an die eigenen Hände geraten.


    Wir benutzen die Methode im Chemielabor auch, allerdings um keine Chemiekalien an die Hände zu bekommen.

    Naja... Ähm was erwartest du dir denn jetzt hier?


    Für dich steht fest, da ging was schief mit der Hygiene. Gut. Wir sagen dir, dass die Vorgehensweise vor allem wegen dem unsterilen Ort soweit eig ok klingt.


    Mit uns brauchst du das aber nicht diskutieren. Wenn du dir so sicher bist (und uns nicht glaubst), musst du wohl mit einem Anwalt reden. Was aber Schwachsinn wäre, solang nichtmal was passiert ist.


    Hast du ne Entzündung?