Knirscherschiene

    War letzte Woche bei meiner Zahnärztin wegen meinem Kiefergelenk. Nackenschmerzen Kopfschmerzen Schlafstörungen usw. Sie untersuchte mich und machte gleich einen Abdruck für eine Schiene. Wie kann mann damit reden. Das ist doch ein Fremdkörper im Mund.


    Bitte um hilfreiche Tipps wie Ihr damit umgeht.

  • 13 Antworten
    Zitat

    Damit sollst du gar nicht reden, weil man die nur beim schlafen trägt

    Stimmt so nicht. Es gibt viele Patienten, die auch tagsüber heftig knirschen und pressen und daher die Schiene auch tagsüber tragen müssen. Ich bin auch davon betroffen.


    Georg, das ist eine Gewohnheitsfrage. Ich habe meine Knirschschienen jahrelang nur zum essen rausgenommen. Inzwischen trage ich eine spezielle Schiene, die sogar beim essen drin bleibt und zusätzlich noch eine feste Zahnspange, das ist viel mehr Zeug im Mund - geht alles. Bei mir wundern sich die Leute, selbst mein ZA, auch immer, daß man keinen Unterschied beim sprechen hört. Wichtig ist, üben, üben, üben, nicht dran denken (dann fange ich auch an zu lispeln) und einfach drauflos plaudern.

    Ich trage die Schiene mittlerweile auch tagsüber einige Stunden. Es geht mir damit einfach besser. Ab und an wird dann halt auch gelispelt;-D, ist mir aber ganz egal. Hauptsache die Gesichtsschmerzen halten sich in Grenzen:-)

    Ich habe auch eine solche Schiene, die ich in der Nacht tragen muß.


    Das Sprechen mit der Schiene ist sicher etwas ungewohnt, aber es ist fast problemlos möglich und bisher wurde ich auch immer verstanden, wenn ich abends oder morgens mit der Schiene gesprochen habe. :)z ;-)

    Hallo Ihr Lieben,


    ich geselle mich mal zu den Betroffenen dazu :-|


    Hab zu dem Thema Knirscherschiene etwas im Netz entdeckt, kennt das vielleicht jemand ???


    http://www.drbrux.de/de/drbrux.html


    Grüsse @:)

    Sorry, aber ich halte nicht viel von den "do-it-yourself"-Schienen. Man kann mit einer fehlerhaften Schiene die Zahnstellung verschieben und dadurch Okklusionsstörungen hervorrufen, die das Ganze nur noch schlimmer machen. Eine "Universallösung für alle" ist selten was Individuelles.


    Eine Knirscherschiene, laborgefertigt und individuell, kostet ca. 100 € - aber die passt dann auch !!!

    Da stimme ich Dir schon zu. Ich habe nur das Problem, dass ich nachts extrem Knirsche und meine Schiene kaputt ist. Demnächst bekomme ich eine Krone (das dauert aber noch, weil der zu überkronende Zahn eine Entzündung hatte, die erst abheilen muss) und bis dahin wird mir der Zahnarzt wohl keine neue Schiene machen :-|

    Zerbrochene Schienen kann man reparieren und wenn es noch länger dauert, dann bekommst du sicher ne neue. Sollte kein Problem sein.

    so ein ähnliches Problem hatte ich auch.


    Mein ZA hat aber gleich ne neue Schiene machen lassen, da ich so sehr Knirsche/Presse das es keine gute Idee wäre zu warten, bis der Zahn ruhig ist... Das kann sich ja unter Umständen ziehen, und dann würden alle anderen Zähne schaden davon tragen, wenn ich pech hätte. Allerdings ist bei der neuen Schiene der Kontakt des betreffenden Zahns komplett weggenommen...

    Zitat

    Zerbrochene Schienen kann man reparieren

    Micha, das möchte ich sehen. So eine Reparatur hält doch nicht mal vom ZA bis heim, jedenfalls bei mir nicht. Da muss eine neue her, und das sollte auch kein Problem sein, wenn jemand stark knirscht. Wenn die Krone dann irgendwann fertig ist, muss der ZA eben wieder eine neu machen oder einschleifen.

    Nun, ich kann dir nur sagen, dass ich regelmäßig zerbrochene Schienen repariere - und die halten dann auch wieder eine Weile lang. Sie sind dann nicht mehr so filigran sondern etwas dicker, aber sie halten.


    Klar ist eine Neue imemr besser, aber bisweilen ist es eben auch ne Kostenfrage - und bei starken Knirschern könnte man jede Woche eine neue Schiene anfertigen.


    Außerdem gilt es zu differenzieren, um welche Art von Schiene es sich handelt. Aufbißschienen, wie man sie für starke Knirscher macht, sind problemlos zu reparieren.

    Knirschschienen und filigran? Wie paßt das denn zusammen? Die beisse ich ja in einer Nacht durch! Also unter filigran verstehe ich sowas in der Stärke wie Invisalign oder Retentionsschienen. Meine Schienen waren immer sehr dick, die gibt es aber auch nicht für 100 Euro. Vermutlich war das dann wohl ein spezieller Kunststoff (allerdings der einzige, auf den ich nicht allergisch bin). Jedenfalls hat Doc es sehr schnell aufgegeben, die zu reparieren, wenn ich sie durchgebissen hatte, das hat nie gehalten. Eine Knirschschiene hat bei mir eine Lebensdauer von 2 - 3 Monaten, dann war's das.

    Hi!


    Also mein ZA hat meine alte Schiene, als die hin war auch erst mal repariert, aber auch gleichzeitig einen Abdruck fr die neue genommen. Repariert hat er aus dem ganz einfachen Grund, das ich wenn ich die Schiene nachts nicht trage mich nach zwei Nächten mit Schmerztabletten zudopen kann vor schmerzen in der Kiefermuskulatur. Bekomme ja auch nicht umsonst physiotherapie (inkl Massagen) für meinen Kiefer...


    Als, das geht schon mit dem reparieren, aber allzulange hätte ich dieser Reperatur nicht mehr gegeben...


    Also für kurzfristige dinge sicherlich zu gebrauchen, aber als dauerlösung bei nem starken Knirscher? Ne, das klappt nicht, deneke ich...