Krone angedroht,

    Hallo!


    Mein Zahnarzt legte mir nahe, angesichts dessen, dass ich ab Januar nach Spanien gehe, vorher noch eine Krone machen zu lassen. (Oben rechts der vor dem Weisheitszahn) Denn, so wie ich ihn richtig verstand, ist er nun schon stark plombiert (3 von den 4 Flächen des Zahnes) und dahinter sei wohl noch Karies. Ich bin zwar Studentin und genieße 100% Kostenübernahme durch die HKK, habe auch mein Bonusheft immer fleißig geführt seit 1990, kann mich aber nicht damit anfreunden, etwas silbrig blinkendes, Metallisches beim Lächeln zu haben. Die Kosten, die ich zu übernehmen hätte, nach Zuschussfestsetzung der HKK für die Regelsversorgung, sind immer noch recht hoch für mein Studentenportemonnaie. (ca. 200€, geschätzt wohlgemerkt)


    Des Weiteren habe ich neben dem Heil-und Kostenplan noch einen weiteren mit "Kosten für von der Regelversorgung abweichenden Zahnersatz", dessen Summe mich auch schwindelig macht. (BEMA Leistung, BEMA Material/Laborkosten, GOZ Leistung, Kiefergelenkvermessung, Keramik Vollverblendung zusammen ca. 500€)


    Es stellt sich mir erstens die grundsätzliche Frage: Ist so eine Schutzkrone wirklich nötig? Muss ich sie jetzt machen, kann ich noch einige Jährchen warten, bis ich wieder zurück bin?


    Sieht man die Regelversorgung vielleicht doch nicht so sehr und sollte ich die lieber machen?


    Soll ich im Internet diese Auktion zum Kostenvergleich machen und ggf. wechseln?


    Abgesehen von dem Streitpunkt Regelversorgung oder nicht: was gibt es für Alternativen, materiell und finanziell? Ich muss da aber sicher den Arzt aufsuchen, oder könnt ihr mir das sagen? Ich wurde echt ungenügend aufgeklärt beim Arzt, habe nur den Plan in die Hand bekommen nach meinem Besuch.


    ich danke euch, verzweifelt wie ich bin. Und unter Zeitdruck auch, denn der Arzt meinte, Termine für die langen Sitzungen vergäben sie jetzt erst für Dezember...(ich frage aber noch mal bei der Sprechstundenhilfe nach)

  • 6 Antworten

    Also das finde ich schon etwas überstürzt.-/ An Deiner Stelle würde ich mir auf jeden Fall eine Zweitmeinung einholen. Über die "Regelversorgung" könntest Du Dich in einigen Jahren, wenn Du vielleicht besser bei Kasse bist, ziemlich ärgern (mal abgesehen von Allergien).

    Ein Krönchen am 7er ist nun wirklich keine Affäre und bedarf keiner "langen Sitzung"! Der 7er befindet sich komplett im nicht sichtbaren Bereich und kann ohne weiteres mit Regelversorgung (Vollkrone Metall) versorgt werden. Mit Keramikverblendung (weißer Zahn) wird's auch nicht viel teurer, weil man weniger Goldlegierung (ca. 2 g statt ca. 5 g bei Vollguß) braucht. 500,- € erscheinen mir etwas teuer. Wegen einer Krone braucht man keine Kiefergelenkvermessung oder sonstige Kostensteigerer.

    Die Gefahr ist, dass Teile des Zahns unter starkem Kaudruck wegbrechen können, manchmal muss ein so zerbrochener Zahn dann gezogen werden.


    Andererseits ist der Kaudruck beim 7er meist nicht so groß; außerdem ist das für eine Krone nötige Beschleifen des Zahns mit einem großen Substanzverlust verbunden und gefährdet den Nerv.


    Ich würde auch eine Zweitmeinung einholen.

    Du bist doch sicher in Spanien auch krankenversichert, oder? - Eine Krone kann doch sicher auch ein dortiger Zahnarzt machen - eine so grosse Sache ist das doch wirklich nicht.


    Wenn es Dir um die Optik geht, könntest Du Dich ja prinzipiell mal erkundigen, ob eine Keramik-Krone ginge. - Da habe ich keine Ahnung.


    *:)

    Geht es nicht auch billiger (ich meine, halt, daß es dir der ZA günstiger mit etwas weniger Profit/günstigeres Labor) machen kann. Je nach Praxislage usw. verlangen ZÄ doch unterschiedliche Preisspannen, und etwas wirklich teuer ist das doch. Offen reden. Du könntest natürlich mal (in einem halben Jahr) Urlaub in Deutschland machen, aber da sind wieder Reisekosten..


    Verhandle mal über den Preis (soviel (bzw. keine) Erfahrung habe ich leider auch nicht).


    Die Grundfrage war wohl, wie lange die Karies stabil bleibt, oder ob sie sich bald ausbreiten wird. Erfahrung: sowas (ab einer best. Größe) kann schnell, d.h. 1 1/2 bis 2 Jahre Zahn kaputt!!! gehen (WB).