Leichte Zahnschmerzen: Loch im Zahn?

    Hallo Leute,


    ich habe ein kleines Problem. Und zwar tut seit gestern einer meiner Zähne beim Zubeißen ein bisschen weh. Der Schmerz tritt im linken Oberkiefer auf, nur wenn ich einige Zeit nicht zugebissen habe und dann zubeiße.


    Wenn ich anschließend noch mal zubeiße spüre ich nichts mehr. Erst wieder, wenn ich einige Minuten nicht zugebissen habe. Auch beim Essen spüre ich nichts. Der Schmerz ist sehr gering, kann man eigentlich kaum Schmerz nennen.


    Trotzdem habe ich Angst, dass es ein Loch sein könnte, dass sich so ankündigt. Das denke ich, weil mir einfach die Alternativen fehlen, ich habe keine Ahnung, was es sonst sein könnte. Ich würde normalerweise sofort zum Zahnarzt gehen, ich schreibe allerdings nächste Woche meine Abiturprüfungen und jetzt ist ja ohnehin erst mal Wochenende.


    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Ich putze meine Zähne eigentlich immer extrem gründlich mit einer Ultraschallzahnbürste und benutze täglich Zahnseide. Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte!


    Freundliche Grüße,


    Felix

  • 4 Antworten

    Das kann ein Loch sein. Oder eine Reizung des Zahnfleischrandes/Zahnfleischentzündung - da können auch die dazugehörigen Zähne wehtun. Hol dir am besten am Montag Chlorhexamed aus der Apotheke zum Spülen/Gurgeln. Wenns dann nicht besser wird, ab zum Zahnarzt!

    Geh doch Montag einfach zum Zahnarzt. Du schreibst ja nicht den ganzen Tag Abi. Oder willst du riskieren mit Zahnschmerzen die Klausur zu schreiben?

    Danke erstmal. Es würde mich eigentlich wundern, wenn es ein Loch wäre. Ich putze meine Zähne schon fast ZU gründlich.


    Und würde das nicht immer weh tun?