• Neu

    meinung zu bissflügelaufnahmen

    hallo!


    ich habe hier in den vergangenen monaten immer mal wieder quergelesen und jetzt selber mal ein anliegen an die sachkundigen dieses forums: ich stelle hier zwei aktuelle bissflügelaufnahmen von mir (weiblich, 41 jahre) ein und würde gerne mal eure meinungen dazu hören, da zwei zahnärzte recht unterschiedlicher auffassung sind, was die behandlungswürdigkeit betrifft. für unterschiedliche stellen wurde sowohl "beobachten" von der einen, als auch "füllungstherapie" von der anderen Seite genannt. ich werde erstmal nichts weiter zu den bildern sagen, damit ihr unvoreingenommen urteilen könnt. vielen dank vorab für eure beiträge.


    ps: wird aus diesen bildern auch die qualität der bisher erfolgten behandlungen ersichtlich? sprich: wie gut haben die ärzte gearbeitet? sofern sich das überhaupt beurteilen lässt.


    bissflügelaufnahme rechts:

    https://de.share-your-photo.com/img/771f5c09d7.png


    bissflügelaufnahme links:

    https://de.share-your-photo.com/img/3ab119d5a0.png

  • 6 Antworten
    • Neu

    Also ich kann keine großen Auffälligkeiten entdecken. Wobei man immer bedenken muss, dass nicht alle BF-Aufn. perfekt sind. Manchmal ergeben sich Überlappungen, Verzerrungen wobei man annehmen könnte das es sich Füllungen handelt.


    Das hat bei mir z.B. mal ein Arzt (kein ZA) steif und fest behauptet, bis ich ihn aufforderte sich meine Zähne anzusehen. Ich hatte keine einzige Füllung.


    Eine genaue(re) Aussage kann man nur treffen, wenn man die Verhältnisse im Mund überprüfen kann durch die Sondierung. Du hast keine WB was bedeutet, deine Zähne sind alle vital.


    Was sein könnte wäre ein beginnender Abbau von Knochen, Zahnfleisch im Bereich der Molaren (6er und 7er).


    Wenn Füllungen gelegt worden sind, sind sie gut verarbeitet worden. Kariöse Stellen kann ich nicht entdecken. Jedenfalls sind sie für mich nur aufgrund der Rö-Aufn. nicht zu sehen.


    Wenn hier weitere Aussagen erfolgen, würde ich mich über eine Aufklärung im Anschluss von dir freuen.

    • Neu

    Fizzlypuzzly


    danke für deine rückmeldung. schade, dass sich sonst niemand gemeldet hat.


    zunächst einmal, füllungen habe ich einige, wenn auch alle nur oberflächlich mit composite: alle 7er sind okklusal gefüllt (47 sogar doppelt) und zwei 6er (16 und 36) ebenso. weiter hat der 5er unten links (35) eine kleine okklusale füllung sowie die zahnhälse der oberen 4er.


    der von dir vermutete 6er unten links (36) ist außer der vorhandenen füllung ohne befund. zum knochen haben sich beide zahnärzte, einer davon parodontologe, nicht geäußert.


    es gibt insgesamt vier kariöse Stellen in den zwischenräumen, da sind sich beide einig:


    - 26 (mesial)

    - 25 (distal)

    - 17 (mesial)

    - 16 (distal)


    26 würden beide behandeln, da der defekt die dentingtenze wohl überschritten hat. das werde ich auch machen lassen. 25 möchten beide gerne weiter beobachten.


    bei den übrigen stellen (17 und 16) gehen die meinungen dann aber auseinander: der eine würde beide zähne gerne behandeln, weil die defekte seiner meinung nach bereits deutlich im dentin stecken würden. der andere möchte warten, da die karies jeweils noch oberflächlich sei. kann dazu jemand etwas sagen?

    • Neu

    DIe Aufnahmen sind im abfotografierten Zustand leider nicht so gut, dass ich wirklich 100%ig etwas erkennen würde.


    26 mesial ist wahrscheinlich etwas, 25 distal könnte etwas sein, aber wahrscheinlich schmelzbegrenzt

    An 17 und ein 16 erkenne ich wegen der Überlagerung nicht wirklich war, würde es aber auch nicht ausschließen.


    In allen 4 Fällen wären die Defekte aber schmelzbegrenzt, bzw. im äußeren Dentindrittel. Ich würde in solchen Fällen, wenn die Defekte noch nicht kavitiert sind, sprich noch kein "Loch" eher ICON empfehlen.

    Ansonsten funktioniert bei den schmelzbegrenzten Defekten auch FLuoridierungsmaßnahmen und regelmäßige Interdentalpflege meist sehr gut.

    • Neu

    Calad


    vielen dank für deine einschätzung. dann werde ich auf die aussage meines langjährigen zahnarztes hören und 17 und 16 weiter beobachten lassen. für die füllung an 26 habe ich in zwei wochen einen termin. mein arzt sagte auch, dass er sich im zuge dieser behandlung nach dem bohren und vorm legen der füllung auch den defekt an 25 mal direkt anschauen wird. der ist dann ja einsehbar.


    was sagst du denn zu den bisher gelegten füllungen? sind die ordentlich gemacht?

    • Neu

    Calad hat eigentlich alles gesagt. An den vier von Dir genannten Stellen sieht es jeweils nach Initialkaries (beginnende Karies) aus, wobei außer 26 alle Stellen durch die Aufnahmequalität bzw. die Überlappungen nicht genau zu sehen sind. Würde das weiter beobachten, und das scheint Dein Stammzahnarzt ja auch zu machen. Monitoring Vertrauen ist da das A und O. Von daher würde ich seinem Rat, 26 zu behandeln wohl auch folgen. Der Schmelzgrenze scheint hier wirklich schon überschritten zu sein.


    Die Qualität von Füllungen ist nur auf Röntgenbildern ohne einen Blick in den Mund kaum zu beurteilen. Das sind alles oberflächliche Reparaturen, die nahezu auf den Schmelz begrenzt sind. Ich sehe da keine Auffälligkeiten z.B. in Form von Sekundärkaries.