hey

    hab genau das selbe problem......ich war jetzt mal beim arzt und hab ihn drauf angesprochen, der hat sich das angeschaut und gemeint meine mandeln wären ganz klein und vernarbt. jetzt wollte ich mal wissen ob das die ursache dafür sein kann, da ja bei vielen bei denen die mandeln rausgenommen wurden keine besserung eintraf

    Hallo MAmpfff.....,


    evtl. kann Dir ein, auf diese Problematik spezialisierter, (Zahn)Arzt helfen. Ich halte es für durchaus möglich, dass man bereits an der Art des Geruchs Rückschlüsse auf die Ursache ziehen kann. Nach meinen Beobachtungen erzeugen gerade Mandelentzündungen einen sehr speziellen "Entzündungs"geruch, den eine entsprechend erfahrene Kraft eigentlich sicher erkennen müsste. Problematisch wird es allerdings, wenn mehrere Ursachen beteiligt sind, dann dürften auch diese Leute überfordert sein.


    Ach ja: die Kosten für diese Untersuchungen (üblicherweise ca. 200€) werden n i c h t von den KK übernommen!

    Zink gegen Mundgeruch!?

    Hallo zusammen!


    Ich bin auch eine Geplagte :°( >:( von diesem Thema hier.


    Zink soll ja auch gegen unser Problem helfen. Habe ich zumindest gelesen.


    Nun meine Frage... hat schon jemand Erfahrung (bei Mundgeruch) mit Zink?


    Nimmt evtl. jemand Zinktabletten? Oder gibt es zinkhaltige Gurgellösungen?


    Ich wälze seit gestern schon das Internet danach durch, werde aber nicht schlau, was Tabletten oder Gurgellösungen anbelangt.


    (Zink-Lutsch-Tabletten (bei Rossmann erhältlich) habe ich entdeckt. Eigentlich gegen Erkältung, aber es ist halt Zink drin...)


    Schreibt doch mal was zu - wenn ihr könnt... ;-)

    @ Fresh 64

    Nach meinen Informationen ist in, zumindest einem, der angebotenen, Listerine-Mundspülungen, Zinkchlorid enthalten. Daneben ist Zink noch, in unterschiedlichen Formen, in verschiedenen Zahnpasten enthalten (unter den Inhaltsstoffen aufgeführt). In der Apotheke kann man sich aber auch ein zinkhaltiges Mundwasser anfertigen lassen. Möglich wären z.B.:


    0,22%ige Zinkchloridlsg., oder: 0,14%ige Zinklactatlsg., oder: 0,75%ige Zinkcitratlsg.


    Wäre schön, wenn du deine Erfahrungen hier mal posten könntest, falls du eines der Mittel ausprobieren solltest. :-)

    @JohnSteed - Danke für deine Antwort! :-)


    Ja, wenn ich das ausprobiere, dann poste ich hier meine Erfahrungen!


    Die Listerine-Mundspülung habe ich auch schon probiert, aber meine enthält kein Zink.


    Die, die ich habe hilft nicht großartig. :-(


    Von Odol gibt's auch noch eine mit Zink. Habe sie noch nicht probiert. Will das aber noch machen.


    Die Floracit-Pastillen nehme ich im Moment. Habe den Eindruck, daß es dadurch etwas gelindert wurde.


    Benutze auch derzeit diese Ajon Zahnpaste.


    Es ist echt ein Greul! >:(


    Weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber ich schäme mich TOTAL deshalb. Selbst beim Kauf solcher *Sachen*.


    Würde mir auch gern dieses zinkhaltige Mundwasser in der Apotheke mischen lassen. Hoffe, ich kann mich dazu überwinden...


    Heute habe ich mir Teebaumöl gekauft. Da hab ich micht nicht geschämt ;-) kann man ja für vieles benutzen.


    (Gibt es in der Apotheke oder bei Rossmann.)


    Im Internet bin ich noch auf Teebaum-Lutschpastillen gestoßen. Werde mal gucken, ob es die auch in der Apotheke gibt.


    Das Öl habe ich zwar heute erst gekauft, aber wie es ausschaut ist es garnicht so wirkungsunvoll.


    Das Problem kann einen echt in den Wahnsinn treiben!


    Ich hab' auch die Erfahrung gemacht, die, die das nicht haben, können nicht nachvollziehen, wie schlimm das für den Betreffenden ist. Sonst würden die sich nicht drüber aufregen, lästern usw. :°(


    Was ich beobachtet hab', sind die Leute, was das betrifft, voll unwissend, sonst würden sie sich anders benehmen. Und nicht noch dumme witze reißen. Möchte nicht wissen, wie dumm betreffende gucken würden, wenn sie es plötzlich auch hätten.


    ...zum irrewerden dieser *Sch*** * >:(


    Ich weiß nicht, ob schon jemand mit Biertrunk Erfahrung gemacht hat? Der soll ja auch dagegen helfen. Außer trinken, kann man damit gurgeln und den Mund spülen. Selbst habe ich es noch nicht probiert. Nur von gelesen.


    Gruß fresh64 :-)

    Kann es mit ständigem Schnupfen zusammenhängen?

    Hallo,


    ich werde demnächst 22, habe selbst seit ich ca. 14 - 15 Jahre alt bin Mundgeruch.


    Hab eine Magenspiegelung machen lassen => alles top


    Hab den Zahnarzt gefragt => "Super Gebiss, davon kann es nicht sein"


    Hab den Hausarzt gefragt=> "Mundgeruch hat jeder"


    Mit ist aufgefallen, dass ich eigentlich das ganze Jahr über Schnupfen habe, bzw. mir immer wieder die Nase putzen muss.


    Könnte es nicht sein, dass es an der "Flüssigkeit in der Nase" liegt, bzw. dass ich oft die Nase putzen muss weil da etwas nicht in ordnung ist und dadurch der Mundgeruch entsteht?


    Ich würde mich über Hilfe freunen.


    Viele Grüße


    Johannes

    @Johnnes Grunter

    Klar, kann das davon kommen. Das Zeug läuft den Rachen runter, vielleicht sogar einiges auf die Zunge und die Bakterien freuen sich. Ich würde mal etwas Zungenreinigung versuchen (nicht zu stark) und immer mal zwischendurch was trinken, damit der Hals "gesäubert" wird. Hast Du schonmal daran gedacht, ob Du vielleicht eine Allergie hast, die den "Schnupfen" verursachen könnte? Hast Du schonmal einen Zungenabstrich machen lassen (beim HNO oder ZA), vielleicht ist die Mundflora nicht in Ordnung.

    @med1user

    hi, angenommen es kommt von dem sekret was da hinten runterläuft(is bei mir auch durch ständig geschwollene nasenschleimhäute die nicht abschwellen), kann der geruch dann ganz unterdrückt werden indem man iel trinkt/die zunge reinigt oder nicht ?

    @ Johannes:

    Wenn die Nase oft verstooft ist, können Nasenspülungen helfen. In der Drogerie findest Du spezielle Nasenduschen.


    Ein Tipp dazu: Auch wenn die Hersteller dieser Nasenduschen darauf hinweisen, dass man nur ihr Salz dazu verwenden darf, kann man ruhig ganz normales Kochsalz nehmen. Ich selber spüle nur mit Leitungswasser und das hilft auch wunderbar.


    Zusätzlich zur Nasenspülung kann man anschließend noch ein pflegendes Nasenspray benutzen, z.B Nasicur mit Meesalz.

    Meine Erfahungen...

    Hallo Leute,


    ich hab auch dieses fiese Problem und deshalb einige Tipps der freundlichen Poster ausprobiert, nochmal danke für dafür. Zunächst: mein MG rührt auch von der Zunge her. Über die Hand lecken -> riechen -> pfui!


    Folgendes habe ich probiert:


    - Gründliches Zähneputzen, Zahnseide: hilft nicht, sollte man natürlich trotzdem machen ;-)


    - Zungenbürste 1 Tropfen: hilft nicht, Belag mit Löffel entfernen: geht nicht besonders. Breath RX Zungenbürste: hilft, bis die Bakterien wieder genug verstoffwechseln (ca 1 Stunde) aber immerhin.


    - Teebaumöl, Kamillenöl (mit Zungenbürste): hmmm - ganz angenehm


    - Floracit Pastillen: hab sie über 2 Monate immer 1 Nachts genommen (neben die Zahnklammer geklemmt). Der Zungengeruch war dann morgens und später auch tagsüber weniger herbe/beissend, sondern milder/säuerlich. Hier scheinen andere Bakterien am Werke zu sein. Nach 4 Wochen ohne F. ist leider der alte Zustand wiedergekehrt. Die Dinger sind ja relativ teuer, trotzdem werde ich sie wohl weiternehmen - hat jamand eine alternative Idee? Molkepulver ist doch nicht so teuer!


    - Chlorhexamed & Co: Superdurchschlagend, sicher nicht ohne entsprechende Nebenwirkungen. Würde ich nur für spezielle Anlässe nehmen (Vorstellungsgespräche, Dates)


    - habe mal den Zahnarzt angesprochen, der sagt leichter Zungenbelag sei normal. Ich weiss aber, dass der MG und miese Geschmack im Mund nicht auch Einbildung beruht.


    - ich vermute ein postnasales Tropfen durch eine allergische Reaktion. Hab noch keinen Allergietest gemacht - aber wohl bläulich verfärbte Nasenschleimhäute und immer Schleim im Rachenbereich. Ich glaube aber dass das nur eine Verstärkung des Problems und nicht die Ursache darstellt, ebenso wie meine sehr strukturierte Zunge. Nasenduschen scheinen etwas zu helfen, nur würde ich kein Kochsalz nehmen sondern Meersalz. Nach meinen Informationen ist KS behandelt und beinhaltet Zusätze. Trotzdem stimmt natürlich: das teure Spezialsalz muss es nicht sein!


    Ich denke die Ursache liegt in den Bakterienstämmen. Soweit sind sich ja viele Quellen einig. Nur wie man die stinkenden gegen wohlriechende ersetzt, dass scheint keiner zu wissen. Ich habe vor ca. 3 Jahren einen Bericht gesehen, wo australische Wissenschaftler das Besiedelungsproblem mit Hilfe von Lutschbonbons, denen "gute" Bakterien beigegeben werden lösen wollten. Diese Bonbons waren aber noch nicht entwickelt. Wenn es sie gegeben hätte, hätte man sie aber nicht ohne weiteres nach D einführen dürfen, weil keine Arzneimittelzulassung. (OK, das hätte mich sicher nicht abgehalten ;-)) Leider habe ich von diesem Projekt nichts mehr gehört und nichts darüber gefunden.


    Dann gab es noch diesen anderen Link http://www.forsyth.org/ (der jetzt nicht mehr zu der Meldung führt). Aber auch hier scheint bis jetzt kein Produkt auf den Markt gekommen zu sein. Mittlerweile habe das Gefühl, dass die Industrie den Leidenden lieber lebenslänglich Placebos verkauft, als sie zu heilen... :-/


    Trotzdem: lasst den Kopf nicht hängen!


    Zig

    Ich würde folgendes empfehlen:


    Die Zunge für eine Woche morgens und abends mit Chlorhexamed Gel 1% bürsten. Dazu erst den Belag von der Zunge entfernen und dann das Gel im zweiten Schritt für ca. 30 Sek lang in die Zunge einbürsten. Mechanische Zungenreinigung auch nach dem Mittagessen. Keine Zwischenmahlzeiten, so liefert man nur Nachschub!. Dazu viel Wasser trinken, Kaugummi kauen und Pastillen lutschen.


    Danach müsste das Problem beseitigt, bzw. deutlich reduziert sein. Für die tägliche Anwendung würde ich eine Zahnpasta mit leicht antibakterieller Wirkung ausprobieren, z.B. Colgate Total oder Odol med 3 extreme.


    Die Chlorhexedin Kur kann man alle 3-6 Monate wiederholen. Für die tägliche Anwendung eignet sich das Gel nicht. Gereiztes, entzündetes, blutendes Zahnfleisch, postnasales Tropfen und ein trockener Mund sind Faktoren die ein bestehendes Problem verstärken können, aber nicht die entscheidende Ursache. Ergänzend sollte sich ein Zahnarzt Zähne, evtl. Zahnersatz und das Zahnfleisch anschauen, ein HNO Nase und Rachen.


    Bitte keine Experimente mit irgendwelchen Wundermitteln aus dem Internet. Das schadet eher als es nützt.


    Ansonsten empfehle ich den Besuch einer Mundgeruchsprechstunde, wie sie schon einige Zahnärzte anbieten. Adressen unter http://www.halitose.de


    Das Problem ist LÖSBAR. Es muss NIEMAND damit leben.

    das..

    .. bringt leider auch nicht allzuviel mit dem chlorhexamed, die mundflora *kippt* doch leider immer wieder um in richtung schlechte bakterien.


    habe kürzlich mitöl und einem mikroorganismen-bräu eine kur gemacht, die hat wochenlang gewirkt, nun setzt sich aber wieder die *achse des bösen* in meinem mund durch :-/


    hilflose grüße