Probleme nach einer Parodontosebehandlung

    Hi,


    ich habe vor 4 Wochen eine Parodontosebehandlung bekommen und bin total frustriert .


    Nicht nur das meine Zähne jetzt total empfindlich sind,egal ob ich was kaltes oder warmes esse oder trinke..


    aber was mich am meisten beunruhigt sind die extrem großen Zahnlücken die ich dadurch bekommen habe.


    Meine Zahnzwischenraumbürsten musste ich zwei Nummern größer kaufen und ohne die gehe ich schon gar nicht mehr aus dem Haus..weil ich bei dem kleinsten Happen die Zahnlücken voll habe.


    Der ZA sagt,das würde daran liegen weil sich mein Zahnfleisch sehr stark zurück gebildet hat und die Zahnhälse freiliegen würden.Ich habe schon angst in einen Apfel zu beißen ,weil ich denke mir brechen die Frontzähne vom Unterkiefer ab.Das kann doch alles nicht normal sein,nach so einer Behandlung .


    Kann es sein,das die Assistentin (die,die Behandlung durchgeführt hat) vielleicht zuviel abgekratzt bzw. abgeschliffen hat?


    Gibt es hier vielleicht noch mehr Betroffene,die ähnliche Probleme nach so einer Behandlung haben ?

  • 2 Antworten

    Hallo!


    Ich bin nicht vom Fach und daher kann es sein, dass folgende Information nicht genau stimmt.


    Bei Parodontose ist ja nicht nur das Zahnfleisch entzündet, es wird ja auch der Kieferknochen angegriffen. Dadurch wird das Zahnfleisch rot, geschwollen, es blutet, und gleichzeitig kommt es zum Abbau des Kieferknochens. Wird durch die Parodontosebehandlung der die Entzündung verursachende Zahnbelag und Schmutz entfernt, erholt sich das Zahnfleisch, die Schwellung nimmt ab und es folgt dem Kieferknochen, ergo "schwindet" es, und die Lücken zwischen den Zähnen entstehen. Ich würde nicht davon ausgehen, dass da vom Zahnarzt oder der Assistentin gepfutscht wurde, da eine Parodontosebehandlung ja nur gemacht wird, wenn tatsächlich ein großes Problem vorliegt.


    Wackeln deine Zähne denn?


    LG

    Deviation hat die Ursache völlig richtig erkannt. Die länger werdenden Zähne und damit verbundene Zahnlücken sind eine "Nebenwirkun" der Behandlung. Mit Kunststofffüllungen oder Kronen kann man das aber oft sehr gut kaschieren, sobald man die Entzündung im Griff hat. Auch wenn es grade nicht schön ist, zeigt es, dass die Behandlung anschlägt, du sicherlich auch gut mitarbeitest und die Assistientin das schon richtig gemacht hat. Frag am besten mal den Zahnarzt, was man da machen kann.