Professionelle Zahnreinigung

    Hallo, ich habe mir am 29.06. von meinem neuen ZA eine prof. Zahneinigung machen lassen. Dachte mir natürlich, dass sich die Kosten auf das gleiche wie sonst auch belaufen. Also zwischen 60 und 80 Euro... und heute bekomme ich eine Rechnung über 192 Euro.... Ich bin schockiert.... Hab gleich angerufen und gemeint, dass die doch nen Schuss haben. Hab ihnen von Anfang an erzählt, dass ich Schülerin bin und auch die anstehende Zahnkorrektur auf Raten zahlen muss und jetzt bringen die sowas... Ich hab echt gute Lust mir nen anderen Zahnarzt zu suchen...Aber ich brauch meine Korrektur....


    Man bin ich sauer.... >:( >:( >:( >:( >:( >:(

  • 13 Antworten

    >:(

    Danke dir... Das teuerste ist eine subgingivale Konkrementenentfernung.. Wurde noch nie gemacht und ich weiß gar nicht was das ist... Die müssen mir das doch sagen und vorallem das mit mir besprechen... Ich sags euch, ich bin soooooo sauer... Keinen Cent bekommen die von mir... Sie meinte, sie ruft mich morgen zurück, beredet das heut abend mitm Doc.....


    GRRRRRRRRR

    Hallo Jenny:

    Was genau wurde denn bei dir während der PZR gemacht. (Zahnsteinentfernung?, Air flow?, Konkrementenentfernung fällt ja schon mal weg, hattest du ja schon gesagt???) war denn eine Pzr bei dir dringend notwendig? Es gibt bei uns z.B. einen Standardpreis, egal wieviele Zähne du hast, dass man 66,49 Euro zahlen muss. In anderen Praxen ist es so, dass man nach der tatsächlichen zahl der Zähne geht! Hast du eine genau aufgelistete Rechnung bekommen?


    Gruß, Mäusekind

    Hallo

    Ja ich habe eine aufgelistete Rechnung, wovon fast 120€ durch diese Konkremententfernung sind.... Ich lasse einmal im Jahr eine PZR machen, da ich sehr anfällige Zähne habe... Meine Milchzähne waren total kaputt, obwohl ich nie viel Süßes aß und 2x am Tag putzte... Deshalb hat meine Mama damals als die richtigen dann kamen es angefangen, das diese pzr einmal im jahr gemacht wird... das ergebnis daraus ist, dass ich nur eine (bzw seit einer wurzelsplitterung zwei) füllungen habe....

    Und??

    schon was vom Doc gehört?


    Musst du nun zahlen?


    Bei dieser Konkrementenentfernung geht es darum, dass jeder zahn (kommt drauf an, ob da was ist) mir "scharfen" Küretten am Zahnfleischrand ausgeschabt wird!


    Kann ein bissel Pieksen...


    Und, war das der fall?


    Gruß

    juhu

    im normalfall redet man vorher über die kosten und nimmt nicht an es kostet das selbe wie beim anderen doc.


    das ist das erste...


    das zweite, hast was unterschrieben??


    wenn nein, werdet ihr euch schon einigen können...

    Hallo

    Ich hab mit einer geredet und sie meinte es koste zwischen 50 und 80 €, das war aber nicht direkt vor der Behandlung, sondern anfangs, als ich neu in die Praxis kam, um das einfach abzuklären, weil ich das ja wie gesagt jährlich machen lasse....


    Habe nichts unterschrieben, aber auch noch nichts von ihnen gehört... Werde jetzt noch bis Montag warten und dann nochmal anrufen, weil so ohne jedes vernünftiges Argument werde ich diesen Teil der Rechnung nicht bezahlen


    Liebe Grüße

    Und noch ein Zusatz...

    Also die Behandlung lief ab wie immer zuvor...keine schmerzen und kein pieksen....dauerte insgesamt mit einwirkzeit 45min und das einzige spitze was sie in der hand hatte, war das womit sie die zwischenräume reinigte..aber das ist ja normal


    LG

    also die subgingivale konkremententfernung kostet bei uns 85 euro und die pzr 86 euro und die is harmlos, weiß ich da wir das immer untereinander machen lassen. kenne das auch nur so das wir mit den patienten etwas ausmachen und die dann auch nicht mehr zahlen müssen ist doch beschiss wenn man dann auf einmal doch mehr verlangt.

    auf keinen Fall bezahlen!!!

    Wenn du nicht VORHER über die konkreten Kosten aufgeklärt wurdest und auch nix unterschrieben hast würde ich dir raten keinen Cent zu zahlen und schon gar nicht über 150 Euro!!


    frag mal nach der Ausbildung der Zahnarzthelferin, die dich behandelt hat, denn eine subgingivale konkremententfernung( darf nur eine fortgebildete DH) wenn überhaupt!! schau z.b. mal hier:


    bei deiner rechnung hättest du bestimmt 2 Stunden behandelt werden müssen incl. Airflow,Fluorideierung, Politur usw!!!


    http://www.blzk.de/archiv/zbay/3_99/993s16.html


    bin gespannt wie das für dich ausgeht- drück dir die daumen- bleibe standhaft!!


    liebe grüße


    zahnlilly

    oder wars der Doc selbst?

    dann gilt das gleiche- es ist eine PRIVATLeistung, über die du aufgeklärt werden mußt und einen Kostenvoranschlag o.ä. unterschrieben haben musst- wenn dein ZA das nicht tut - behandelt er umsonst!!


    er hat keine Chance das Geld von dir einzufordern, auch nicht der Anwalt!

    Subgingivale......

    Vor 1 1/2 Jahren wurden mir diese Konkremente entfernt. Für 30 Zähne 650€ mit Faktor 3,5 berechnet. Ich konnte mich nicht genau dran erinnern, was gemacht wurde, mehrmals Zahnstein entfernt usw.


    Seit Mai d.J. bin ich wieder in Behandlung. Heute kommt Rechnung von 1500€. Darin enthalten 28 Zähne für über 500€ mit Faktor 3,0 berechnet. Und ich weis mit tausendprozentiger Sicherheit, das an besagten Termin nur Zahnstein durch eine Hilfskraft entfernt wurde. Ist auch ausgewiesen für 28 Zähne 60€ mit Faktor 3,5.


    Obwohl ich ein sehr gutes Verhältnis zu dieser Zahnarztpraxis habe, werde ich ich mal nachhaken müssen.

    Hallo, jetzt muss ich doch auch noch einen Kommentar dazu loswerden.


    Punkt 1 ist, dass Du natürlich nichts zahlen brauchst, wenn nicht vorher was unterschrieben wurde. Auf der anderen Seite willst Du ja aber so wie es sich anhört, nochmal zu diesem ZA und Dir eine Korrektur machen lassen. Da fängt das Problem an. Wenn Du nicht zahlst, dann wird er Dich wohl kaum nochmal behandeln. Per Gesetz bist Du aber nicht dazu verpflichtet, und auch vor Gericht verliert der Herr Kollege auf alle Fälle (wegen 192 Euro wird er aber eh nicht vor Gericht gehen).


    Punkt 2 stellt sich aber die Frage, ob die Konkremententfernung überhaupt durchgeführt wurde bzw. ob sie überhaupt notwendig war. Wenn Du, wie Du schreibst, jedes Jahr eine PZR machen läßt, sollten eigentlich keine Konkremente vorhanden sein.


    Fazit: Ich würde an Deiner Stelle nochmal zu ihm hingehen und vernünftig mit ihm reden, ich denke es ist einfach eine falsch gestellte Rechnung da es sich höchstwahrscheinlich ja um sog. GOZ sprich Positionen für Privatpatienten handelt. Und dafür benötigt er vor Behandlungsbegin eine unterschriebene Privatbehandlungsvereinbarung, Sollte er auf seiner Rechnung bestehen, sei froh dass es jetzt passiert ist und nicht bei Deiner Korrektur (da geht es dann wahrscheinlich um ganz andere Summen), verabschiede Dich von ihm und such Dir einen neuen ZA.


    Gruß, Mike