Schmerzen, nun Wurzelbehandlung, Karies nach Zahnarztwechsel

    Hallo zusammen, nachdem ich in der Nacht von Freitag auf Samstag starke pochende Zahnschmerzen hatte musste ich leider zum Notdienst gehen.


    Der stellte fest, dass am linken unteren 6er der Nerv unter einer Kunststofffüllung wegen Karies entzündet war und entfernte den Nerv, machte Ledermix rein und meinte dass ich am Montag zum Zahnarzt gehen solle um den Zahn richtig aufzubereiten.


    Außerdem meinte er dass auch der linke untere Weisheitszahn Karies hätte und einige Kunststofffüllungen bereits Randspalten aufweisen.


    Ich war das letzte Mal im Oktober zur Kontrolle, da war aber laut meiner Zahnärztin angeblich alles okay und es wurde lediglich eine Zahnreinigung durchgeführt.


    Ich hatte die die braune Stelle am Weisheitszahn auch schon bemerkt, aber meine damalige Zahnärztin meinte, das wäre nur eine Fissur.


    Wie kann da sein, dass sie da nicht erkannt hat.


    Am Montag war ich dann bei einer anderen Zahnärztin, die eine richtige Wurzelbehandlung durch und meinte, dass fünf andere Kunststofffüllungen ausgetauscht werden sollen, die bereits Randspalten aufweisen. Sie zeigte es mir auf dem Monitor. Die Füllungen hatten einen dünnen brauen Rand.


    Kann es sein, dass die Ränder an den Füllungen nur Verfärbungen sind?


    Nächsten Montag soll eine Bissflügelaufnahme gemacht werden, um zu schauen, ob es noch andere Karies gibt, eine Karies am Weisheitszahn, sowie eine zwischen dem 2. Schneidezahn und dem Eckzahn entfernt werden. Das schimmert bereits so gräulich durch.


    Die Füllungen sollen dann in weiteren Termin erneuert werden.


    Ich stehe nun etwas unter Schock, wie kann das sein, dass trotz halbjähriger Kontrolle so etwas von meiner ehemaligen Ärztin nicht gesehen wurde.Kann ich gegen meine ehemalige Ärztin vorgehen, da sie trotz Kontrolle im Oktober nichts behandelt hat? Die Karies ist ja nicht von heute auf morgen entstanden, oder?


    Ich putze mir dreimal täglich die Zähne und benutze Zahnseide. Außerdem mache ich einmal jährlich eine Zahnreinigung.


    Allerdings stehen meine oberen Zähne sehr eng beieinander, so dass ich auch mit Zahnseide nur schwer daran komme. Die Zahnseide bleibt oft hängen oder reisst.


    Das letzte Röntgenbild wurde vor ca. 5 Jahren gemacht, als zwei Karies in den oberen Weisheitszähnen gefüllt wurden, sowie der nun wurzelbehandelte 6er eine Füllung erhielt.


    Seit dem wurden keine Füllungen mehr gemacht. Meine insgesamt 9 Füllungen sind alle zwischen 5 bis 10 Jahren alt.


    Wie oft sollten Röntgenaufnahmen gemacht werden bzw. wie lange halten Kunststofffüllungen in der Regel.


    Was gibt es für Alternativen zu Kunststoff, die länger halten.


    Ich habe nun Angst, dass noch weitere Wurzelbehandlungen anstehen.


    Sollte ich mir noch eine weitere Meinung einholen?


    Danke

  • 6 Antworten

    So, ich war nun noch einmal bei einem anderen Zahnarzt.


    Es wurden zwei Röntgenbilder der Backenzähne gemacht.


    Er fand keine einzige Füllung, die erneuert werden muss.


    Auch die angebliche Karies ist nur eine Fisurenverfärbung.


    Zu dem Zwischenraum zwischen den Schneidezähnen hat er nichts gesagt.


    Die Röntgenbilder habe ich mir per Mail senden lassen.


    Kann man die hier irgendwo hochladen?


    Gibt es irgendwo einen zahnärztlichen Beratungsdienst?


    Ich weiß nun nicht, was ich machen soll.


    Die dunklen Ränder an den Füllungen sollen nur Verfärbungen sein.


    Was nun tuen?

    PS: Eine Füllung ist etwas ausgewaschen bzw. es fehlt ein Stückchen. Die könnte ich nächstes Jahr eventuell erneuern lassen...

    ich würde es darauf beruhen lassen. Oder die Bilder nochmal bei einem anderen Zahnarzt anschauen lassen.


    BF Aufnahmen sollten so alle 2 Jahre mal gemacht werden.


    eine Alternative zum Kunststoff sind Inlays. Da bist du aber bei einem mit ein paar hundert Euro dabei.


    Würde ich auch nur machen lassen, wenn definitiv Karies vorhanden ist. Keine intakten Fllgen austauschen! Denn bei jedem mal aufbohren geht Zahnsubstanz verloren.


    Was du noch machen kannst.. 1x wöchentlich Elmex Gelee benutzen, falls du das noch nicht machst. Das gibts in der Apotheke.

    Vielen Dank für die Antwort @Lady BlackTears!!!


    Das heißt, auch wenn die Kunststofffüllungen bereits dunkle Ränder aufweisen, müssen sie nicht unbedingt ausgetauscht werden.


    Liebe Grüße

    Richtig.


    oft sind das einfach nur Verfärbungen/Ablagerungen. Dh. noch lange nicht dass da tatsächlich Karies drunter ist.


    KANN aber natürlich auch Karies sein. Aber nachdem ja Rö-Aufnahmen gemacht wurden und der ZA gesagt hat, das alles okay ist.. würde ich das einfach so hinnehmen und eben regelmäßig kontrollieren lassen.

    Vielen Dank, ich habe mich jetzt noch mal mit meiner Krankenkasse in Verbindung gesetzt, die mir eine unabhängige Patientenberatung der Kassenärztlichen Vereinigung empfehlen, auch hinsichtlich der Wurzelbehandlung. Da ich leider immer noch Schmerzen habe.


    Mal schauen was die sagen... :-o