• Trotz Pflege schlechte Zähne – kaum Zahnpflege gute Zähne

    Hallo, will hier mal was schildern, was ich erlebt hatte. Also erstmal zu mir : trotz 2 bis 3 mal am Tag Zähne gründlich putzen, wie man es von klein auf gesagt bekommt - halbjährlicher zahnarztbesuch, etc, gibts bei mir doch immer was zu tun. Kaum ein zahn ist bei mir noch in Ordnung, meist Amalgamfüllungen, Weißheitszähne und 1 Backenzahn gezogen,…
  • 32 Antworten

    Ein Bekannter von mir, hat sich über 20 Jahre nicht die Zähne geputzt – und er hat wahrlich die schönsten und gesündesten Zähne die ich je gesehen habe.


    Auch ich war nicht unbedingt brav, was das Zähneputzen angeht. Etliche Jahre nur abends die Zähne geputzt und das auch nur sehr sehr kurz.. vor einem Jahr war ich dann mal wieder beim ZA..


    "Sehr schöne Zähne, nur da sehe ich ein winziges kleines Loch das ich sicherheitshalber behandle"

    Hallo, der Beitrag ist zwar schon ein wenig älter, aber ich würde auch gern meine Erfahrungen teilen. Ich bin (stand heute) 37 Jahre alt. Männlich. Ich putze mir recht selten die Zähne, wenn ich sie putze habe ich Zahnfleischbluten, was auf eine Entzündung hindeuten könnte. Aber meine Zähne sind in Ordnung. Ich war das letzte Mal vor mittlerweile 12 Jahren beim Zahnarzt, da hat er mir etwas Zahnstein weg gemacht. Davor war ich 7 Jahre nicht beim Zahnarzt, auch hier nur Zahnstein.... ich habe keine einzige Füllung, ich habe noch alle Zähne. Bei zweien ist ein Stück abgebrochen. Einmal hab ich versehentlich auf eine Gabel gebissen und bei dem anderen Zahn ist bei einem Schlag, den ich abbekommen habe, ein Stück weggebrochen. Das waren zwei, drei Tage die etwas unangenehmer waren, danach ging es wieder. Meine Mutter meinte damals, da müsse eine Krone drauf, sonst wird der Zahn schwarz.... der Zahn ist seit 24 Jahren abgebrochen und ungekrönt... und nicht schwarz. Meine Zähne sind nicht weiß, eher gelblich, aber i.O. . Ich habe bis vor 4 Jahren auch die normale gezuckerte Cola getrunken. Manchmal 6 Liter am Tag. Ich schrieb anfangs, daß ich mir selten die Zähne putze. Ich schrieb nicht wie oft. Auf das Jahr gerechnet vielleicht einmal im Monat. Die Zähne sind gut, man sich nie über Mundgeruch beschwert. Ich habe viele Freunde und sie würden mir das sagen, wenn ich da unangenehm auffallen würde. Ernährung.... ich ernähre mich nicht besonders gesund. Aufgrund von Übergewicht, bekam ich vor 4 Jahren die Diagnose gestellt Diabetes Mellitus Typ 2.... deshalb keine gezuckerte Cola mehr, sondern Zero. Ich bin ein Fleischesser, Gemüse esse ich auch hin und wieder mal nen Lachs. Es darf gern auch mal etwas deftiger sein. Ich liebe Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln goldbraun und knusprig gebraten,.... ich habe keine Ahnung warum meine Zähne dennoch so gut sind. Meine Eltern haben ihre eigenen Zähne noch.... nun mein Vater starb letztes Jahr im Alter von 71 Jahren... aber mit Originalzähnen... Allerdings hatte er ein paar Füllungen, ebenso meine Mutter, sie wird 70 dieses Jahr. Es könnte also Veranlagung sein. Meine Theorie ist aber, Menschen, die sich häufig die Zähne putzen, putzen den Zahnschmelz weg, die Bakterien können leichter in den Zahn eindringen. Sind sie erstmal drinnen, kommen sie so schnell nicht wieder raus und arbeiten am Zahn, sie haben es immer leichter, denn mit jedem putzen wird der Zahnschmelz dünner.... nur eine Theorie

    @ GuFi

    Zitat

    ... wenn ich sie putze habe ich Zahnfleischbluten, was auf eine Entzündung hindeuten könnte.

    Zahnfleischbluten kann auf eine Parodontitis hindeuten, durch welche man ab 40 mehr Zähne verliert als durch Karies - gem. Aussage meines Zahnarztes.


    Ich würde an Deiner Stelle alles mal beim Zahnarzt abklären lassen.