Verschieben sich Zähne durch eine Brücke?

    Hallo,


    seitdem ich meine Brücke habe (15/17), habe ich das Gefühl, das sich meine Frontzähne verschieben. Schon beim Anprobieren ohne Zement saß die Brücke so stramm, dass sie nicht so einfach zu entfernen war. Nach dem Einsetzen hatte ich einige Tage lang ein Druckgefühl, als wenn die Brücke zu "groß" ist. Zusätzlich habe ich auch Probleme mit dem Zahnfleisch.


    Nun habe ich immer das Gefühl als wenn die Zähne 12 und 22 minimal beweglich wären und bei Gegendruck zurückschnacken. Außerdem meine ich, dass die Zähne 11 und 21 weiter nach vorne treten und die 12 und 22 weiter nach hinten.


    Ich knirsche zwar nachts mit den Zähnen, trage aber jede Nacht eine Aufbißschiene.


    Kann das mit der Brücke zusammen hängen und wenn nicht, was kann man dagegen machen? Ist ziemlich unangenehm bis tlw. schmerzhaft. Röntgen hat nicht gebracht!


    Danke!

  • 2 Antworten

    Hallo Jenkins

    Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber wenn Du sagst, dass die Brücke von Anfang an zu groß war, solltest Du Deinen Zahnarzt darauf ansprechen.


    Er muss sie wahrscheinlich rausnehmen und den sogenannten Kontaktpunkt (Punkt, an dem sich die Zähne berühren) korrigieren.


    Das solltest Du auf jeden Fall in Angriff nehmen.


    Auch in Anbetracht Deines Gefühls, dass sich die Zähne verschieben. Des Weiteren sollte die Brücke 100%ig passen, da Du Knirscher bist und es so zu weiteren Kiefergelenksproblemen und Verspannungen kommen kann.


    Liebe Grüße ...

    Hallo Herr Kollege Dentis...,


    jetzt haben Sie sich aber aus dem Fenster gelehnt ;-)


    Zitat: ...Er muss sie wahrscheinlich rausnehmen und den sogenannten Kontaktpunkt (Punkt, an dem sich die Zähne berühren) korrigieren.


    ------ und wie soll das gehen? Sie wissen selbst, dass das nie ohne Verlust geht. Und außerdem ist allenfalls ein Nichtkontakt behandlungsbedürftig. Starken Kontakt regelt die Natur selbst.


    Das solltest Du auf jeden Fall in Angriff nehmen.


    Auch in Anbetracht Deines Gefühls, dass sich die Zähne verschieben. Des Weiteren sollte die Brücke 100%ig passen, da Du Knirscher bist und es so zu weiteren Kiefergelenksproblemen und Verspannungen kommen kann.


    ------ Was bitte hat das Knirschen mit Kiefergelenksproblemen zu tun. Ich weiß auch, dass diese Behauptungen bis in die jüngste Zeit noch an Unis verkündet wurden. Aber in den letzten Jahren hat sich die Lage geändert:




    Zitat "Hinsichtlich des Verständnisses der Ätiologie (im Sinne einer Hintergrundursache) und der Pathogenese (als Auslöser oder Entstehungsmechanismus verstanden) [24] der Myoarthropathien haben sich in den letzten beiden Jahrzehnten dramatische Veränderungen vollzogen. So hat man erkannt, dass die früher postulierten mono-kausalen Erklärungsmodelle als alleinige ursächliche Pathomechanismen zu verwerfen sind" Autoren: Priv.-Doz. Dr. med. dent. Jens Christoph Türp, Freiburg und Priv.-Doz. Dr. med. dent. Alfons Hugger, Düsseldorf




    Zitatende.


    Und wenn Sie in die aktuelle Forschung in der Zahnmedizin hineinschauen, dann ist das Thema Vorkontakt/Frühkontakt und deren angebliche Folgen wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen worden. Da forscht fast niemand mehr, weil die Mechaniker-Zahnmedizin (hier Störkontakt, deshalb Schmerzen da im Gelenk) sich als zu einfach gedacht erwiesen hat.


    Viele Grüße


    Joachim Wagner