Weisheitszähne ziehen lassen um Karies zu vermeiden?

    Guten Morgen! @:)


    Vor einigen Monaten ist mir ein Stück von meinem Weisheitszahn herausgebrochen, woraufhin mein Zahnarzt mir eine provisorische Füllung hineingemacht hat. Er hat mir dann erklärt, dass meine Weisheitszähne für Karies sehr anfällig seien, weil der Abstand zum Kiefer einfach so gering ist, dass ich beim Putzen nur schwer herankomme. Er hat mir deshalb dazu geraten, die Zähne ziehen zu lassen, um weitere Karies zu vermeiden. Unbedingt nötig sei es aber nicht, ich solle mir das einfach überlegen, er würde, wenn ich mich dagegenentscheide, die provisorische Füllung gegen eine "richtige" austauschen.


    Ich tendiere sehr stark dagegen, die Weisheitszähne ziehen zu lassen, da ich die Vorstellung alles andere als schön finde und ich ungerne das Risiko etwaiger Komplikationen eingehen möchte, wenn es an sich gar nicht nötig ist.


    Sollte ich irgendwann noch einmal Karies bekommen, kann ich mich ja immer noch umentscheiden.


    Wie seht ihr das? Würdet ihr euch auch so entscheiden oder meint ihr, es wäre besser, die Zähne ziehen zu lassen?

  • 12 Antworten

    also wenn keine schubschmerzen vorhanden sind und alles gut....lass sie drin...obwohl sie ja keinerlei nutzen haben aber wenn es nicht nötig ist lass es wie es ist....nur sollte sich doch mehr karies bilden raus damit bevor er die anderen mit einbezieht.... *:) *:) *:) lg

    Moin Clea,


    kauf dir ne elektrische Zahnbürste, durch den kleinen Putzkopf kommst du prima an die hinteren Zähne und vermeidest das Kariesrisiko erheblich. Ich benutz seit 3 Jahren eine vom Marktführer mit dem O und hab seit dem weder Problem mit Karies, Zahnstein oder irgendwelchen Zahnfleisch-Geschichten, was vorher immer mal der Fall war. Dann kannst du deine Weisheiten behalten ;-D

    Danke euch beiden! @:)

    @ Wurzel-Else:

    Du hast mich da gerade auf eine Idee gebracht... wäre es vielleicht sinnvoll, wenn ich mir eine Baby-Zahnbürste kaufen würde? Die ist ja auch viel kleiner. Billiger wäre das ja auf jeden Fall. ;-)

    Hi Clea, nee die Idee is nicht so gut, weil die Borsten der Babyzahnbürste viel zu weich sind um gut reinigen zu können. Die Elektrischen sind aber gar nicht so teuer, gibt mitlerweile auch einige Eigenmarken wie von Rossmann die kostenen nen 10ér (schau mal hier: http://www.rossmannversand.de/…=1126&componentid=1&pos=8 und auch die Einsteigermodelle mit dem O kosten zwischen 15 un 25 €. Ist gar nicht so teuer, wenn man bedenkt was Zahnersatz kostet ;-D

    @Raplady...ich auch die schubschmerzen waren sehr unerträglich das ich freiwillig hin bin da zur op...jahrelang schwerzen für nix...als sie raus waren hatte ich nie wieder schmerzen und nü gehts oben weiter:( die lasse ich auch demnächst entfernen...ich kann sagen seitdem die unten raus sind hatte ich nie wieder probs...es war schon so dolle das mir alle zähne wehgetan haben und ich nicht mehr wußte welcher zahn schmerzte aber seitdem sie raus waren gehts mir gut besser am besten lach *:)

    Meine 4 Weisheitszähne sind alle gefüllt (Amalgam). Es sind klitzkleine Füllungen, da sie insgesamt ziemlich weich sind. Mein ZA sagte aber, dass sie nicht raus müssen, solangekeine größeren Füllungen erforderlich sind und solange sie v.a. nicht Druck auf die anderen Zähne ausüben und es so zu Fehlstellungen etc. kommt.


    Es sind doch letztlich auch nur Zähne!


    Putze seit Jahren elektrisch (das Basis-Model von Oral, B, knapp 25€ bei DM etc.). Habe seither keinen Zahnstein mehr, keine Karies – und deutlich weniger freiliegende Zahnhälse (ich drücke sehr stark). Mein ZA lobt jedes Mal meine Pflege (dabei putze ich 2x täglich und nasche tagsüber durchaus Süßigkeiten). Es lohnt sich. Meinen Eltern geht's seit 2, 3 Jahrena auch so – seit ich sie überreden konnte, elektrisch zu putzen.

    Zitat

    es war schon so dolle das mir alle zähne wehgetan haben und ich nicht mehr wußte welcher zahn schmerzte aber seitdem sie raus waren gehts mir gut

    Genauso wars bei mir auch. Es muss jeder selbst wissen, aber wenn ich meine hinteren Zähne nicht richtig erreiche und (irgendwann) Schmerzen habe, warum soll ich sie mir dann nicht rausmachen lassen?

    Ich habe mir meine Beiden ziehen lassen und es ging ;-)


    Seit dem keinerlei Probleme mehr. Besser jedoch du läßt es in einer Zahnklinik machen, wer weiss wie oft mancher ZA so eine OP überhaupt schon gemacht hat ;-D

    Kinder- oder auch Babyzahnbürste geht auch übrigends...


    Nutze ich in Kombination mit ner elektrischen. Also unterwegs Handbetrieb, zuhause Elektrisch. Ich bin echt viel unterwegs.


    Und die sind definitiv nicht zu weich. Da gibt es sogar welche die mir deutlichst zu hart sind. Nutze seit wahrscheinlich über zehn Jahren nur weiche oder sensitiv. Mit zu harten Büsrsten habe ich mir den Zahnschmelz kaputt gemacht. Man muß hat ein bißchen grünlicher mit den kleinen weichen sein, damit man auch wirklich überall geputzt hat. Aber wenn an sich dran gewöhnt hat ist es toll!


    ;-)