Weisheitszahn is draussen und jetzt?

    Hi!


    Mir wurde heute morgen um 10.30 ein Weisheitszahn gezogen. Jetzt bin ich am überlegen, wie lange ich die Tamponade drin lassen soll? Hab sie jetzt schon 3 mal gewechselnt. Eine hab ich noch.


    Wie lange soll ich kühlen?


    Es blutet jetzt immernoch ab und zu... is das normal?


    Soll ichimmernoch auf die Tamponade beissen?


    Wann kann ich wieder locker lassen?


    Wann würdet ihr anfangen schmerzmittel zu nehmen?


    vielen lieben Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten.


    gruß Angel

  • 22 Antworten

    Du meinst diesen Stofffetzen, auf den Du beissen musst? Nach einer Stunde kannst Du den eigentlich rausnehmen. Tamponaden wechselt man ja nicht selbst.


    Kühlen? Solange Du es als angenehm empfindest - 2-3 Tage.


    Schmerzmittel? Wenn's weh tut :-).


    Am Anfang blutet's immer noch ein bisschen. Vor allem nach dem Zähneputzen.


    --Verena

    jap, ist genäht woden. zusätzlich wurde noch bei meinem unteren weisheitszahn (der schon rausgewachsen ist) noch ein stück vom zahnfleich entfernt worden, weil es wie ein käppchen drüber lag.


    hab gerade das watteteil rausgenommen. hb das gefühl es hört nicht auf zu bluten und zu sabbeln... is des normal ,dass es so nachblutet?

    Obere Weisheitszähne kommen raus - und danach? PANIK!

    Hallo liebe Leidensgenossen,


    habe alle Beiträge zu o.g. Thema gelesen, aber trotzdem noch ein paar Fragen an die "Profis":


    Bekomme Sie unter Analgoanästhesie raus, werde also nicht viel mitbekommen, vor allem habe ich Angst vor den Schmerzen danach. Könnt Ihr mir sagen, welche (NAMEN) Schmerzmittel Euch geholfen haben? Stimmt es, dass die richtigen Schmerzen erst nach drei Tagen kommen? Was tue ich, wenn NACHTS ein Super Gau eintritt??? Notarzt oder was? Kühlen ist klar, nicht rauchen auch (übrigens für die Raucher: ab wann wieder ?) Habe mir Alete Gläschen gekauft ist das o.K.?


    Wäre für schnelle Hilfe/Antwort dankbar, ja ich weiß, bin spät dran da Eingriff schon am 23.08.....

    Dachte, Du hättest alle Beiträge zu dem Thema gelesen, dann wüsstest Du das alles auch schon :-).


    Mir hat Paracetamol und Tispol geholfen. Alete-Gläschen sind ok. Nur auf den Zuckergehalt achten. Die Schmerzen treten sofort anch der OP auf, aber die Schwellung ist am dritten Tag am schlimmsten - das ist ein Unterschied! Rauchen, Milchprodukte, Kaffee etc., nach 48 Stunden. Viel Kühlen, kopf hochlagern, kalter Kamillentee, zähne früh wieder putzen, aber nicht spülen - das war's auch schon.


    Beim Supergau natürlich zum Notarzt.


    HTH,


    Verena

    Danke Verena, klar weiß ich das alles schon - mache ich vielleicht auch bloß um die Panik etwas einzudämmen.


    Jedenfalls vielen Dank für Deine schnelle Antwort.


    Vielleich weißt Du ja das auch noch:


    Die Dinger liegen oben quer, wobei einer schon rausschaut, ist aber noch nichts entzündet. Kann mir nicht anders vorstellen, als dass der aufschneiden muss. Wird danach zwingend genäht, wenn ja, wann kommen die Fäden raus, werden die vom ZA gezogen. Gibt ja schon welche die sich selbst auflösen.


    Diese Narkoseart ist ja keine Vollnarkose nur so eine Art Dämmerschlaft, hast Du - oder jemand anders da auch Erfahrung? Ich hoffe, mir wird nicht schlecht, denn danach übergeben stelle ich mir (ENTZÜNDUNG) nicht so günstig vor. Wurde Dir von den Schmerztabletten schlecht?


    Danke nochmal, Xenia.

    Zu der Narkose kann ich Dir nichts sagen, habe selber alles mit Teilnarkose machen lassen.


    Vermutlich wird alle aufgeschnitten und dann genäht. Meiner Meinugn nachist das auch besser so, denn dadurch hast Du keine offene Wunde und das Zahnfleisch kann quasi wieder 'zurückgeklappt' werden und dann zugenäht. Ich fand die Nähte immer beruhigend, denn so kann die Wunde nicht so leicht wieder aufgehen. Die Fäden werden meist eine Woche danach gezogen und auch vom Zahnarzt oder wem auch immer. Die sich selbstauflösenden Fäden werden dort nicht verwendet. Ich vermute, das hat etwas damit zu tun, dass sie die Fäden nicht komplett auf einmal auflösen und Du Dich somit an einzelnen Stücken verschlucken könntest.


    Hoffe, ich konnte Dir helfen.


    --Verena

    muss mich meiner Vorgängerin anschließen, man könnte meinen Du bist vom Fach...


    Tja dann hoffe ich mal dass er näht, kam irgendwie im Vorgespräch zur Sprache, aber ich weiß es nicht mehr - hab wahrscheinlich vor Aufregung mal wieder nicht richtig zugehört.


    Allerdings konntest Du mir helfen, ich wußte gar nicht, dass es so ein Forum gibt, mit so qualifizierten Beiträgen habe ich auch nicht gerechnet.


    Sobald ich morgen (übermorgen) in der Lage bin mein Laptop auf den Schoß zu nehmen, werde ich für die "Nachwelt" hoffentlich positives berichten. Denn die Beiträge sind zwar teilweise erschütternd, teilweise aber auch ermutigend und hilfreich.


    Wie geht es Dir eigentlich inzwischen? Nie mehr Probleme gehabt?


    Grade habe ich mit meiner Hausärztin kurz gemailt, ist meine Freundin, die sagte "jetzt mach Dir mal nicht ins Hemd, das haben schon tausende vor Dir überlebt, danach nimmst Du eine dicke Voltaren und der Fall ist erledigt". Die hat gut reden - wie mein Schatz - aber wehe ER muss auch nur zum Zahnstein entfernen.


    In diesem Sinne nochmals herzl. Dank, werde jetzt noch rauchen so viel geht, Cola trinken und essen, essen, essen...


    Gute Nacht!!!


    Xenia alias Habina.