Natürlichkann man auf Narkosemittel allergisch reagieren

    das macht sich genauso bemerkbar, wie Allergien auf ander Mittel auch. Allergie gegen Penecellin hört man öfter, wird man auch in jedem KH und bei jedem Arzt nach gefragt.


    Wenn man weiß, daß man auf bestimmte Narkotika allergisch reagiert, sollte man das in einem Pass aufgeschrieben haben (Amtliches Formular, wird von dem Arzt ausgestellt, der die Allergie getestet und dokumentiert hat) und immer bei sich führen. Es gibt verschiedene Mittel, da wird schon eines bei sein, welches man verträgt.


    Geht mir im übrigen mit meiner Nahtmittelallergie so. Wenn die nicht wollen, daß sich OP-Wunden entzünden, nehmen sie bestimmte Fäden (monocryl zB) nicht. Sondern klammern oder nehmen andere, die auch im Körper verbleiben können.

    Klar gibt es das viele die zu uns in die Praxis kommen sagen das sie allergisch auf Narkose sind wenn man sie dann fragt wie sich das bemerkbar macht sagen sie weil es ihnen nachher schlecht geht. das ist dann aber keine Allergie. dann muß man ja schon Narkosen bekommen haben um zu wissen das man allergisch ist. dann hätte sie ja auch einen Paß


    in welchen zusammenhang siehst du Penezilin und Narkosemittel??


    Nun ist es meist schwierig im Mund zu klammern, die Fäden die du meinst sin resorbierbare

    Also bei meiner letzten Operation [schon was her, meine polypen wurden entfernt] wurde ich knatschrot beider op und hatte dann auch einen kollaps, mehr weiß ich auch nicht.[Achja und dannach schrieb der Artz dann in meinem Allergiker-pass das ich dagegen allergisch bin.


    Ich habe mit nur mit meinem Zahnartz geredet, leider meinte er er überlegt es sich noch...hoffe das es wirklich funktioniert denn ohne LMAA mache ich garnichts...[also hoffe ich ;-D]

    ich hab mir 4 WHZ unter narkose ziehen lassen und war ganz angetan.


    allerdings ncht von den tagen danach. das is einfach zuviel.2 lagen auch noch total blöd und tief, so das ich noch 2 monate lang taubheitsgefühle hatte und nicht hartes essen durfte.


    ausserdem fiese schmerzen die sich kaum behandeln lassen haben und trotz kühlen hab ich ein gesicht gehabt wie ...oh gott... einfach auf üüüübergröße alles zugeschwollen.könnte ich nochmal entscheiden,würde ich nicht 4 aufienmal machen lassen.und 6 (?) schon dreimal net!!! welcher arzt macht denn sowas?

    marysue


    Das ist aber bei jedem anders der eine hat schmerzen dickes Gesicht der andere hat nicht


    Es ist leider so das die Krankenkassen nicht 4 Narkosen bezahlen würden ( wenn man jeden einzelnen nacheinander herausnehmen läßt) und zum anderen lassen sich einige einen herausnehmen oder zwei und dann nicht mehr. Chirurgen nehmen eigentlich immer alle auf einmal heraus

    nee, nicht immer. ich weiss von einigen die jeweils nur 2 entfernt haben pro op. dann allerdings nicht unter vollnarkose.is klar. aber schmerzfreiheit geht auch ohne vollnarkose. ich hab die nur wegen der schlechten lage bekommen.anderenfalls hätte er es in 2 sitzungen gemacht.und wenn ich sooooo arge panik hätte, könnt man eine narkose u.U. auch selbst finanzieren.

    mir wurde unter örtlicher betäubung gott sei dank nur 1 WHZ gezogen, mein gesicht sah aus als hätte man mich grün und blau geschlagen und die schwellung ging bis unters auge. Die Schmerzen waren trotz Medies unerträglich.


    2 Wochen konnte ich mich nur von Pudding und Suppe ernähren.


    Die restlichen 3 die ich noch habe würde ich lieber aus eigener Tasche bezahlen wenn es sein muß, aber alle auf einmal raus nein danke das mit dem einen hat mir schon gereicht.


    LG

    hutfilter


    klar beim 2 mal ist es bestimmt anders. ich denke es gibt auch schon jedemenge technische verbesserungen im gegensatz zu damals (11 Jahre ist es schon her).


    Das Problem ist nur das ich einen sehr engen kiefer habe und mein WHZ damals rausgemeiselt werden mußte und mir gesagt wurde das zu 95% die restlichen auch gemeisselt werden müssen. Da sie nur ca 1/4 aus dem kiefer gekommen sind.


    Allerdings solange ich keine Beschwerden habe lass ich da auch niemanden ran ;-D

    Doch ich bin allergisch, ich habe bei einer OP [polypen entfernung] kollabiert und wurde rot mehr weiß ich auch nicht, habe auch nie wirklich dannach gefragt;)


    Darauf gab mir der Artz auch dann einen Allergikerpass wodrinn stand das ich gegen Narkosemittel allergisch bin.


    Ich habe mit meinem Zahnartz geredet, die darauf meinten ich solle den Pass mitbringen und dann würde man mir auch die Lmaa geben. Hoffe das es wirklich funktioniert denn ohne die Lmaa mache ich nichts...:D:-/

    hutfilter

    Wie soll ich denn diese Frage

    Zitat

    in welchen zusammenhang siehst du Penezilin und Narkosemittel??

    verstehen??? Es gibt keine ursächlichen Zusammenhang zwischen Penecellin und Narkosemitteln, nur den, daß man oft genug von einer Penecellin-Allergie hört, wie es also auch eine Narkosemittel-Allergie gibt.

    Zitat

    dann hätte sie ja auch einen Paß

    das hab ich ja wohl geschrieben, oder? *über.die.Brille.schau*

    Zitat

    Nun ist es meist schwierig im Mund zu klammern, die Fäden die du meinst sin resorbierbare

    :-/ Ach nee, sag bloß!:-o Das ist ja ganz was Neues!! Wow:-o:-o Das ist aber interessant!


    :- Was glaubst du eigentlich, auf was ich getestet wurde, häh


    Ich reagiere hochgradig allergisch auf: PDS-Faden, Vicryl-Faden, Monocryl.


    Alles ausprobiert. in vier Operationen, die teilweise acht Jahre auseinander lagen. Jedesmal die gleiche Reaktion: Rot nach einem Tag, heiß nach zwei Tagen, fettgeschwollen nach drei Tagen..., am vierten...habe ich die Fäden dann meist schon entfernt gehabt, denn wenn ich bis zum fünten gewartet hab, kam Eiter mit raus. Fragen?


    Dann habe ich offiziell getestet.


    Die Reaktion des Arztes im Krankenhaus bei Vorzeigen der Reaktion nach 5 Tagen: ":-o Um Himmels Willen, SOFORT raus mit dem Zeug!!! Dann können wir überlegen, wie man sie bei einer OP wieder zukriegt."


    Wenn in meinem Mund also Klammern schlecht ist und du unbedingt eine fette Entzünung produzeiren willst, nimmst du einen von den Fäden, ansonsten denkst mal nach, was es noch so gibt....;-D;-D


    Nimm einfach Merselene oder Prolene. Die lösen sich zwar nicht auf, aber geben bestimmt ein buntes (grün und blau) Muster, wenn man später mal meine Knochen ausbuddelt;-D DIE sind nämlich noch reaktionsfrei im Bein...quasi als Langzeittest....


    Die Reaktionen auf Entfernung der WHZ sind übrigens von Person zu Person anders. Meine große Tochter hat ein Gesicht gehabt, wie ein Hamster nach Beutezug und den Mund nicht aufbekommen. Konnte auch drei Wochen nichts anderes essen außer Suppe (hat allerdings auch ein übersteigertes Schmerzempfinden), die kleine Tochter hatte zwar etwas dickere Backen, aber aß nach vier Tagen schon wieder Brot mit etwas Gesichtverziehen und bekam auch den Mund wieder fast ganz auf.


    Meine WHZ liegen angeblich alle quer oder können nicht kommen, weil Knochen drüber ist, aber wenn der Zahn davor gezogen ist, kommen auch die. Problemlos. Zwei auf der gleichen Seite sind schon da.


    Ich bin der Meinung, solange die WHZ nicht wieder die Zähne nach Klammerbehandlung zusammenschieben, sonst Ruhe geben und keine Probleme bereiten, sollte man sie da lassen, wo sie sind.


    Sie sind ein Relikt aus grauen Vorzeiten, aber wenn heutzutage die Backenzähne davor gezogen werden müssen, weil kaputt, ist man froh, wenn die WHZ noch kommen und dann schön heile sind.@:)

    Hallo an alle Angstgeplagten, *:)


    Mir wurden vor 4 Tagen die zwei unteren Weisheitszähne herausoperiert. Sie lagen schräg im Kieferknochen, daher war der Eingriff etwas komplizierter als einfaches Zähneziehen. Ich war bei einem Kieferchirurgen, der mir von meiner Zahnärztin empfohlen wurde und über einen guten Ruf verfügt. Der Eingriff erfolgte nicht mit Vollnarkose, die recht teuer ist (ca. 200-300€), da die Krankenkassen die Kosten nicht übernehmen. Vollnarkose kam bei mir jedoch gar nicht in Frage, da in der Praxis kein Anästhesist beschäftigt ist.


    Ich hatte die Wahl zwischen lokaler Betäubung und Beruhigungsspritze (Dormicum). Da ich angegeben habe, Angst zu haben, wurde mir zum Zweiten geraten. Die Spritze kostete 50€ und ich kann sie nur weiterempfehlen. Die OP verlief sehr angenehm und war vollkommen stressfrei.


    Nachdem ein Zugang gelegt wurde (kleiner Pieks mit dünner Nadel) bekam ich das Mittel und bin nach wenigen Sekunden eingeschlafen. Ich merkte ein Schwindelgefühl und war sofort weg. Danach wurde erst lokal betäubt, aber davon kriegt man ja gar nichts mit.


    Ansprechbar, wie andere Patienten berichtet haben, war ich während der OP nicht. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern.


    An das Aufwachen kann ich mich erinnern. Ich hörte Stimmen, Geräusche vom OP-Besteck und machte anschließend die Augen auf. Ich weiß allerdings nicht, ob die OP zu diesem Zeitpunkt schon beendet war, oder ob ich einfach mitten drin aufgewacht bin. Dies ist möglich, aber gar nicht schlimm, da man weder Schmerzen noch Angst verspürt und der Arzt sofort nachspritzt, damit man weiter schlafen kann.


    Nach dem Eingriff, der übrigens 30 min dauerte, wurde ich in den Aufwachraum gebracht, wo ich mich ausschlafen sollte. Da ich aber nicht schlafen wollte und das Gefühl hatte, ziemlich klar im Kopf zu sein, habe ich lieber fleißig SMS geschrieben. ;-D


    Ich hatte nach der OP eine leicht gestörte Wahrnehmung %:| und bin vor eine Wand gelaufen, da ich meinen Zustand gar nicht einschätzen konnte. Dies ging aber schnell vorbei. Ich denke man bekommt nur die Dinge mit, auf die man sich konzentriert. Alles andere, wie Leute und Gespräche im Hintergrund, wird nicht wahrgenommen.


    Einige haben berichtet, dass sie sich matschig gefühlt haben und sich in der Praxis und anschließend zu Hause richtig ausschlafen mussten und sogar einen Filmriss hatten. Das war bei mir gar nicht der Fall. Denke es kommt auch auf die Dosis Dormicum an, die man gespritzt bekommt. Bei manchen Leuten wirkt das Mittel nämlich nicht und sie brauchen eine höhere Dosis.


    Wie schon berichtet, kann ich das Mittel weiterempfehlen. Man hat keine Schmerzen, keine Angst und keine schlimmen Erinnerungen an OP-Details, wie zum Beispiel das Abfräsen vom Kieferknochen, Schneiden vom Zahnfleisch, Druckgefühl usw. Man hat bei lokaler Betäubung zwar keine Schmerzen, aber die Geräusche, die man alle wahrnimmt, sind sicher nicht angenehm. Nebenwirkungen hatte ich keine und mein Körper wurde sicherlich viel weniger belastet als bei einer Vollnarkose.


    Ich hoffe, ich konnte mit meinem Bericht allen weiterhelfen, die Angst vor einer OP haben und eine Alternative zur Vollnarkose suchen.

    Hi hab am 3 Dez. ne zahnop alle weissheitszähne raus , hab mich auch für die LLMA methode entschieden , hab gehört das es schillig ist das zu überleben . werd die zeit nutzen und schlafen da meine zähne raus wollen und scheisse drücken so das ich nicht schlafen kann nervt voll ab .