Welcher Bohrer beim Zahnarzt schmerzt stärker?

    Der laute Bohrer ich glaube er heißt Turbine?


    oder der leise rumplige ich glaube Rosenbohrer?


    Und wird beim Zahnarzt tatsächlich manchmal "auf dem Nerv" gebohrt oder sagt man das nur sprichwörtlich bzw. es fühlt sich so an als ob er den nerv trifft, ist aber noch weit entfernt.


    danke

  • 11 Antworten

    das empfindet wohl jeder anders.


    Das Zahnbein ist bereits sensibel und Bohren (ohne Betäubung) schmerzt dann schon.


    Wenn man den Nerv trifft wird dann in der Regel eine Wurzelbehandlung fällig (es gibt Ausnahmen). Also ist das wohl nicht so wörtlich zu nehmen.

    Zitat

    Welcher Bohrer beim Zahnarzt schmerzt stärker?

    Das hat nichts mit dem Bohrer zu tun;-) Eher mit der Tiefe der Karies. Dazu muß man etwas über den Zahnaufbau wissen.

    Zitat

    Und wird beim Zahnarzt tatsächlich manchmal "auf dem Nerv" gebohrt oder sagt man das nur sprichwörtlich bzw. es fühlt sich so an als ob er den nerv trifft, ist aber noch weit entfernt.

    Sobald der Bohrer ins Dentin kommt, tut es mehr oder weniger weh. Darum einfach eine Betäubung nehmen;-)

    Zitat

    Der laute Bohrer ich glaube er heißt Turbine?

    Kann gut sein, dass Du die Turbine meinst, kann aber auch ein Winkelstück sein. Die Turbine jault sehr laut.

    Zitat

    oder der leise rumplige ich glaube Rosenbohrer?

    Das ist dann der Bohrer, der eingesetzt wird. http://de.wikipedia.org/wiki/R…C3%A4rztliche_Instrumente

    also ich hab letztens meine künstliche zahnhälfte erneurern lassen, das heist da wurde ordentlich nahe am nerv rumgebohrt.


    Dabei hat meine Zahnärztin beide bohrer verwendet. der rumpelbohrer ist glaub ich weicher auf jeden fall tat der weniger weh.


    Betäubung hab ich abgelehnt wollt mal wissn wie sich das ohne anfühlt. :[] :-X

    Wie gesagt, es hat nichts mit dem Bohrer zu tun, sondern wie tief im Zahn gebohrt wird;-) Es werden meist beide Bohrer gebraucht, weil man den Diamanten braucht um durch den Schmelz zu kommen und den Rosenbohrer um die Karies auszubohren.

    Finde es auch einfach nur unterschiedlich. Der Schmerz hängt von der Tiefe ab. Finde ihn aber jetzt nicht so dramatisch, ich lasse die Betäubung seit einiger Zeit weg weil ich den Einstich der Spritze meistens viel unangenehmer finde als den kurzen Schmerz beim Bohren.


    :)z

    Zitat

    Finde es auch einfach nur unterschiedlich. Der Schmerz hängt von der Tiefe ab. Finde ihn aber jetzt nicht so dramatisch, ich lasse die Betäubung seit einiger Zeit weg weil ich den Einstich der Spritze meistens viel unangenehmer finde als den kurzen Schmerz beim Bohren.

    Dann wurde dir noch net gscheid aufn Nerv gebohrt oder bist du so knallhart?? ;-D

    Knallhart ;-D


    Das sind ja Schmerzen die in der Stärke nur während des Bohrens da sind und hinterher abklingen...da finde ich, dass man es aushalten kann.


    Schlimmer sind pochende Wurzelentzündungsschmerzen...da sehnt man sich schon danach dass endlich aufgebohrt wird :-|

    Unser Zahnarzt bohrt seit Neuestem mit einem Laser. Den Schmerz empfindet man weniger, weil er "in schnellen Intervallen" kommt und geht. Auch wird der Bohrer nicht heiss, da fällt dieser Schmerz auch weg. Zuerst war ich skeptisch, aber jetzt bin ich Fan vom Laser"bohrer".

    Ich könnt schon schreiend weglaufen wenn ich nur das Geräusch vom Bohrer höre.Trotz super Betäubung hab ich Schmerzen wenn ich den Bohrer höre.Deshalb geh ich nur mit gaaaaaanz lauter Musik auf den Ohren zum Zahnarzt.Ich find den "dünnen" (also vom Gefühl her) kreischigen Bohrer viel viel schlimmer als den "dicken" rumpeligen.