Wieder WZR?

    Im November 07 wurde eine Wurzelspitzenresktion durchgeführt, die Stelle heilte leider nie richtig ab. Seit Monaten ist das Zahnfleisch in der Nähe stark entzündet und geschwollen. Nun hat mein ZA geröngt, da wo der Stift drin ist, ist eine kleine Stelle entzündet, also wieder Wurzelspitzenresektion, aber nicht so viel wie beim letzten Mal. Muss jetzt 20 Tage Antibiotika nehmen. Krieg ich mit dem Antibiotika vielleicht die Enzündung auch weg oder komm ich um die WZR nicht drum herum?


    Da ich die Entzündung schon länger in mir hab, kann das auch die Ursache für mein gelegentliches (durch Arzt abgeklärtes) harmloses Herzstolpern sein?


    Während dieser Tablettenkur hab ich Geburtstag, mein ZA sagte, ich kann einen Tag mal auslassen, weil ich da was trinken möchte. Kann da wirklich nichts passieren?

  • 6 Antworten

    Hmmm... Das ist sicher ein ganz "normaler" Zahnarzt, den Du da hast? Ein Endodontologe wäre in dem Fall vielleicht ganz interessant, der ist quasi der "Experte" in Sachen WB. Das muß man allerdings privat zahlen:-/


    Eine dauerhafte Entzündung im Körper kann auch aufs Herz gehen. Nur durch AB bekommst Du die Ursache dort nicht weg, das wird eine nicht korrekte WB sein (Siehe Tipp oben).


    Zu den Tabletten würde ich nichts sagen, eigentlich müssen AB durchgenommen werden und es darf während der gesamten Behandlung kein Alkohol getrunken werden.

    Die Tabletten heißen Vagimid 500, die ich nehmen soll. Wirkstoff Metronidazol. Ich bin am Überlegen, ob ich nicht zur Sicherheit erst am 5ten damit anfange, am 4ten hab ich Geburtstag, dann kann ich da was trinken (wenn ich es so schon nicht mache, aber dann wenigstens das eine Mal im Jahr), und so geh ich ganz auf Nummer sicher.

    WSR haben oft nicht den gewünschten Erfolg,leider.Aber wenn die Entzündung klein ist kann ich mir nicht vorstellen das dies mit deinem Herzstolpern zu tun hat.


    Es gibt Ärzte die sogar bezweifeln das sich ein entzündeter Zahn überhaupt auf andere Organe niederschlägt.


    Am Ende bleibt oft nur sich von dem Zahn zu trennen.

    Hallo,,


    ich bin die Neue :-)


    lese grade das Problem mit der WSR,,das hatte ich auch vor 2 Jahren und seither immer wieder Theather mit dem Zahn ,,mal mehr mal weniger auch kurze Zeit mal garnichts,nun am Karfreitag hatte ich morgens einen Knubbel an der innenseite (unterkiefer),,ich ging gleich zum Zahnarzt. Nach dem Röntgen meinte er es ist der Zahn daneben und fing eine Wurzelspitzen Behandlung an ,,3 Tage ging es einigermaßen und die Schwellung ging zurück, am 4 tag war sie schlimmer als zuvor und hatte so ein Pickelköpfchen. Da ging ich zum Kieferchirugen, die Schnitten mir die Stelle aus und es war voller eiter,,ich wurde wieder nach Hause geschickt mit der Bitte 2 tage später wieder zu kommen. 1 tag später war das "DING" wieder super dick,,also wieder zum ersten Zahnarzt (meiner war in Urlaub),,der meinte dann nochmals Röntgen und siehe da ,,ICH hatte recht es war der falsche zahn den sie mir 1 Woche lang behandelten,,die Ursache war der Zahn mit der WSR. Es blieb uns nichts überig als den Zahn zu ziehen.


    Er zeigte mir dann das der Zahn erstens "unten " nicht richtig gemacht wurde,der Titanstab war zu sehen und 2tens wurde bei der Wurzelfüllung zu UPPIG gefüllt was die Zahnwurzel rissig machte!! Genau das was Bakterien suchten,,so hat das ganze 2 Jahre vor sich hingebrodelt.Das Ganze ist nun 5 Tage her und ich habe immer noch Schmerzen aber nicht am Zahn-Loch sondern da wo die mich aufgeschnitten haben..Leider habe ich eine Antibiotika Allergie und kann nichts nehmen ,,,Ich hoffe der Spuck hat bald ein Ende.


    Kennt jemand irgend ein Mittelchen das ich auf den Schnitt "reiben" kann,,Globulis nehm ich schon aber mir tut die ganze Gesichtsseite weh :-(


    LG Josie