Wieviel Schmerztabletten nach Wurzelbehandlung sind erlaubt?

    Hallo,


    ich habe nach einer Wurzelbehandlung von gestern grosse Schmerzen, habe ja schon gelesen, dass dies die ersten Tage normal sein kann. Mich würde da dann mal interessieren, wieviele Schmerztabletten ich mir denn da so zur Behandlung reinwerfen darf???


    Also gestern Abend hatte ich erst nach 4 Paracetamol, 1 IBU-400 akut und 1/2 Malexin 500 (ist verschreibungspflichtig und die hatte ich noch über) etwas Ruhe, naja gestern Abend war vor 4 Std.und ich bin nun von den Schmerzen wieder wachgeworden und habe gleich nochmal 4 Paracetamol und eine Malexin nachgelegt, nach einer Std. habe ich nun auch erstmal Ruhe. Soll ich lieber wieder direkt zum Zahnsarzt gehen oder erstmal noch abwarten, ob sich der Nerv beruhigt?


    Wie sind denn da so Eure Erfahrungen mit Schmerztabletten, also gerade im Überdosieren, Paracetamol sind ja nicht so stark und als ich mit 17 (nun 26) meine erste Goldkrone bekommen habe, da hatte ich mir damals auch 10-15 am Tag reingeschmissen.


    Arbeiten muss ich bis Montag nicht und auch kein Autofahren, somit wirds damit wohl keine Probleme geben und bislang habeich auch noch keine Nebenwirkungen gespürt, wie auch....


    Naja würde da gerne mal Meinungen hören...


    Vielen Dank..

  • 10 Antworten

    Du solltest nochmal zu Deinem ZA gehen, es ist sicher nicht normal, dass Du so vieleTabletten nehmen mußt. Der kann DIr auch sagen wie viele Tabletten Du im Notfall nehmen darfst.

    2 Dinge

    Hallo BretMichaels,


    die Menge an Schmerzmittel, die Sie zum Ruhigstellen brauchen, ist an sich nicht wirklich bedenklich (es war ja noch nicht von Tramadol, Flunitrazepam die Rede). Mit anderen Worten: für 3 bis 5 Tage kann schon mal ein sehr arger Schmerz vorhanden sein, der aber keine diagnostische Bedeutung haben muß.


    Aber: es kann auch sein, dass der Schmerz ausgeht von einer sich zuspitzenden Eiterbildung an der Wurzelspitze. Das wäre dann anzunehmen, wenn a) der Zahn zum Zeitpunkt der Eröffnung des Nerven schon tot war, und eine Wurzelbehandlung in einem Zug versucht wurde. Ein weiteres Merkmal dieser Situation sind extreme Schmerzen beim Draufbeissen, bzw. Berühren.


    Das haben Sie aber nicht geschrieben, deswegen meine ich, dass Ihr Problem zur Zeit einfach nur ein starker Schmerz ohne Bedeutung ist. Und dafür gibts eben die einschlägigen Mittel


    Paracetamol nicht über 4 g am Tag (8 Stück)


    Aspirin kann problemlos über 4 g dosiert werden, falls der Magen mitspielt.


    Gute Besserung


    Joachim Wagner


    http://www.zahnfilm.de

    Mahlzeit

    Habe in letzter Zeit auch Wurzelbehandlungen erfahren.


    Zur Schmerzbekämpfung habe ich, mangels Alternative, Paracetamol eingeworfen. Resultat: Nicht nennenswert :(v


    Bin dann wieder auf Ibuprofen umgestiegen :)^

    Hallo,


    danke erstmal für diese schnellen Antworten. Nachdem ich nun nochmal ein paar Std. schlafen konnte, ist der Schmerz nun etwas rückläufig und ich habe vor 2 Std die letzten beiden Paras reingeworfen. Ich denke dass sich der Nerv nun etwas beruhigt hat.


    Es war gestern und in der Nacht noch unheimlich empfindlich auf Berührung, also auch wenn ich nun mit der Zungenspitze auf die Beissfläche gedrückt habe. Dass hat sich nun ziemlich gelegt und ich will es nun erstmal ohne viele Tabletten probieren.


    Der Nerv war vorher noch nicht tot, wie vermutet, er war eher schon etwas entzündet und bei mir wurde eine neue Behandlungsmethode angewandt, die kassenärztlich nicht bezahlt wird. Es wurde eine elektrometrische Längenbestimmung und Reinigung des Wurzelkanals mit flexiblen Nickel-Titan-Stiften vorgenommen. Dadurch kommt der Arzt besser in den Kanal und kann das Risiko späterer Entzündungen wohl verringern. Die Füllung des Kanals wird dann nächste Woche mit einer thermoplastischen Einlagefüllung gemacht...auch neu.


    *meermann* sind denn IBU-Tropfen rezeptfrei zu haben? Bei noch weiteren anfallenden Schmerzen kann ich ja evtl. mal versuchen umzusteigen.


    Interessant wäre auch mal, ob in den Schmerztabletten die Dosierung der Schmerzmittel oder auch die Art des Schmerzmittels immer anders ist. Vielleicht weiss ja jemand etwas dazu.


    Also ich warte nun erstmal ab wie es sich entwickelt.

    Ibuprofen sind Tabletten, die in der Apotheke rezeptfrei zu bekommen sind. Bei langanhaltenden Zahnschmerzen würde ich auf Dauer auch keine Allgemeinschmerzkiller (Paracetamol oder Aspirin) nehmen, sondern wirklich Zahnschmerztabletten (Tispol o. ä.).


    Paracetamol sind bei Entzündungen wirkungslos - also lieber ASS (Aspirin), gegen Kater helfen ASS auch besser und hemmen Entzündungen - verdünnen aber das Blut, also nicht zu viele nehmen. Paracetamol sind schonender für den Magen und senken Fieber. Hat beides seine Vor- und Nachteile man muss nur wissen, wann man was nehmen muss :-).


    --Verena

    Es steht Dir frei, wen Du um Rat fragst. Wer eine verbindliche Aussage haben möchte sollte vielleicht auch nicht im Forum fragen, sondern gleich den Arzt.


    BTW habe ich Ibuprofen auch nicht ausgeschlossen.


    --Verena

    So ich war heute in der Apotheke und habe nach speziellen Schmerzmitteln gegen Zahnschmerzen gefragt und man gab mir Ibuprofen. Habe sogar noch nachgehakt, ob sie auch speziell welche für Zahnschmerzen haben, da sagte man mir, dass dort derselbe Wirkstoff drin ist wie bei Iboprofen, die dann nur das doppelte kosten. Ibuprofen wirken nun auch wirklich gut:)^

    Hallo,


    Ich habe am Dienstag auch eine Wurzelbehandlung hinter mir, mein Arzt hat dann gebohrt usw. und dann meinte er ja machen wir jetzt die Wurzelfüllung, und dann machen wir die endgültige Füllung direkt hinter her. Jetzt war ich aber schon wieder 2 mal bei Ihm weil ich so starke Schmerzen habe. Er sagte mir immer das es normal sei, das ich so schmerzen habe da meine 3 Wurzeln entzündet waren, und heute gab er mir noch zusätzlich Megacillin oral 1 Mega (Penecellin) und einmal Dolomon. Dazu habe ich mir aber noch Tispol geholt damit ich übers Wochenende komme mit den schmerztabellten.


    Jetzt ist meine Frage wie lange dauert das so im Schnitt bis die schmerzen weg gehen ??


    Und hat mein Zahnarzt alles richtig gemacht ??

    Tipps zur Medikamenteneinnahme können wir hier nicht geben, es sind meist Laien hier unterwegs, darum ist das schwer, niemand kann das verantworten. Es bleibt nur, morgen zum ZA zu gehen. Ansonsten bitte an die Packungsbeilage halten!