WSR unter Sedierung... wer kennt sich aus?

    Hallo.... ich habe zwei fehlgeschlagene WZB hinter mir. Nun bin ich in einer Zahnklinik gewesen und die haben mir eine WSR vorgeschlagen. das ganze soll unter Desierung stattfinden. Meine Frage ist ob ich da auch wirklich nichts merke. Ich habe panische Angst vorm ZA möchte das ganze aber gern hinter mich bringen:-) Kann mir jemand sagen wie das abläuft???

  • 10 Antworten

    Hallo...ich komme gerade von einer WSR, hatte eine große Zyste an der Zahnwurzel, ich habe 5 Spritzen bekommen und konnte es eigentlich ganz gut vertragen...ist halb so schlimm....

    Bei einer WSR wird gut betäubt. Du merkst zwar etwas Ruckeln und Knirschen, hast aber keine Schmerzen.


    Eine Sedierung - also ein Beruhigungsmittel - ist in meinen Augen völlig unnötig. So schlimm ist der Eingriff wirklich nicht - und von einem Beruhigungsmittel ist man ja noch den ganzen Tag "dösig".

    Also ich hatte Ende November eine Whz-OP und hatte panische Angst, deswegen habe ich mir vor diese OP ein Beruhigungsmittel geben lassen. Die Menge des Mittels wurde erst auf mein Gewicht und meine Körpergröße abgestimmt und dann unter meine Zunge gertreufelt. Ich musste das Zeug so lange wie möglich unter der Zunge behalten, mindestens aber eine Minute ( Das Zeug ist sehr bitter!!). Zum Nachspülen ein bisschen Wasser hinterher und dann wurde erst gespritzt... Ich habe mich gefühlt, als hätte ich einen gesoffen...


    Als alles vorbei war musste mein Freund mich festhalten, so taumelich war ich auf den Beinen. Ich bin dann gleich ins Bett und habe meinen "Rausch" ausgeschlafen, danach war auch alles wieder O.K.


    Dieses Beruhigungsmittel wird aber nicht von der Krankenkasse bezahlt, wenn du schon über 18 bist. Kosten ca. 15 € und auf jeden Fall sollte jemand mit kommen, denn das Laufen fällt einem wirklich schwer..

    Hmmm..... also das es nicht unbedingt sein muss hat man mir auch schon in der Klinik versichert. Eigentlich wollte ich das sogar unter Vollnarkose machen lassen, denn ich habe WIRKLICH sehr große Angst. Die Ärztin meinte aber das eine Sedierung ausreichend wäre um den Eingriff durchzuführen und ich nichts merke. Das ganze kostet mich 70€ die ich gern zahle wenn es so ist wie versprochen:-) die Angst bleibt..... Aber da muss ich wohl durch. Ich hoffe das ich so wenig wie möglich mitbekomme. Danke für Eure Antworten :-)

    Also, ich habe schon mehrere WSR hinter mir und muss sagen, ob das schlimm ist oder nicht, ist relativ. Ich will Kücken keine Angst machen, aber da sie/er schon schreibt, dass da große Angst ist, würde ich das nicht als so lapidar abtun.


    Bei meiner erste WSR wusste ich auch nicht, was auf mich zukam und für mich war es die Hölle. Bei der nächsten habe ich schon im Warteraum einen Nervenzusammenbruch bekommen und die OP musste verschoben werden, weil ich mich nicht beruhigen konnte.


    Die wurde dann später unter Vollnarkose gemacht.


    Erst danach habe ich gehört, dass es auch die Möglichkeit der Sedierung gibt. Vielleicht hätte mir das geholfen, dieses Drama zu vermeiden.


    Also wie eine WSR empfunden wird, ist sehr subjektiv. Mir geht es nicht um Schmerzen, die hat man wirklich nicht dabei. Aber der Vorgang, die Geräusche und das Geruckel am Kopf und die Bilder, die dann dabei bei mir im Kopf entstehen, sind mein Problem. Und da ich jetzt weiß, was passiert, hatte ich diese Bild schon Wochen vor dem angesetzten Termin tag und nacht im Kopf.


    Also, wenn die Sedierung angeboten wird, würde ich die auf jeden Fall nehmen. Und 70 Euro sind ok. Die Vollnarkose musste ich selbst zahlen (war nach der Gesundheitsreform) und das hat mich 400 Euro gekostet.


    Viel Glück


    Tortuga

    hallo,


    ich hatte schon einige Ops unter einer Sedierung (Dormicum) und muß sagen, für mich war es immer das beste. Ich bin entspannt, der Chirurg kann entspannt arbeiten und schädlich wie eine Vollnarkose ist es nicht. Verträgt sich auch viel besser... Macht allerdings nicht jeder Arzt... alles GUte NIcole

    Ich muss sagen das mir die letzten beiden Beiträge wieder Mut gemacht haben. Wie Tortuga schon richtig gesagt hat, geht es mir nicht nur um Schmerzen sondern auch darum wie man das Ganze mitbekommt. Ich würde glaub ich wahnsinnig werden wenn ich alles genau mitbekomme....ich bin gut darin mir Schmerzen einzubilden, und zu dieser Einbildung können auch unangenehme Geräusche führen. Das wäre glaub ich auch keine gute Voraussetzung für den Eingriff. Ich habe noch bis Freitag Zeit und kann jetzt schon nicht mehr schlafen. Aber ich hoffe das Nicole Recht hat und alles gut wird. Vielen Dank für Eure Postings :-)

    So, nun muss ich doch mal berichten wie es gelaufen ist.


    Gestern Mittag wurde bei mir wie geplant eine WSR unter Sedierung vorgenommen und ich kann nur sagen...........ich würde es immer wieder tun:-) Also nicht das ihr jetzt denkt ich wäre verrückt;-) Aber ich muss sagen dieses Mittel zur Sedierung ist schon ein super Mittel. Ich habe ganz bitterlich geweint, solche Angst hatte ich. Die Ärztin war sehr nett und meinte nur noch eine kleine Spritze und alles wird gut. Genau so war es auch. Ich habe wirres aber lustiges Zeug geträumt und von dem Eingriff nix mitbekommen. Der Tag war zwar gelaufen und mein Mann lach sich schlapp über mich, denn vom gestrigen Tag weiß ich so gut wie nix mehr;-)


    Für jemanden der Angst hat also ein gutes Mittel. Am Freitag noch Fäden ziehen dann hab ich es geschafft:-)


    Ich hoffe ich kann Leuten die Angst die nehmen denen es so geht wie mir vor ein paar Tagen

    :°(:°(:°( ich habe auch eine WR am vorderen zahn oben(schneidezahn) vor mir und ich habe vor der behandlung nicht so viel angst , wi vor der spritze, denn eigentlich machen mir spritzen nichts aus,aber vorne tut es sehr weh:°_,denn wegen der zyste an dem zahn wurde schon 2 mla geschnitten(heute und am 8.januar) und die spritze tut sehr weh kann mir einer sagen,wie viele spritzen man bei der wurzelspitzenresektion am forderen zahn bekommt??? bin 15 jahre