Nicht so streitsam, nach dem Motto: "nur ich habe recht", und: es ist wirklich wahr: Es GIBT Dentintubuli, mit Odontoblastenfortsätzen, und es kann auch viele, teils kleine Ramifikationen des Nervs geben.


    Die Frage, die hier lautet, ist: Schafft es die Körperabwehr, d.h., ist der jeweilige Organismus in der Lage, alle Gifte und organischen (toten) Überreste körpergerecht zu entsorgen (wie bei jugendlicheren/kindlicheren Organismen), oder ist der körperliche Zustand so schlecht, daß es hier zum Focus wird. Also: individuell, und man muß halt das notwendige (im Notfall Zahnziehen), und machbare tun (Allgemein: Gesundheit, usw.).


    Nicht zu unterschätzen ist die Krankheit des Fragestellers, und es gilt halt, genau in diesem Fall (z.B. EAV, siehe "Nachtjäger") zu untersuchen, ob's in diesem Fall beim Belassen der Zähne reicht. Wenn man nur an die Zähne denkt: Belassen, wenn nur Körper allgemein, und man vertritt die Ansicht, Zähne seien nicht so überlebenswichtig, vielmehr muß der Patient noch am Leben sein, und zwar gesund, sicherheitshalber reißen. Und da gibt es in der Schulmedizin (wenigstens nicht verbreitet) kein Patentrezept, wiewohl ein gewissenhafter Arzt einen Riecher dafür haben könnte. Mein Rat: Alternative Testmethoden/viel Erfahrung.

    Nachtjäger

    Zitat

    Was ist nun zu tun? Der beste und zuverlässigste Weg, Zähne,Amalgam und sonstige mögliche Belastungen (im geschilderten Fall sehr wichtig !) auszutesten wäre wirklich die Elektroakupunktur (EAV),trotz vehement gegenteiliger Meinungen aus dem "konventionellen Lager".

    Nett, dass sie dies mal erwähnen ;-). Sie stellen in Ihren anderen Beiträgen die Elektroakupunktur als ein Alleskönner dar und erwähnen nicht wirklich was das überhaupt ist und inwiefern die Methode anerkannt ist. Damit kann man scheinbar Störfelder erkennen, Bakterienstämme klassifizieren und auch sonst viel heilen.


    Ich akzeptiere die Tatsache, dass sie die weitgehend unbekannte Methode anbieten. Doch ich bitte Sie in Ihren weiteren Beiträgen darauf hinzuweisen, dass dies eine kontrovers diskutierte Diagnostik und Therapie ist. Diese Bitte rechtfertige ich vor allem damit, dass die Methode eben niemand kennt und man wissen sollte woran man ist.


    Ich habe mal bei wikipedia nachgeschaut und habe durchaus interessante Einwände gefunden, auf die Sie, wenn Sie Zeit mögen, gerne mal eingehen können.

    Zitat

    Nach Auffassung der wissenschaftlichen Medizin ist die EAV (wie auch die Bioresonanz, Radionik und ähnliche Verfahren) wirkungslos. Der Hautwiderstand wird in erster Linie durch die Aktivität der Schweißdrüsen bestimmt. Allein deshalb ist seine Nutzung zur Diagnose und Bewertung von Krankheiten abwegig, denn ihre Aktivität wird auch von mehreren Faktoren beeinflusst, die nicht mit Krankheiten in Verbindung stehen. Des weiteren kann der Behandler bei der Messung seine Testelektrode mehr oder weniger stark auf die Haut drücken, was eine Widerstandsänderung nach sich zieht. Prinzipiell kann demnach bei der EAV der Untersucher das Messergebnis willentlich beeinflussen. Um diese Einflussmöglichkeit zu reduzieren, wurden spezielle Testelektroden entwickelt die die Messung bei einen konstanten Druck ermöglichen. Diese speziellen Elektroden finden jedoch in der Regel keine Anwendung bei den einzelnen Therapeuten.


    Wissenschaftliche Untersuchungen im Bereich der Akupunktur haben ergeben, dass Meridiane nicht existieren und es keinen signifikanten Unterschied in der Wirksamkeit ausmacht, ob man mit Nadeln an traditionellen Akupunkturpunkten oder an zufällig gewählten Punkten sticht oder sogar mit Tricknadeln nur ein Stechen vortäuscht. In der Allergiediagnostik versagte das Verfahren.


    Befürworter zitieren als Beleg, wie bei allen anderen nicht nachweislich wirksamen Therapien, anekdotische Patientenberichte über erfolgreiche Therapien mit EAV bei Erkrankungen, die von wissenschaftlich arbeitenden Medizinern bereits als unheilbar aufgegeben wurden. Befürworter meinen, ein wissenschaftlicher Beweis der Wirkungsweise von EAV sei nicht trivial und stelle einen zeitlichen und finanziellen Aufwand dar.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elektroakupunktur

    Mal bei wikipedia nachgeschaut

    Es hat sich eigentlich herumgesprochen, daß wikipedia seine Artikel sozusagen von ehrenamtlichen Schreibern bezieht.


    Woher diese Schreiber ihr "Wissen" beziehen und ob es dem aktuellen Stand entspricht oder aber ihre eigene Sichtweise der Dinge präsentieren - das weiß wohl nur der jeweilige Schreiber allein. Oder auch nicht ;-)


    wikipedia als Grundlage einer Argumentation heranzuziehen entbehrt wohl jeglichem Nivea....

    Nunja, aber Wikipedia ist auch nicht frei von jeglicher Intelligenz und das Argument mit der Abhängigkeit des Widerstands von den Schweißdrüsen finde ich sicherlich nicht schlecht.


    Ich finde es niveauloser Argumentationen als unmündig abzutun ohne ein Gegenargument zu bringen.

    Eigene Beeinflussung: Wenn jemand Entstörungen von Erdstrahlen verkaufen will, dann aber ein völlig gesunder Wert herauskommt, ist das doch objektiv!!


    Eigene Erfahrung!! (Und man sieht auch ne Störung von nem unbehandelt toten Zahn (nur wenn man es weiß, daß es der ist, man sieht ja nur den Meridian)).


    Die Wirksamkeit von Akupunktur gegenüber Placebonadeln ist nachgewiesen.