Wurzelbehandlung

    Hallo zusammen,


    am Mittwoch hatte ich eine einstündige Wurzelbehandlung. Der Zahnarzt meinte, es wäre normal, dass man, sobald die Betäubung nachlässt, gewisse Schmerzen oder ein "Ziehen" empfindet. Jetzt sind 2 Tage vergangen und ich habe immernoch Schmerzen. Es ist kein heftiger Schmerz, aber er ist sehr konstant und deshalb unangenehm. Weiß jemand, ob das nach so einer Handlung normal ist? Ich habe jetzt die letzten beiden Nächte je eine Schmerztablette genommen, weil es wirklich unangenehm auf Dauer war. Am Montag muss ich eh wieder hin, weil ich jetzt nur eine provisorische Füllung habe. Trotzdem würde ich gern wissen, ob jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mich beruhigen kann.


    Vielen Dank schonmal.


    Gruß Pompey

  • 10 Antworten

    Mir geht es ähnlich, hatte am Mittwoch eine Wurzelbehandlung mit einer endgültigen Füllung und der Zahn tut tierisch weh. Bei Dir kann das Medikament noch mehrmals ausgetauscht werden. War bei mir auch so. Dann war er relativ ruhig und jetzt tobt er.

    Bei meiner letzten WB meinte der ZA nach der abschließenden Füllung, daß es in den nächsten 1 bis 3 Tagen etwas weh tun könnte. Sollte aber im Rahmen leichter Schmerzen, die sich mit z.B. Ibuprophen beheben lassen bleiben und eben auch nicht länger dauern. Ich hatte keine Schmerzen. Nach der Info und meiner Erfahrung würde ich sagen: Sollte höchstens wenig Schmerzen machen und auch nach wenigen Tagen weg sein. Bei heftigeren Problemen sollte ich mich übrigens bei ihm melden, hat er mir mit auf den Weg gegeben. Wenn es bei euch heftiger abgeht, wäre ich also wieder bei meinem Doc.

    Hatte am Donnerstag eine WBH, gestern hatte ich Ruhe mit dem behandeltem Zahn, heute tut er ziemlich weh wenn ich darauf beisse, also z. B. esse. Habe schon 2 Ibu 400 genommen, wird damit besser. Muß ich Angst haben das der Zahn doch extrahiert werden muß????

    Wurzelkanalbehandlung.

    Hallo.


    Ich bin auch in Wurzelkanalbehandlung,(schaut mal in meinen


    Bericht vom 17.07.)


    Neuster Stand.Donnerstag habe ich eine provisorische Füllung


    bekommen.Der Doc.sagte mir,es ist eine weiche Füllung,die ich


    bei schmerzen jederzeit wieder (mit einer Nadel)auf machen


    kann.(Mein Doc.ist ab Mon. zwei Wochen in Urlaub)Denn wenn


    bei den vielen Behandlungen,auch nur ein wenig Gewebereste


    im Kanal zurückbleiben,bilden sich Gase und Eiter und verursachen


    diesen Schmerz und Druck.Wenn der Zahn offen ist ,kann leider


    mehr eindringen als der natürlich reinigungsprozess rausdrücken


    kann.Kompliziert wird alles wenn der Zahn drei oder mehr Wurzeln


    hat.Und wenn alle Wurzeln noch stark gebogen sind.Das ist der


    Alptraum für Arzt und Patienten.Ich persönlich habe jetzt keine


    Schmerzen mehr,und hoffe das am 4.8.alles verschlossen wird


    und alles vorbei ist!!!


    Tschüß..

    Danke erstmal für die Antworten. Ich habe immernoch leichte Schmerzen. nachts nehme ich nach wie vor eine Schmeztablette, weil ich mir nicht auch noch die Nächte um die Ohren schlagen will. Ich bete, dass der Zahnarztbesuch gut verlaufen wird... eure Erfahrungen hören sich ja z.T. nicht so angenehm an... ach, ist das alles furchtbar. So eine blöde Zahngeschichte kann ich gerade wirklich nicht gebrauchen! Gibt es eigentlich auch Medikamente, die speziell gegen Zanhschmerzen wirken? ich will nicht ständig Paracetamol nehmen müssen, hinterher werde ich noch süchtig! Ich wünschte, dass wäre alles schon vorbei!!


    Viele Grüße & gute Besserung an alle Zahnleidenenden!


    Pompey

    Angst vor Schmerzen während der Wurzelbehandlung

    Hallo an alle,


    mir steht morgen eine Wurzelbhehandlung an einem Schneidezahn bevor!! Da ich bisher damit keine Erfahrung habe, bitte ich Euch um Info, ob man - trotz Spritze - Schmerzen während der Behandlung hat.


    Vielen Dank!


    Liebe Grüße


    Wurzelchen