Die Schiene

    kann helfen, da dein Freund jetzt einen falschen Zusammenbiss hat und deswegen die Zähne nicht in der vorherigen Situation zusammenpassen (optisch nicht zu erkennen, es handelt sich hier um wenige mikromillimter).


    Diese Schiene kostet nichts. Das wird wegen Bruxismus (knirschen) von der Kasse getragen! Nicht einen Cent kostet die!!!


    Aufören wird es eigentlich nie, und von anderen Hilfsmitteln hab ich bisher nichts gehört!

    ich habe das gleiche knirschproblem. ich merke immer, wenn ich wieder ein bisschen mehr stress habe.


    als mir vor zwei jahren beim eisessen (eisessen, man stelle sich das mal vor!!!!!) ein zahn abgebrochen ist, musste ich etwas dagegen unternehmen. mein zahnarzt sagte mir ich knirsche in der nacht und möglicherweise auch am tag. ich stritt alles ab. so etwas mache ICH doch nicht. ;-D


    er hat mir ans herz gelegt bewusst am tag nicht zu knirschen und auch die zähne NIE aufeinander zu legen (ausser zum essen ;-) ) seit diesem zeitpunkt habe ich immer die zunge zwischen den zähnen, damit ich sofort merke, wenn ich wieder zubeissen möchte.


    am tag habe ich mir also das knirschen erfolgreich abgewöhnt. und für die nacht liess ich mir eine plastikschiene anfertigen.


    wichtig ist, hat mir mein zahnarzt gesagt, dass ich mich nicht an diese schiene gewöhnen soll. dass ein schlafen mit schiene genau so selbstverständlich wird, wie ohne. so trage ich die schiene 75% aller nächte und wenn ich gestresst bin jede nacht.


    problematisch am knirschen ist auch, dass man sich so freiliegende zahnhälse verschafft, dadurch dass man die zähne mit einem grossen druck ins zahnfleisch presst, was den rückgang des zahnfleisches fördert. ich muss darum immer wieder meine zahnhälse mit lack versiegeln lassen.


    fazit: die plastikschiene ist eine gute sache. wichtig ist aber, dass man bewusst versucht nicht mehr zu knirschen, dann knirscht man auch weniger in der nacht.


    schlaft gut ;-)