Zähne richten lassen... Zähne ziehen lassen? M 22

    Hallo Leute,


    Ich bin M 22 und möchte mir jetzt endlichdie Zähne richten lassen... Weil sie mich stören und ich sehr unter meinen schiefen Zähnen leide. Leider habe ich 2 große Probleme die mir wirklich sorgen bereiten.


    1. Ich habe einen Überbiss. Ich habe gelesen das man mit 22 da eine OP nötig wird. Also Kiefer "Brechen" und nach vorne setzen... Hört sich krass an und macht mir schon sorgen. Nach vorne "ziehen" geht wohl nicht mehr... Bin ja schon ausgewachsen...


    2. Müssten mir Zähne gezogen werden!!!! Garnicht gut! Eigentlich sind alle meine Zähne gesund. Aber ich habe auch einen Engstand im Oberkiefer... Also muss da irgendwie platz geschaffen werden. Eine Klammer zum weiten des Oberkiefers ist wohl zu spät... Bin ja bereits komplett ausgewachsen


    3. Wie wird da eigentlich überlicherweise vorgegangen? Werden mir erst 2 Zähne gezogen... Dann die KLammer oben und unten zum richten eingesetzt und kommt dann die OP um den Kiefer vorzuholen? Oder wie läuft das alles ab?


    Ich habe Donnerstag einen Termin beim Kieferorthopäden.

  • 6 Antworten
    Zitat

    Oder wie läuft das alles ab?

    Zitat

    Ich habe Donnerstag einen Termin beim Kieferorthopäden

    Ich kann dir leider nicht weiterhelfen aber du wirst den Ablauf doch dann sicher beim Kieferothopäden erfahren. Dort wird dir doch sicherlich die Herangehensweise erklärt.

    Beides erfolgt in einer OP unter Vollnarkose beim Kieferchirurgen. Für ca. 5 Tage gibt es eine Magensonde, der Kiefer ist für 6 Wochen mit einer Verdrahtung stabilisiert. Zahnpflege mittels Munddusche. Die Schmerzen halten sich absolut in Grenzen. 48 Stunden Kühlung, ab dem 4. Tag gibt es Wärme. Essen kann man ab dem 6. Tag alles, was durch das Sieb geht. Handspiegel einpacken.

    Es gibt sicherlich noch möglichkeiten, wie z.B eine Zahnspange. Gibt es auch für erwachsene, sogar welche die "unsichtbar" sind.


    Mein Sohn ist in behandlung, hat dasselbe wie du, nur ist er noch ein Kind.


    Aber dort sehe ich auch junge erwachsene und Ältere Personen die sich dort behandeln lassen.


    Selbst meinem Sohn wurde gesunde Zähne gezogen um Platz im Kiefer zu schaffen, das wird man später nicht mehr sehen, die Zähne brauchen Platz um gerade in reihe zu stehen.


    Überbiss, naja, es gibt solche Aktivator, ob die nun bei erwachsenen helfen weiß ich nicht.


    Erstmal wird sicher dein Kiefer geröngt und dann wird das verfahren besprochen.


    Mach dir keinen Kopf, selbst Tom Cruise lief im erwachsenen Alter mit Zahnspange rum.

    hol dir von verschiedenen kieferorthopäden eine meinung ein.


    ich hab dieselbe vorraussetzung.


    es wurden nur die weisheitszähne rausgenommen, danach wurde mittels quadhelix (eine art drahtfederbügel) der kiefer geweitet. das krabbelt in der nase und der draht tut auf der zunge weh, aber es war ok.


    was den überbiss angeht, so sieht es bei mir derzeit so aus, als würde die gelenkführung sich von allein korrigieren, jetzt wo der zahnstand fast stimmig ist. da wurde mit aufbissplatte, mit bisserhöhungen, gummizügen etc. gearbeitet, dafür komme ich vermutlich um die op rum.


    und auch für die op gibt es verschiedene ansätze. der kieferchirurg, bei dem ich deswegen war, operiert ohne zunähen und magensonde, mit 3 tagen stationärem aufenthalt und nach entlassung weiche nahrung.


    also mach dich schlau, geh zu mehrere ärzten und lass dir alternativen zeigen.

    Ach echt? Ich dachte wenn man ausgewachsen ist ist ein weiten nicht mehr möglich. Bin ja schon 22.


    Was die OP angeht muss ich mal gucken was der Orthopäde sagt. Naja Donnerstag werden Röntgenbilder gemacht und ein Gipsabdruck angefertigt. Dann wird mir der Orthopäde mir ja sagen können was gemacht werden muss seiner Meinung nach.


    Wieviele Ortopäden würdet ihr denn aufsuchen? Damit sie was genaues sagen muss man ja immer ne kostenpflichtige analyse machen lassen... Geht ja auch ins Geld.


    Ich werd Donnerstag hier mal posten was er mir rät...

    du, ich hab ne 3 vorne im alter und es ging. ;-)


    na so 3 stück würde ich mir suchen, auch mal nach den bewertungen schauen und dann beraten lassen und gucken, wo du dich am wohlsten fühlst.


    achte mal auch drauf, was in der praxis so an urkunden zu verschiedenen verfahren rumstehen, ob ganzheitliche kieferorthopädie angeboten wird (z.b. bionator etc..) und frag ruhig auch nach, ob sie viele erwachsene patienten haben.


    bei meiner z.b. gehen deutlich mehr erwachsene als jugendliche ein- und aus. sie ist auf kiefergelenkserkrankungen spezialisiert (deswegen bin ich da gelandet) und hat jahrelange erfahrung und geht eben auch umwege, anstatt mit der brechstange ranzugehen.