Zähneputzen verursacht Brechreiz

    Hallo in die Runde,


    seit Jahren muss ich beim Zähneputzen mit üblen Brechreiz kämpfen. Oft genug muss ich mich auch übergeben. Das ist sehr übel für die Hygiene. Ich zwinge mich immer wieder dazu. Mein einziges Ziel ist, alles zu überstehen ohne aufs Klo rennen zu müssen.


    Tag ein, Tag aus. Egal ob morgens, mittags, abends :-|


    Das ist nicht besonders gut für die Zahnpflege. Denn wenn der Brechreiz erstmal da ist, geht nichts mehr. Das heisst, ich muss sehen, dass ich alles geputzt bekomme in relativ kurzer Zeit, denn der Reiz kommt innerhalb von Bruchsekunden.


    Kennt das jemand von euch


    Was kann ich dagegen unternehmen ?


    Freu mich auf eure Antworten

  • 11 Antworten

    Hast du vielleicht mal eine andere Zahncreme ausprobiert?


    Ich hatte nie solche Beschwerden,bis ich mir ne neue Zahncreme gekauft hab. Auf einmal mußte ich jedes Mal nach dem Zähneputzen extrem Husten,was sofort in einen extremen Würgereiz überging. Hab die Zahncreme dann nich mehr genommen,und die Beschwerden waren weg.

    Wenn Du den Brechreiz beim Putzen der hinteren Zähne hast, kannst Du es mal mit einer Zahnbürste mit einem sehr kleinem Kopf (z. B. einer Kinderzahnbürste oder eine Einbüschelbürste) versuchen.

    Danke für eure Antworten

    Hi Wehrfisch,


    ich habe schon sehr viele Zahnpastas probiert. Die normalen aus der Drogerie vertrag ich gar nicht, weil sie so schäumen. Ich nehme welche aus dem Bioladen mit ätherischen Ölen, die nicht schäumen. Aber das Würgegefühl ist trotzdem da.


    Hi Rapunzel78,


    ja besonders schlimm ist es bei den hinteren Zähnen. Mit meiner eletrischen Zahnbürste geht es auch besser. Die hat einen relativ kleinen Kopf. Ich werde mal eine noch kleinere probieren. Vielleicht bringts das ja *:)

    Ich wollte den selben thread auch schon mal aufmachen . Bei mir ist es nämlich genauso. Ich hab mittlerweile auch schon die Zahnpasta gewechselt , aber es hilft auch nicht. Wahrscheinlich sind es die Tensiden die in jeder Zahnpasta drin sind um den Schmutz von den Zähnen leichter zu entfernen . Aber so genau weiß ich es auch nicht.

    Das Würgegefühl ist eine dumme Sache! Oft tritt das aber auch auf, wenn man sich unbewußt darauf konzentriert. Ich kenne das vom Abdrucknehmen, da gab es Patienten, die würgten schon, bevor der Löffel mit der Paste im Mund war! Es hilft ruhig durch die [i][Nase /k]zu atmen und sich abzulenken und nicht auf die Zunge zu drücken, das lößt oftmals den Reiz auch aus.

    Hallo Leute,


    hab dieses Problem auch seit einiger Zeit und es meine Zahnpasta hab ich nicht gewechselt, der Brechreiz kommt, wenn ich an die hinteren Zähne komme, ich werd es auch mit einer Kinderzahnbürste versuchen.

    Ein Versuch nach wechseln der Zahncreme wäre es, beim putzen der hinteren Backenzähne den Kopf nach vorn zu beugen und den Mund soweit wie möglich zu schliessen. :-)

    jo, und den Schaum gut ausspucken... und immer schön durch die Nase atmen und ruhig bleiben - es geht doch nur ums Zähne reinigen, nicht um Prüfungsstress.... ;-)

    Bei mir hat das nichts mit Aufregung zu tun

    Ich habe das Problem seit Jahren und wie gesagt jeden Tag. Wenn ich mich übergeben muss (was ab und zu vorkommt), dann ist der Start in den Tag nicht so doll :-|


    Der Tipp mit dem Kopf vorbeugen ist gar nicht so schlecht. Habe ich heute gleich ausprobiert. Wenn der Mund etwas geschlossen ist, hat man da mehr Platz für den Bürstenkopf ?

    Auch bei mir ist in letzter Zeit dieses Phänomen aufgetreten. Anfangs war es der, von euch mehrfach beschriebene, Brechreiz. Heute musste ich mich sogar übergeben. Ich weiß nicht mehr weiter. Denn wenn das passiert dann geht es mir den ganzen Tag irgendwie schlecht!