Zahn kälte/hitze empfindlich Nebenhöhlenentzündung

    Hallo Zusammen,


    ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Mein Wochenende dreht sich nur noch um mein Zahnproblem. {:( Ich frage mich, ob meine Zahnärztin etwas übersehen hat.


    Vor gut 1,5 Wochen fing mein rechter Oberkiefer an weh zu tun.


    Ich hatte das Gefühl, das 1-2 Zähne besonders kälte/hitzeempfindlich waren


    bzw. wenn ich gekaut habe ein 1-2 Zähne etwas druckempfindlicher.


    Extrem starke Zahnschmerzen hatte ich nicht im eigentlich Sinn.


    Der Druckschmerz ging irgendwie immer höher Richtung Kiefernhöhle/Nebenhöhlen.


    Darauf besorgte ich mir Sinupret Extract, da ich glaubte eine Nebenhöhlenentzündung zu haben.


    Ich inhalierte, Nasendusche usw. die Nebenhöhlen waren frei, aber der Druck am Zahn und die kälteempfindlichkeit blieb.


    Zu dem Zeitpunkt nach ich spätestens am Nachmittag frühen Abend eine Ibuprofen und war darauf erstmal gut 12 Std. beschwerdefrei bis auf die kälteempfindlichkeit...


    Da ich ja nun nicht ewig Schmerzmittel nehmen kann ging ich zum


    Zahnarzt...der Kältetest war OK, obwohl ich an einem Zahn etwas mehr Kälteschmerz hatte...Klopftest war auch OK.


    Karies wurde nicht entdeckt.


    Es wurde darauf ein Rundumröngtenbild angefertig... bis auf eine Verschattung in der Kiefernhöhle (Soll Entzündung in der Kiefernhöhle darstellen) wurde an den Zähnen und Wurzel so nichts festgestellt. ":/ Die empfindlichkeit der Zähne führte sie auf die Kieferhöhlenentzündung zurück.


    Also ging ich direkt zum HNO...ich dachte es wäre eine Kiefernhöhlenentzündung.


    Dieser machte Ultraschall und stellte eine Entzündung meiner rechten Kiefernhöhle fest.


    Er schaute auch tief in die Nase....und meinte, dass ich keine Eiterstrasse habe und somit meine Symtome, Röngtenbild und US nicht direkt zusammenpassen.


    Er sagt er findet die Ursache der Nebenhöhlenentzündung nicht,


    da ich keine Erkältung habe, sowie er eine Eiterung feststellen kann.


    Er verschrieb mir drauf Amoxilin, da er nicht weis was ich habe..ausser eine Entzündung und ich ein CT machen lassen sollte, um die Ursache zu finden.


    Aktueller Stand:




    Nach gut 1,5 Tag Amoxilin wurden meine Nebenhöhlenbeschwerden und der Druck im Kiefer schon mal deutlich weniger und ich brauchte keine Schmerzmittel mehr.


    Trotzdem bleiben die kälteempfindlichen 1-2 Zähne oben und ein leichter Druckschmerz an meinem vorletzten Backenzahn.


    Ansonsten habe was die Nebenhöhlen angeht keine Beschwerden mehr...ausser mal einen leichten Druck.


    Jetzt habe ich selber nochmal ein Hitzetest gemacht....


    es zog wieder an 1-2 Zähnen richtig schön hoch mit zu den Wurzeln.


    Ich habe einfach mal den Kaffee extra 2-3 sek an die Zähne gelassen.


    Es dauerte eine Weile bis der Schmerz nachliess...seitdem ziehen meine Zahnwurzel oben rechts,


    als ob sie sich nicht richtig beruhigen.


    Was denkt ihr?


    Kommt es doch von den Zähnen?


    Kann meine Zähnärztin etwas übersehen haben trötz Röngtenbild?


    LG Pippilotta :[]

  • 3 Antworten

    Nach langer Leidenszeit in den letzten 12 MOnaten kann ich nur sagen: in den Röntgenbildern war bei 5 Zähnen nie was zu sehen. Trotzdem waren die Nerven dieser Zähne entzündet. Es war erst Ruhe nach jeweiligen Wurzelbehandlungen und 2 Zähne waren nicht zu retten.


    Und Nasennebenhöhlenentzündungen können tatsächlich die Zähne schmerzen lassen, hatte ich auch schon.


    Und ich hatte auch schon verschattete NNH ohne Eiterstraßen. Wurde behandelt und seitdem sind die Schatten weg (Ultraschallkontrolle).

    Hallo Ahronblatt,


    was macht man da? Der Zahnarzt hat ja soweit ich weis kein Ultraschall.


    Muss ich jetzt zum CT oder kann man bei Verdacht auch nochmal ein Röngtenbild nur


    von den letzten Backenzähnen machen? VIlleicht ist es in Großaufnahme genauer?


    Jetzt einfach am Zahn rumbohren wäre ja auch blödsinn .

    Meine ZÄ hat auch kein Ultraschall, das hat der HNO Arzt gemacht.


    Der Zahnarzt könnte aber den Zahn fluoridieren, um zusehen ob die Kälteempfindlichkeit weg geht.


    Aus einer anderen Antwort von mir zum Thema NNH: