Zahnarztwechsel möglich?

    Hallo,


    im August habe ich mich endlich getraut, mir einen Termin beim Zahnarzt geben zu lassen. Es ist der Zahnarzt von meinem Freund und er konnte ihn weiter empfehlen, da es eine sehr ruhige Person ist und sich mit Angestpatienten auskennt.


    Ich bin Angstpatient und war das letzte Mal vor 7 Jahren :°( Ich habe viele Baustellen, leider auch Sichtbare an den Frontzähnen.


    Ich hatte gehofft, so schnell wie möglich einen Termin zu bekommen, aber leider musste ich knapp 2 Monate warten. Heute war es soweit, 07:30Uhr hatte ich meinen Termin, ich war die 1.Patientin und habe schon bei der Terminvergabe gesagt, dass ich den Termin so früh brauche, da ich auf Arbeit muss.


    Ich kam dann als drittes dran. 2 Patienten die nach mir kamen, kamen vor mir dran. Dann endlich 08:30 Uhr, nachdem ich bereits 20 Minuten auf dem Stuhl saß, kam der Zahnarzt endlich. Er hat schnell alles gelistet und eine lockere Zahnplombe gewechselt (wenigstens was), damit ich pünktlich auf Arbeit komme (ich bin alleine im Geschäft und muss pünktlich öffnen, da wir Pflichtöffungszeiten in einem Einkaufscenter haben).


    Neue Termine sollte ich dann telefonisch mit der Praxis besprechen, gesagt, getan: neuer Termin ist am 13.12.16. Wieder erst in 2 Monaten... Aber das kann und will ich nicht. Ich habe mich endlich aufgeraffelt zum Zahnarzt zu gehen und jetzt muss ich wieder so lange warten und ich fühle mich so unwohl, ich lächle seit Monaten nicht mehr, da man am Frontzahn eine unschöne Verfärbung (ältere Plombe) sieht :°(


    Darf ich jetzt einfach zu einem anderen Zahnarzt wechseln, obwohl der Zahnarzt die Behandlung schon angefangen hat? Ich fühle mich nicht wohl dort und kann nicht so lange jedesmal auf eine neue Behandlung warten. Irgendwann ziehe ich wieder den


    ein und breche alles ab.


    Er hat mir für die Zahnplombe am Vorderzahn noch nichts berechnet, welche er heute gewechselt hat.


    Ich danke euch für eine hilfreiche Antwort.


    LG

  • 6 Antworten

    Nunja, bei guten Zahnärzten ist es eben problematisch, kurzfristig einen termin zu bekommen, wenn man kein Notfall ist. Aber wenn du nach deinem ersten Besuch weißt, dass mehrere Sachen zu machen sind, wieso machst du nicht gleich mehrere Termine aus? Hat er heute beim Erst-Termin geröngt? Wenn nicht, würde ich mir einen Zahnarztwechsel doch überlegen, denn "Baustellen" sind nur durch bloßes Ansehen nicht immer erkennbar, grad in den Zahnzwischenräumen. Und es ging doch heute um eine Bestandsaufnahme, was es alles zu tun gibt, oder?

    Natürlich kannst Du jederzeit den Arzt wechseln. Er hat wohl zwar eine Bestandsaufnahme gemacht, und eine Füllung gewechselt, aber wohl noch keine zusammenhängende geplante Behandlungsserie gestartet. Und selbst dann musst Du nicht auf immer und ewig bei ihm bleiben.


    Hat er ausführlich mit Dir besprochen, was getan werden muss, also einen Behandlungsplan aufgestellt? Gibt es einen Heilkostenplan, den Du bei Deiner Krankenkasse einreichen musst? Wurde überhaupt über Kosten gesprochen?


    Wenn die gemachte Füllung eine Kassenleistung ist, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Das rechnet er mit der KK ab und gut ist. Manchmal gibt es, insbesondere für Kunststofffüllungen einen Anteil private Zuzahlung. Die wird er die dann irgendwann in Rechnung stellen.


    Wenn Du Dir einen neuen Arzt suchst, sprich vorher bei der Terminvergabe das Thema Angst an. Sage ganz ehrlich, dass es Dir wichtig ist, dass die Behandlungen möglichst zeitnah aufeinander folgen. In einer gut organisierten Praxis gibt es hierfür immer Möglichkeiten. Besprich dies beim ersten Besuch auch noch einmal ausführlich mit dem Arzt. Ein guter Arzt, der auf Angstpatienten spezialisiert ist, wird so etwas kennen und berücksichtigen.


    Aber: Gute Ärzte sind leider Mangelware. Entsprechend viel haben gute Ärzte zu tun. Da kann man schon mal länger auf einen Termin warten. Ebenso kann es am Tag des Termins immer sein, dass Notfall-Patienten vorgezogen werden. Das wirst Du spätestens dann zu schätzen wissen, wenn Du selbst mal als Notfall aufläufst und der Arzt sich schnell um Deinen schmerzenden Zahn kümmert.


    Alles Gute bei der Wahl eines neuen Zahnarztes. Schau mal im Internet nach Zahnärzten in Deiner Umgebung. Es gibt Bewertungsportal, so dass man von den Erfahrungen anderer (Angst-)Patienten profitieren kann.

    Danke für Eure Antworten.


    Ich habe mich jetzt etwas beruhigt ;-) Ich habe ja noch etwas Zeit, drüber nach zu denken, ob ich wechsle oder nicht.


    Ein Röntgenbild wird beim nächsten Mal gemacht, sagte der Arzt. Dafür fehlte heut die Zeit. Einen Kostenplan bekam ich auch noch nicht.


    Und bei der Terminvergabe hat man mir gesagt, dass der Arzt diesmal länger Zeit für mich haben wird und deshalb ist der Termin erst so spät, weil zwischendurch nur 10Minuten-Termine (für Kontrollen) frei wären.


    Mal schauen...


    Es waren keine Notfallpatienten, es waren alles Neuanmeldungen wie ich. Sie hatten den gleichen Zettel in der Hand. Naja, es war ein hektischer Tag, es kam alles auf einmal. Das nächste Mal, versuche ich an dem Tag frei zu machen, damit auch ich die Zeit habe. ich hatte halt nur gehofft, dass es funktioniert, so etwas vor der Arbeit zu machen und das anderthalb Stunden reichen.

    Einen guten Zahnarzt zu finden ist schwierig. Ich kann sich versprechen.


    Bei meinen erst besuchen von Zahnärzte hatte ich immer das Gefühl, das sie genug Zeit hatten.


    Es wurde auch immer ein Röngten gemacht. Dieses könnte auch während der Wartezeit gemacht werden.


    Mich würde auch die lange Wartezeit trotz Termin stören.


    Dein Freund ist zufrieden?


    Vielleicht kann jemand aus deinem Bekanntenkreis auch einen Zahnarzt empfehlen.


    Jetzt hast du im Dez. wieder einen Termin - da wird hoffentlich mal genauer geschaut, was zu machen ist. Es ist anzunehmen das du den ein oder anderen Termin noch brauchst. Und dann jedes Mal zwei Monate warten - da wirst du weit ins nächste Jahr hineinkommen.


    Du warst jetzt 8 Jahre nicht beim Zahnarzt - ich würde dir aus eigener Erfahrung raten nicht länger zu warten.


    Das wichtigste ist eine gute Zahnpflege zu betreiben - dann ist es nicht so tragisch mal für längere Zeit nicht beim Zahnarzt gewesen zu sein.


    Alles Gute

    Zitat

    Dein Freund ist zufrieden?

    Ja, mein Freund ist zu frieden, aber er geht nur einmal im Jahr zur Kontrolle und Zahnreinigung hin. Er hat sehr gute Zähne und noch keine einzige Plombe.

    Zitat

    Das wichtigste ist eine gute Zahnpflege zu betreiben

    Auf meine Zahnpflege achte ich sehr, aber meine schlechten Zähne liegen leider in der Familie. Deshalb versuche ich auch Zucker zu meiden.


    Die Baustellen, die ich habe, sind schon etwas älter, aber ohne Schmerzen.


    Meinen letzten Zahnarzt-Besuch vor 7 Jahren habe ich abgebrochen. Ich hatte eine entzündete Wurzel, welche erst nach Wochen mit Wurzelbehandlung behandelt wurde, vorher verschrieb er mir Globulis und irgendwann waren die Schmerzen so stark, dass ich schon Magenprobleme von Schmerzmitteln hatte und Nachts ins Krankenhaus ging, in der Hoffnung, dass man mir was gegen die Schmerzen geben könnte. Irgendwann saß ich dann weinend in seiner Praxis, dann hat er endlich die erlösende Wurzelbehandlung gemacht. Danach bin ich nie wieder hin gegangen und die anderen Zähne ließ ich bis jetzt nicht behandeln.


    Aber durch meine Mundhygiene hat sich der Zustand zum Glück nicht verschlechtert. Es hat sich leider nur eine Plombe vorne verfärbt, die nicht mehr schön aussieht und dadurch fällt mir das Lächeln schwer.

    Zitat

    Jetzt hast du im Dez. wieder einen Termin - da wird hoffentlich mal genauer geschaut, was zu machen ist. Es ist anzunehmen das du den ein oder anderen Termin noch brauchst. Und dann jedes Mal zwei Monate warten - da wirst du weit ins nächste Jahr hineinkommen.

    Das ist halt meine Befürchtung, dass ich jedesmal so lange warten muss. Aber die Arzthelferin versprach mir, beim nächsten Termin mehr Zeit zu haben. Ich bin ja froh, dass er die lockere Plombe heute schon gemacht hat.

    Du kannst problemlos wechseln. Die Behandlung hat nichtmal wirklich angefangen, ich würde das auch tun. 2 Monate sind nun wirklich ne happige Wartezeit, kenne ich von kaum einem Zahnarzt.


    Und nein, das hat nichts mit guter Zahnarzt-schlechter Zahnarzt zu tun. Ich bin bei einem sehr guten, das umfasst auch eine sehr gute Praxisorganisation und daher gute Terminvergaben ;-) Und gerade weil dieser Arzt so gut ist, lässt er keinen Patienten mit Problemen im Sichtbereich monatelang so rumrennen ;-)

    Zitat

    Er hat mir für die Zahnplombe am Vorderzahn noch nichts berechnet, welche er heute gewechselt hat.

    Wie meinst du das? Das wird über deine Krankenkasse abgerechnet, davon merkst du gar nichts. Oder bist du privat versichert?

    Zitat

    Auf meine Zahnpflege achte ich sehr, aber meine schlechten Zähne liegen leider in der Familie.

    Hm, das passt aber nicht so zu deinen Schilderungen.