Zahnfleisch geht leicht zurück,

    ...so dass die Zahnhälse sichtbar werden. Habe beim Zähneputzen auch meist Zahnfleischbluten. Kann ich etwas dagegen unternehmen? Kann sich das Zahnfleisch auch wieder über die Zahnhäse schieben? Es kommt auch phasenweise vor, dass die Zahnhälse so empfindlich sind, dass ich kaum Zähne putzen kann. Ist aber nach ca. 2 Wochen vorbei, dann ist die Empfindlichkeit für Monate wieder normal.


    PS. Habe ansonsten gute Zähne, gehe 1x im Jahr zum Zahnarzt.

  • 8 Antworten

    Das Zurückweichen des Zahnfleisches kann soweit ich weiß, auch altersbedingt sein. Muss nicht unbedingt Paradontose sein. Bei mir ist im Laufe der Jahre auch so mancher Zahnhals rausgekommen. Mein Zahnarzt hat aber keine Parodontose festgestellt. Muss halt einfach damit leben. Gegen die empfindlichen Zahnhälse kann ich Dir nur empfehlen, 1 mal wöchentlich Elmex Gelee zu nehmen. Das hilft wirklich gut. Gibt es in der Apotheke.

    Zitronenöl, Cajeput, Kamille und Mhyrre wirken gewebsbildend. Bekommt man als Flüssigkeit in der Apotheke. Das Zahnfleisch damit einpinseln (mit einem Wattebausch) und danach nicht ausspülen. Salbei, Propolis und Lavendel wirken beruhigend und entzündungshemmend. Kann man zum Spülen verwenden. Bis auf Propolis, das darf man auch nur auftragen.

    Gegen die Empfindlichkeit hatte ich von meinem Zahnarzt *Duraphat* empfohlen bekommen. Seit ich das Zeugs nehme (seit Dezember), hatte ich damit keine Probleme mehr...

    @ hondamaus:

    ich werd´s mal ausprobieren...


    Hast du denn eigene Erfahrungen mit den Mittelchen? Hat sich das Zahnfleisch ev. wieder über den Zahnhals *geschoben*?

    Mein Zahnfleisch ist fester geworden und man hat nach längerer Anwendung auch keine freiliegenden Zahnhälse mehr gesehen. Und von der Farbe her sieht es auch viel gesünder aus. Ich denke das du genau das erreichen willst. Die Mhyrretinktur habe ich meistens benutzt, schmeckt zwar nicht, aber es hilft.

    Ich habe heute auch sehr erschrocken festgestellt, dass sich grade am Unterkiefer das Zahnfleisch langsam verabschiedet. Ich hatte richtig Angst weil mir das nie wirklich aufgefallen ist, aber jetzt hab ich doch ein wenig Angst.


    Wo bekommt man denn die ganzen Tinkturen her? Ich wirklich bereit alle auszuprobieren egal ob's schmeckt oder nicht ;o)

    @ hondamauserl

    habe in d. apotheke eine mhyrre-tinktur gekauft...das ist jedoch ein ätherisches öl! ...is das das richtige?! so was sollte ja eig. nicht auf schleimhäute! bitte um baldige antwort, danke!

    @ bewitched

    myrrhen-tinktur darfst du schon auf die schleimhaut geben, in der zahnheilkunde wird sie aber eher bei fisteln, aphten etc angewendet.. vor allem wenn sich herde und entzündungen, die unter dem zahnfleisch sitzen, lösen sollen.


    hab das mal bei einer fistel ausprobiert und es hat super geholfen.


    ob das bei zahnfleischschwund auch hilft?! keine ahnung.. fürchte aber eher nein.


    was man auch versuchen kann: 2%iger wasserstoff, den bekommt man auch in jeder apotheke..


    das zahnfleisch damit einpinseln oder richtig einmassieren, dabei das zahnfleisch immer in richtung zahn massieren..


    der wasserstoff stärkt das zahnfleisch...


    ist ein altes hausmittel und hilft auch oft sehr gut..