Zahnschmerzen kurz vor Urlaub

    Ich wende mich mit meiner Frage hier ans Forum, weil ich selber schon hilfreiche Antworten hier lesen konnte.


    Mein Backenzahn, auf der linken Seite, oben schmerz seit ca. einer Woche. Letzte Woche Donnerstag, Freitag war es total schlimm. Er pochte, es zog, es hat gestochen und der ganze Bereich drumherum fühlte sich geschwollen an und brennte. Am Freitag fing ein naheliegener Milchzahn auch an bzw. der Bereich herum brannte und tut es noch bis heute. Er meinte, der Milchzahn hat nichts, den dieser reagierte nicht auf den Klopftest. Der Milchzahn ist auch nicht das Hauptproblem, dieser fing einfach 2 Tage später auch zum schmerzen an.


    Am Montag in der Früh war ich bei meinem Zahnarzt, er röntgte de Backenzahn, schaute sich alle Schattierungen genau an, es war nichts zu sehen. Er machte einen Vitaltest, der Zahn reagierte kurz und heftig auf die Kälte. Neben diesem Zahn habe ich ,,ein Zahnloch‘‘ und meinte mein ZA, dass dort nahe dem Backenzahn eine Entzündung ist und daher die Schmerzen kommen. Als er ins Zahnfleisch dort reindrückte, also ganz nahe am Backenzahn, tat es weh. Er legte einen Streifen rein und gestern, Dienstag, war ich nochmals dort und er hat die Stelle mit einer Salbe behandelt. 1x täglich spüle ich auch noch mit Salbei.


    Nun habe ich morgen, Donnerstag, am Abend nochmals einen Termin bei ihm. Die Schmerzen sind aber immer noch da, und mir schmerzt eindeutig der Backenzahn, also es zieht auch meine ganze linke Gesichtshälfte bis zum Kopf hinauf. Kann das wirklich von der Entzündung nahe am Backenzahn kommen?


    Der Zahn hat auch keinen ersichtlichen Karies und auf den Klopftest reagierte er auch nicht sehr schmerzhaft. Meine Angst ist, dass sich die Wurzel entzündet hat, mein ZA verneint dies. Ich hatte schon bei vier Zähnen eine Wurzelbehandlung und nur einer konnte bis jetzt endgültig gerettet werden. Alle anderen entzündeten sich im Laufe der Zeit heftig, eiterten und mussten gerissen werden.


    Am meisten Sorgen bereitet es mir, dass ich am Samstag für sechst Tage auf Urlaub fahre und ich habe jetzt Angst, dass etwas schlimmes mit dem Zahn sein könnte. Schmerzmittel werde ich natürlich mitnehmen.


    Nun meine Fragen, kann es sein, dass die Wurzel wirklich nichts hat und die Schmerzen von der kleinen Entzündung nahe dem Zahn ausgehen?


    Angenommen mein ZA öffnet morgen den Zahn und beginnt eine Wurzelbehandlung, kann ich dann am Samstag auf Urlaub fahren und kann die erste Füllung eine Woche drin bleiben?


    Oder mach ich mir einfach zu viele Sorgen – weil ich Angst habe das der Urlaub ins Wasser fallen könnte – und der Zahn an sich hat nichts?

  • 2 Antworten

    Allgemein kann man sagen daß es nicht optimal ist, direkt vor dem Urlaub mit einer Wurzelbehandlung anzufangen. Andererseits auch kein Weltuntergang.


    Ja ich gehe davon aus, daß ein Medikament 6 Tage drinbleiben kann.


    Zu den Zahnschmerzen: Durch Streß(Urlaubssorgen) entstehen die zT und sind dann lange Zeit wieder weg und die damalige Ursache unklar.

    Bei mir sah man nie was auf den Röntgenbildern. Mein eigenes Empfinden wurde ignoriert.


    Im Nachhinein betrachtet wurde leider der Zahn, den ich als 1. in Betracht gezogen hatte, als letzter behandelt. Ich habe dadurch 2 Zähne verloren, 2 konnten gerettet werden durch Wurzelbehandlung. Bei den anderen Zähnen wurde auch eine Wurzelbehandlung gemacht, aber die Wurzelkanäle verzweigten sich zu stark.


    Nie war was im Röntgen, Klopftest mal so, mal so. Als dann die Zähne aufgemacht wurden, kam die Soße aber entgegen.


    In Urlaub fahren ohne vorherige Behandlung? Wäre für mich ein Unding.