Zitat

    Beim Draufbeissen tut es weh wenn die Wurzel entzündet ist (meine Vermutung)

    Das stimmt nicht. Beim Draufbeißen kann es auch schmerzen wenn der Biss verändert ist und die Wurzel einfach nur "verärgert" ist. Das vergeht aber auch wieder. Es muss keine Entzündung dahinter stecken, aber es kann mal eine daraus entstehen.


    Desweiteren hatte ich auch Aufbisschmerzen wegen Entzündungen am Zahnfleisch als bei mir das Zahnfleisch eingeklemmt war. Auch entzündetes Zahnfleisch kann Aufbissschmerzen verursachen.

    Ich tippe darauf, dass es vom Knirschen und Zusammenpressen der Kiefer kommt. Hast du denn eine Schiene und trägst sie jede Nacht?


    Das zeigt auch dein Erlebnis mit dem Urlaub. Im Urlaub warst du entspannter, hast vermutlich nicht geknirscht/ zusammengepresst. Sobald der Urlaub vorbei war, ging es wieder los.


    Ich hatte die schlimmsten Zahnschmerzen in einer Phase mit viel Stress, wo erst dann herausgefunden worden ist, dass es vom Kieferzusammenpressen kommt. Ich hatte Schmerzen an jedem Zahn in der rechten unteren Kieferhälfte bei allem was ich aß oder trank, egal wie weich. Das Kiefergelenk, die Nerven und die Muskeln waren völlig überreizt. Ich dachte, mit dem Kopf gegen die Wand hauen, wäre vermutlich angenehmer als dieser Schmerz.


    Geholfen hat mir eine Schiene und gegen die extrem verspannten Muskeln (das kann man ertasten, einfach mal die Wangen abtasten) eine Wärmeflasche. Nach 3 Mal Wärmeflasche auflegen war das Schlimmste überstanden, der Muskel hat sich entspannt. Dann habe ich noch die Schiene bekommen und schlafe auch jetzt IMMER damit. Wenn ich sie nicht trage, merke ich je nach Stresspegel, wie ich wieder Schmerzen bekomme. Teilweise habe ich Schmerzen um die Augen, an der Schläfe und am Hinterkopf, alles vom Zähnezusammenpressen.


    Wenn du also keine Entzündung am Zahn hast und im Kieferknochen, dann braucht man da nix aufzubohren auf Verdacht. Dann kannst du es mit Wärme probieren. Auf keinen Fall bei Entzündungen Wärme anwenden!


    Es gibt Ärzte, die sich damit auskennen und ich finde es erschreckend, dass mittlerweile nicht jeder Zahnarzt wenigstens grob erkennen kann, dass es daran liegt.


    Du kannst zusätzlich dir noch Krankengymnastik und Manuelle Therapie dagegen verschreiben lassen. Kein Witz, gibt es und ich habe es auch schon gemacht.


    Gute Besserung!!

    daumen hoch für Ruby, dem ist nichts hinzuzufügen.


    Knirschen kann die Zahnwurzel reizen und die reagiert dann. Wenn nix zu finden ist, ist da auch nix. Wenn die Wurzel richtig entzündet wäre sieht man das auch nach einiger Zeit im Röntgenbild.


    Was auch sein kann dass es vielelicht von der anderen Kieferseite kommt. Es kann auch manchmal verwirrend sein den Schmerz richtig zu orten.

    Vielen Dank für eure Antworten:)


    Meine Weisheitszähne habe ich nicht mehr.


    Eine Schiene hatte ich mal vor einigen Jahren, aber nachdem ich sie nachts durchgebissen habe, wollte mir mein Zahnarzt keine neue machen lassen. Ich fand das mit der Schiene auch sehr unangenehm. Ist das normal, dass man damit Schmerzen hat. Ich musste sie damals meistens gegen 4 Uhr raus machen, weil ich vor Schmerzen nicht mehr schlafen konnte.


    Das hat mich an die Zahnspange aus meiner Jugend erinnert, die man jede Woche etwas verstellen musste, um den Kiefer zu dehnen. Die tat genauso weh.

    Nein, eine gute Schiene sollte keine zusätzlichen Schmerzen verursachen.


    Gehe zu einem anderen Zahnarzt und lass dir eine neue Schiene machen. Du brauchst vermutlich keine teuren Untersuchungen dafür (auch wenn einem spezielle CMD-Zahnärzte gerne sowas aufquatschen wollen, mit speziellen Computervermessungen und sonst was). Eine einfache Aufbissschiene ist ausreichend. Die ist relativ dünn und meine waren immer für den Unterkiefer.


    Ich mache meine meist alle 1 bis 1,5 Jahre kaputt und bekomme immer eine neue. Das zahlt die Krankenkasse.


    https://www.cmd-arztsuche.de/knirscherschiene-aufbissschiene/


    https://www.cmd-arztsuche.de/kosten-cmd-therapie/knirscherschiene-kosten/


    Man kann sie aber auch bei "normalen" Zahnärzten machen lassen und nicht unbedingt bei CMD-Spezialisten.

    Warst du schon mal bei einem richtigen Kieferchirurgen? Ich würde wirklich an deiner Stelle nach deinen Biss schauen lassen. Wie gesagt, ein nicht richtig funktionierender Biss kann Schmerzen verursachen. Ich habe vor kurzen meine Implantatkronen im Unterkiefer bekommen und bei jeden Aufbiss schmerzte mein Gegenzahn. Der Zahnarzt schliff an den Implantatkronen herum und es hat keinen Tag gedauert und der Aufbisschmerz war weg.


    Und du hast das Recht jedes Jahr dir eine neue Schiene machen zu lassen. Ich bin auch mit meiner kaputten zum Zahnarzt gegangen


    und hab die gezeigt und gefragt "und was gibt es jetzt zu essen?" Er lachte dabei nur. ^^